boss - NEWS
Donnerstag 09.03.2017 10:23:05

Investitionen in stationäre Ladengeschäfte

Fotos
Handelsunternehmen in Deutschland investierten mit insgesamt 6,64 Mrd. Euro im Jahr 2016 weiter auf hohem Niveau in Bau, Technik und Optik ihrer stationären Geschäfte, dies ist ein Ergebnis des EHI-Laden-Monitor. Für 91 % der Händler steht dabei die Bestandsoptimierung klar im Fokus. Aber auch in Neueröffnungen wird weiter investiert, hier hat hauptsächlich der Lebensmittelhandel die Nase vorn. Investiert wird vor allem in LED-Technologie und Kältetechnik, aber auch Visual Merchandising gewinnt an Bedeutung. Bei 41 % der befragten Handelsunternehmen sind die Investitionsbudgets in den letzten beiden Jahren gestiegen, bei der Hälfte liegen diese auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr und nur 9 % müssen mit weniger Geld auskommen. Investitionsschwerpunkt Nummer 1 bleibt weiterhin die LED-Technologie. Haupttriebfeder für die Umrüstung bleibt die erwartete Energieeinsparung, gefolgt vom sich erübrigenden Lampentausch und deutlichen Verbesserungen bei Lichtqualität und Leistungsfähigkeit. Im Schnitt liegt der branchenweite Umrüstungsstand – also der Anteil der Filialen eines Handelsunternehmens, die bereits mit LED ausgestattet sind ¬– im Food-Handel nun bei 24 % und im Nonfood-Handel bei rund 18 %. Zugleich gewinnt das Visual Merchandising für die individuelle Gestaltung von Verkaufsflächen weiter an Bedeutung. Die Investitionsbereitschaft des Handels hat sich hier branchenübergreifend nahezu verdoppelt. Deutlich an Bedeutung gewinnen außerdem nachwachsende Rohstoffe oder naturbelassene Materialien, z.B. Kork oder Flachs, für die Ladengestaltung. Vor allem Holz ist hier unverändert ein wichtiges Material, 64 % der befragten Unternehmen setzen es als Gestaltungsmittel in der Ladenmöblierung ein.
Drucken