boss - NEWS
Dienstag 14.03.2017 09:16:28

Stabiler Umsatz für Schweizer Büromöbelbranche

Die Schweizer Büromöbelbranche stabilisiert sich. Foto: Rainer Sturm, pixelio.de
Während sich der Gesamtumsatz der professionellen Büromöbelbranche der Schweiz 2015 infolge von Euroschwäche und fortschreitender Digitalisierung gegenüber dem Vorjahr um 6 % verringerte, kann für 2016 eine Stagnation konstatiert werden. Der Vergleich zwischen 2015 und dem vergangenen Jahr zeigt, dass sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahr lediglich um 0.4 % reduziert hat. Nach einem turbulenten Jahr für Hersteller und Fachhändler stand der Markt 2016 im Zeichen einer Stabilisierung. Ausländische Produkte konnten zulegen und auch der starke Franke führte zu mehr Importen als in den Vorjahren. Die Stabilisierung des Marktes liegt zusätzlich in sehr starken Strukturveränderungen begründet, die bei einzelnen Unternehmen zu sehr unterschiedlichen Schwankungen geführt haben. Hervorzuheben ist die bedeutende Rolle der Ergonomie am Arbeitsplatz. Der Absatz von höhenverstellbaren Sitz-Steh-Tischen konnte mit einem deutlichen Plus von 14 % erheblich gesteigert werden. Hersteller von Stauraummöbeln haben im Zuge der Digitalisierung sowie des Rückgangs klassischer Arbeitsplätze weiterhin das Nachsehen. Allein im Büroschrank-Segment konnten Einbußen von insgesamt 8 % beobachtet werden.
Drucken