boss - NEWS
Dienstag 13.02.2018 07:36:02

Adveo informiert in Winkelhaid über Schließungspläne

Am gestrigen Montag war Adveo-Deutschlnd-Geschäftsführer Sven Pelka persönlich zum fränkischen Standort Winkelhaid angereist, um die dortigen rund 60 Mitarbeiter über die Pläne des Unternehmens zur Schließung zu informieren. In der Folge werden jetzt die Gespräche mit dem Betriebsrat über die Rahmenbedingungen einer Schließung starten. Gerüchte über einen solchen Schritt waren schon seit Wochen in Winkelhaid kursiert – spätestens seit im Dezember eine regionale Zeitung erstmals darüber berichtet hatte. In einer Pressemitteilung der spanischen Konzernmutter vom gestrigen Tag heißt es: „Diese Gespräche sind ein Schritt vorwärts im Prozess des Unternehmens zur Verbesserung der Effizienz, wie er im Strategieplan 2017/2020 definiert wurde und der darauf abzielt, Adveo in eine europäische Plattform für Arbeitsplatzlösungen umzubauen.“ Ziel der jetzt begonnenen Gespräche mit dem Betriebsrat ist es, die Schließung von Winkelhaid noch im Laufe des ersten Halbjahres 2018 umzusetzen. Bis dahin soll Winkelhaid allerdings noch voll umfänglich weiter arbeiten. Zukünftig werden alle Lieferungen nur noch aus dem zentralen Adveo-Logistikzentrum in Höver bei Hannover erfolgen. „Mit der Umsetzung dieses Prozesses“, so Adveo in seiner Pressemitteilung, „erwartet das Unternehmen kurz- und mittelfristig eine bessere Nutzung von Synergien, eine erhöhte Effizienz der Arbeitskosten, die Vermeidung von Doppelungen und Überdimensionierungen sowie eine angemessene Organisationsstruktur, die an die Marktentwicklung angepasst ist.“.
Drucken