boss - NEWS
Freitag 02.03.2018 15:18:04

Einzelhandelsumsatz im Januar 2,3 % höher

Im Non-Food-Bereich erreichten die Einzelhandelsumsätze im Januar preisbereinigt ein Plus von 3,0 %, nominal von 3,8 %.
Bild: Jörg Brinckheger, Pixelio.de
Die deutschen Unternehmen des Einzelhandels konnten ihren Umsatz im Januar 2018 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) preisbereinigt um 2,3 % und nominal um 3,7 % gegenüber dem Januar 2017 steigern. Beide Monate hatten mit 26 Verkaufstagen jeweils gleich viele Tage. Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren erreichte dabei preisbereinigt nur ein Plus von 1,0 %, nominal 3,5 %. Dabei lag der Umsatz bei Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten mit preisbereinigt 0,8 % und nominal 3,3 % sogar noch leicht unter diesen Durchschnittswerten. Im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln wurde preisbereinigt 3,7 % und nominal 5,8 % mehr umgesetzt als im Januar 2017. Im Non-Food-Bereich erreichten die Umsätze im Januar 2018 preisbereinigt ein Plus von 3,0 %, nominal von 3,8 %. Darunter erzielte der Sonstige Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (beispielsweise Waren- und Kaufhäuser) mit 5,3 % preisbereinigt und 6,5 % nominal den höchsten Umsatzzuwachs. Kalender- und saisonbereinigt lag der Umsatz im Januar 2018 im Vergleich zum Dezember 2017 preisbereinigt um 0,7 % und nominal um 0,6 % niedriger.

Kontakt:
 
Statistisches Bundesamt
Gustav-Stresemann-Ring 11
65189 Wiesbaden

Telefon: +49 (0) 611 754740
Fax: +49 (0) 611/72 40 00
E-Mail: pressestelle@statistik-bund.de
Internet: www.destatis.de

Drucken
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren