boss - NEWS
Dienstag 12.06.2018 10:58:42

Feiertagsflut sorgt für Minus im Buchmarkt

Bild: Rainer Sturm, Pixelio
Im Mai sorgen kalendarische Verschiebungen für weniger Verkaufstage und niedrigere Umsätze: Fronleichnam und Pfingstmontag, die 2018 in diesen Monat fielen, fehlen dem Buchmarkt. Laut Branchen-Monitor Buch bewegen sich die Umsätze in den Vertriebswegen Sortimentsbuchhandel, E-Commerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf-/Warenhaus sowie Elektro- und Drogeriemarkt zusammen genommen 5,8 Prozent unter denen des Vorjahresmonats. Kumuliert liegen die ersten fünf Monate des Jahres damit nun leicht unter dem Vorjahresniveau (minus 1,0 Prozent). Auch beim Absatz verzeichnet der Markt im Mai ein Minus im Vergleich zum Vorjahresmonat: Die Zahl verkaufter Exemplare sank um 6,4 Prozent. Mit im Schnitt 13,19 Euro bezahlten die Käufer moderate 0,6 Prozent mehr pro Buch als im Mai 2017. Etwas weniger stark fallen die Umsatzrückgänge mit einem Minus von 3,7 Prozent im Sortimentsbuchhandel aus. Damit liegt das Sortiment im Jahresergebnis aktuell ebenfalls bei minus 1,0 Prozent. Der Absatz ging hier im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,2 Prozent zurück, die bezahlten Preise stiegen um 1,6 Prozent. Im Mai verpassen fast alle Warengruppen ihr Vorjahresergebnis (auf alle Vertriebswege bezogen), lediglich die Belletristik (minus 0,2 Prozent) erreicht nahezu den Umsatz des Vergleichsmonats. Meistverkaufte Titel waren hier „Die Tyrannei des Schmetterlings“ von Frank Schätzing und „Kluftinger“ von Volker Klüpfel und Michael Kobr. Kinder- und Jugendbücher (minus 3,2 Prozent), Reise (minus 3,8 Prozent) und Sachbuch (minus 5,2 Prozent) müssen Umsatzrückgänge hinnehmen.

Kontakt:
Börsenverein des Deutschen
Buchhandels e.V.
Braubachstr. 16
60311 Frankfurt

Telefon: +49 (0)69 - 13 06 - 0
Fax: +49 (0)69 - 13 06 - 201
E-Mail: info@boev.de
Internet: www.boersenverein.de

Drucken
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren