boss - NEWS
02.05.2019 09:32:35

Spätes Ostergeschäft dämpft Umsatz im Handel

Bild: Petra Bork, Pixelio.de
Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im März 2019 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) real (preisbereinigt) 2,1 % und nominal (nicht preisbereinigt) 1,7 % weniger um als im März 2018. Beide Monate hatten jeweils 26 Verkaufstage. Beim Vergleich zum März 2018 wirkte sich die Lage der Osterfeiertage negativ auf die Umsätze im März 2019 aus. Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln blieben die Umsätze real im März 2019 zum Vorjahresmonat unverändert; nominal lagen sie um 0,4 % höher. Das größte Umsatzplus mit real 3,5 % und nominal 3,8 % erzielte der Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf. Von Januar bis März 2019 setzte der deutsche Einzelhandel real 1,7 % und nominal 2,3 % mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Kalender- und saisonbereinigt lag der Umsatz im März 2019 im Vergleich zum Februar 2019 real um 0,2 % und nominal um 0,5 % niedriger.


Kontakt:
 
Statistisches Bundesamt
Gustav-Stresemann-Ring 11
65189 Wiesbaden

Telefon: +49 (0) 611 754740
Fax: +49 (0) 611/72 40 00
E-Mail: pressestelle@statistik-bund.de
Internet: www.destatis.de

Drucken