boss - NEWS
28.10.2019 15:36:51

Gütesiegel fördert Kaufbereitschaft der Verbraucher

Fotos

Gütesiegel haben ein hohes Ansehen bei den Verbrauchern.
Einer repräsentativen Studie zufolge steigt die Preisbereitschaft für ein Produkt, sobald dieses mit einem Gütesiegel versehen ist. Das Hamburger Marktforschungsinstitut Splendid Research hatte im August 2019 im Rahmen einer repräsentativen Umfrage 2.500 Deutsche online zum Thema Gütesiegel befragt. Die Studie gibt Aufschluss über Bekanntheit, Käuferanteil, Vertrauen und Zielgruppen von insgesamt 40 Produktsiegeln sowie deren Auswirkungen auf Imagetransfer, Kaufwahrscheinlichkeit und Preisbereitschaft. Die Ergebnisse zeigen: Gütesiegel beeinflussen den Kaufprozess in erheblichem Maße, die Preisbereitschaft der Verbraucher steigt im Durchschnitt um 15 Prozent. Gleichzeitig fällt die Kaufwahrscheinlichkeit für ein Produkt mit Gütesiegel um 5 % höher aus, als für dasselbe Produkt ohne Gütezeichen. Darüber hinaus stimmen 44 % der Bundesbürger der Aussage zu, ein Produkt mit Siegel sei grundsätzlich besser, als eines ohne. Im Zuge der Auszeichnung kommt es auch häufig zu Imagetransfers zwischen Siegel und Produkt. Für einen positiven Effekt mitentscheidend, ist das dem Siegel entgegengebrachte Vertrauen. Siegelvergebende Umweltorganisationen und der Staat haben hier hohes Ansehen bei den Verbrauchern. Das aktuell höchste Vertrauen genießen das Stiftung Warentest-Siegel (75 von 100 Punkten), das EU-Energielabel (75 Punkte) und das TÜV-Süd-Prüfzeichen (74 Punkte).

Drucken