boss - NEWS
26.03.2020 15:05:00

Neue Kriterien für Blauen Engel bei Recyclingpapieren

Fotos

Neue Vergabekriterien des Blauen Engels für Recyclingpapier und -karton gemäß RAL-UZ 14a.
Abb.: Blauer Engel
Am 16.03.2020 hat das Umweltbundesamt neue Vergabekriterien für den Blauen Engel bei grafischen Papieren und Karton aus 100% Altpapier (DE-UZ 14a) veröffentlicht. Dies teilte der Hersteller Steinbeis Papier am heutigen Donnerstag mit. Da die bisherigen Zeichenverträge für den Blauen Engel noch bis Ende 2020 gelten, werden die neuen Kriterien für alle Produkte ab 2021 zum Tragen kommen. Die ab 2021 geltenden Zeichenverträge haben zunächst eine Laufzeit bis Ende 2024 und verlängern sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn diese nicht bis zum 31.03.2024 gekündigt werden. Eine der wesentlichen Neuerungen sei die Begrenzung des Weißgrads auf maximal 100 % (inklusive UV-Anteil) nach ISO 2470 und eine maximale CIE Weiße von 135 nach DIN ISO 11475. Was bisher als Empfehlung galt, so Steinbeis, wird damit nun zur Vorschrift. Das Ziel des Umweltbundesamtes ist es, besonders die Verwendung von unteren und mittleren Altpapiersorten zu fördern und aus technischer Sicht unnötige Stoffe bei der Produktion zu vermeiden. Der Trend zu immer weißeren Recyclingpapieren soll damit gestoppt werden, da diese für einen Großteil der Anwendungen nicht notwendig sind. Für das Steinbeis Büropapier-Sortiment haben die neuen Vergabekriterien die Einstellung des Produkts Steinbeis PremiumWhite ab 2021 zur Folge, da dieses dann nicht mehr den Vergabekriterien des Blauen Engels entspricht.


Kontakt:
 
Steinbeis Papier GmbH
Stadtstr. 20
25348 Glückstadt

Telefon: +49 (0) 4124 911 0
E-Mail: info@steinbeis-temming.de
Internet: www.steinbeis-temming.de

Drucken