boss - NEWS Studie zum Werbemarkt Bürobedarf, Bürobedar, Research Tools, Werbemarkt
Mittwoch 02.11.2016 11:33:57

Studie zum Werbemarkt Bürobedarf

Fotos

Die Trends des Werbemarkts im Bereich Bürobedarf - analysiert in der neuen Studie "Werbemarktanalyse Bürobedarf 2016"
Die „Werbemarktanalyse Bürobedarf 2016“ ist aktuell bei der Agentur Research Tools erschienen. In dieser Marktstudie werden Trends des gesamten Werbemarkts der Branche in sieben Teilmärkten wie z. B. Bürogeräte, Klebstoffe, Papier oder Schreibgeräte aufgezeigt. Die Studie gibt Einblick in Trends, Benchmarks und Strategien der Werbung innerhalb der Branche für Bürobedarf in Deutschland. Sie zeigt die quantitativen Werbetrends für 50 Anbieter auf, darunter Unternehmen wie Tesa, Avery, Oxford, Stabilo, Pilot Pen und Henkel. Eine Analyse der Kommunikationsstrategien zehn wichtiger Werbungtreibender untersucht quantitative und qualitative Parameter und analysiert die wichtigsten Werbemotive. Die Studie beinhaltet die Analyse und den Vergleich sämtlicher Werbeausgaben in Internet (Bannerwerbung), Print, Radio und TV sowie der Werbemotive für diese Mediengattungen plus Kino und Outdoor. Die Studie analysiert u. a. folgende Aspekte: Welche allgemeinen Werbeausgabetrends sind zu beobachten? Welches sind die werbeintensivsten und –dynamischsten Marken? Mit welchen Motiven werben die Unternehmen? Welche Entwicklungen sind in verschiedenen Produktmärkten zu erkennen? Welche Werbestrategien wenden die zehn detailliert analysierten Unternehmen für ihre Marken an? Welchen Werbedruck entfalten die Top 10 Anbieter? Mit welchen Slogans oder Motiven wird in der Werbung argumentiert? Welche Zielsetzung, USPs, Tonalität, Zielgruppenansprache liegt den Topmotiven zugrunde? Welche Stärken und Schwächen der Top 10 Anbieter zeigt die qualitative Motivanalyse auf? Wie positionieren sich die Top-Anbieter im Werbemarkt? Die 119 Seiten umfassende Studie ist ab sofort erhältlich. Weitere Informationen gibt es auf http://research-tools.net/werbemarktanalysen/#toggle-id-1
Drucken