boss - NEWS
Freitag 15.02.2019 11:50:00

Größter Buchlogistiker KNV in Insolvenz

Die Investorengespräche sind geplatzt, nun folgt die Insolvenzanmeldung der KNV-Gruppe.
Abb. KNV
Ob es der Strukturwandel im Buchmarkt mit seinen Verlagerungen der Einkäufe auf die Online-Schiene ist oder ob es die anhaltenden Probleme mit der neuen Logistik in Erfurt waren, die den Buchhändlern, vor allen Dingen aber den Banken, in der Zusammenarbeit mit KNV zu viel Geduld abverlangten – geschenkt, vorläufiges Ergebnis ist die am 14.02.2019 erfolgte Anmeldung der Insolvenz beim Amtsgericht Stuttgart. Ob KNV als der wichtigste Buchlogistiker im deutschsprachigen Raum seinen Geschäftsbetrieb fortführen kann, hängt nun vom Insolvenzverwalter ab, der aber noch nicht benannt scheint. Für viele, insbesondere kleinere Verlage, eine schwierige Situation, auch wegen der offenen Forderungen an KNV. Aber auch für viele Buchhändler, die ohne KNV erst einmal von der Versorgung mit Büchern abgeschnitten sind, kann die Situation schnell eskalieren. Es ist ja nicht so, dass der Verbraucher keine Alternativen hätte. In den Medien der Buchbranche, die sehr viel näher am Thema dran sind, war schon seit Wochen und Monaten über die Probleme von KNV spekuliert worden. So wiesen die beiden jüngsten veröffentlichten Konzernabschlüsse erhebliche Fehlbeträge auf: 2015 hatte KNV einen solchen von mehr als 41 Mio. Euro, im Jahr drauf nochmals weitere 18 Mio. Euro. Insgesamt stand man bei den Banken mit 180 Mio. Euro Ende 2016 im Minus. Das Unternehmen war auch durch die Finanzierung des 150 Mio. Euro teuren Logistik-Neubaus bei Erfurt, der nicht wie geplant ins Laufen kam und so bis 2016 Doppelkosten verursachte, in Probleme geraten. In der Bilanzmitteilung 2016 hatte KNV deshalb geschrieben: „Wir rechnen mit einer weiteren deutlichen Entlastung der Kostenseite, da Mehrkosten aus Doppelstrukturen und hohe Projektkosten künftig entfallen. Das Konzernergebnis wird sich gegenüber dem Vorjahr nochmals deutlich verbessern, allerdings gehen wir noch von einem Verlust im einstelligen Millionenbereich aus. Erst ab 2019 werden wir wieder positive Jahresergebnisse ausweisen können.“ Die Banken und die Kreditversicherer wollten aber wohl nicht mehr zuwarten.

Kontakt:
 
Koch, Neff & Volckmar GmbH
Industriestr. 23
70565 Stuttgart

Telefon: +49 (0) 711 78603290
Fax: +49 (0) 711 7892201
E-Mail: loni.steiner@knv.de
Internet: www.knv.de

Drucken