boss - NEWS
17.09.2020 15:27:00

Hahnemühle: Neuer Geschäftsbereich – Tradition trifft auf Zeitgeist

Fotos

Der neue Geschäftsbereich Fine Notes von Hahnemühle umfasst Schreibgeräte, Notizbücher und Schreibpapiere.
Abb.: Hahnemühle FineNotes
Hahnemühle führt den Geschäftsbereich Fine Notes ein. Eine mehr als 400-jährige ununterbrochene Fertigungstradition von Hahnemühle in Deutschland trifft dabei auf den globalen Zeitgeist – mit Schreibgeräten der Luxusklasse, hochwertigen Notizbüchern und feinsten Schreibpapieren. Im Jahr 1584 begann Papiermacher Merten Spieß, mit Erlaubnis des Herzogs von Braunschweig, in einer Papiermühle am Solling feinste Schreibpapiere zu schöpfen. Damals noch von Hand, Bogen für Bogen, mit edlen Wasserzeichen und Büttenrändern. Hahnemühle hat sich über vier Jahrhunderte konsequent auf der Linie ihres Gründers weiterentwickelt und etabliert auf diesem Fundament jetzt den neuen Geschäftsbereich FineNotes. Dem ersten klassischen Notizbuch folgen nun weitere Premium Papeterie Produkte der neuen Linie. Die Hahnemühle führt das, was mit handgeschöpftem Büttenpapier für Königshäuser und Adlige vor Jahrhunderten begann, bis heute konsequent fort. Wertvolle Schreibpapiere sind in der digitalen Welt wieder en vogue und Hahnemühle entwickelt mit viel Expertise wertige, neue Fine Notes Schreibpapiere mit und ohne Wasserzeichen. Allen Hahnemühle-Papieren und Schreibgeräten ist damals wie heute gemeinsam, dass sie aus feinsten Rohstoffen handwerklich perfekt hergestellt werden. Markante Wasserzeichen, feine Gravuren oder edle Prägungen sind Erkennungszeichen aller Produkte im neuen Geschäftsbereich Fine Notes by Hahnemühle.

Drucken
Anzeige