bossticker ONLINE -Nachrichten http://www.bossticker.de boss - Bürowirtschaft International de Wed, 29 Mar 2017 16:14:07 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43731 Rettungsbemühungen für Brüggershemke & Reinkemeier gescheitert Noch vor wenigen Tagen blickte der Insolvenzverwalter Dr. Stephan Thiemann zuversichtlich in die Zukunft von Brüggershemke & Reinkemeier (vglt. boss-ticker vom 13. März). Umso überraschender kam nun die Meldung über das endgültige Aus des Traditionshauses. Die 130 Mitarbeiter wurden am gestrigen Dienstag in einer Mitarbeiterversammlung über die Schließung des Betriebs - und ihre Kündigung zum Ende dieses Monats - informiert. Nur ein kleines Kernteam wird noch bis zum 30. Juni letzte Aufträge abarbeiten. Der Insolvenzverwalter Stephan Thiemann verhandelte lange mit einem Investor, doch am Ende platzte der Verkauf. Aus Sicht des Insolvenzverwalters muss das Unternehmen geschlossen werden, weil die Kosten zu hoch sind und der Umsatz unerwartet deutlich zurückgegangen ist. Brüggershemke und Reinkemeier hatte sich vom einstigen Papiergroßhändler zu einem Full-Service-Großhandel an der Berliner Straße 226 entwickelt. Außer dem Handel mit Papier und Verpackungsmaterialien umfasste das Sortiment verschiedene Produkte wie Bürobedarf, Einwegschutz, Druck-Erzeugnisse, Fachmedien und Arbeitskleidung. Zusätzlich zum Verwaltungssitz und den Produktionsstätten gibt es noch ein etwa 45 000 qm großes Lagerareal, in dem durchschnittlich bis zu 50 000 Artikel lagerten. Was aus der Immobilie wird, ist bisher noch unklar.]]> Wed, 29 Mar 2017 16:13:01 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43731 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43724 Pelikan eröffnet Tinten-Turm in Hannover Am heutigen Mittwoch öffnet Pelikan erstmals die Türen des neuen Pelikan Tinten-Turms im historischen Pelikan-Viertel in Hannover. In neugestalteten Räumen des ehemaligen Stammhauses warten innovative Produkte, interessante Klassiker, seltene Schätze und tolle Veranstaltungen auf Kunden und Liebhaber der Marke. In drei Rubriken werden auf über 657 qm spannende Einblicke in die Pelikan-Welt gewährt: Im "Shop" können Produkte rund ums Schreiben und Malen getestet werden, der historische Saal bietet als "Museum" viel Platz für wechselnde Ausstellungen über die Pelikan-Welt und im Bereich "Events" werden regelmäßig Veranstaltungen organisiert - zum Hören, Sehen und Mitmachen. Zum Angebot gehören u. a. Führungen rund um den Pelikan Tinten-Turm.]]> Wed, 29 Mar 2017 11:31:58 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43724 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43723 Tesa mit gutem Jahr 2016 Die Tesa SE hat sich 2016 kontinuierlich verbessert und das Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen. Der Umsatz stieg organisch um 2,6 % (nominal + 0,5 %) auf 1.145,8 Mio. Euro (Vorjahr 1.139,6 Mio. €). Das betriebliche Ergebnis (EBIT) vor Sondereffekten erreichte 185,9 Mio. Euro. Dies entspricht einer Umsatzrendite auf EBIT-Basis vor Sondereffekten von 16,2 % (Vorjahr 16,8 %). Sowohl im Direkt- als auch im Handelsgeschäft in Europa und Amerika erzielte Tesa Umsatzzuwächse. Sehr positiv entwickelte sich das Geschäft in den USA, vor allem mit Klebebändern für den Automobilbereich. In der Region Asien blieb die Entwicklung aufgrund der anhaltenden Schwäche im Elektroniksektor insgesamt erneut unter den Erwartungen, wobei die Entwicklung zum Jahresende wieder anzog. "2016 hat sich Tesa insgesamt positiv entwickelt. Wir sind im Umsatz gewachsen und konnten die Umsatzrendite auf hohem Niveau halten", sagte Dr. Robert Gereke, Vorstandsvorsitzender der Tesa SE, auf der heutigen Pressekonferenz in Norderstedt bei Hamburg. "Das Geschäft in Asien blieb zwar erneut unter unseren Erwartungen. Wir konnten dies jedoch durch eine starke Entwicklung in den anderen Märkten auffangen, insbesondere das Geschäft mit Produkten für die Automobilindustrie legte in allen Regionen deutlich zu. Dies belegt die hohe Flexibilität unserer Organisation." Deutlich erholt zeigte sich das Geschäft in Europa, das organisch um 6,2 % wuchs. Große Fortschritte gab es dabei vor allem in den Ländern Osteuropas. Konzernweit stieg die Mitarbeiterzahl leicht auf 4.158 (Vorjahr 4.109).]]> Wed, 29 Mar 2017 11:22:22 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43723 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43722 Lyreco zeichnet Lieferanten aus Bereits zum 3. Mal in Folge lud Lyreco am 24. März zum jährlichen Lieferantentag in das Alte Rathaus in Hannover ein. Mehr als 130 Gäste folgten der Einladung und erhielten exklusive Informationen über die aktuelle Geschäftsentwicklung und das Thema "Effiziente Liefer-Partnerschaften". Zudem zeichnete der Bürobedarfs-Global Lieferanten in insgesamt fünf Kategorien für ihr starkes Wachstum aus. Die Preisträger 2016 sind Sigel (Office), Sennheiser Vertrieb & Service (Tech & Print), Steinbeis Papier (Paper), Teekanne (Life@work) und Bingold (Industrial). Marc Gebauer, Geschäftsführer der Lyreco Deutschland GmbH, stellte auf der Veranstaltung das Geschäftsergebnis 2016 vor und wagte einen Ausblick auf das laufende Jahr, bevor er die generelle strategische Ausrichtung des Bürobedarfs-Globals präsentierte. Dabei legte er einen Schwerpunkt auf die geplanten Investitionen für die Zukunft. "Ich freue mich, dass wir auf ein wachstumsstarkes Jahr 2016 zurückblicken können und dass sich diese Entwicklung auch bereits im ersten Quartal 2017 fortsetzt. Zur Erreichung dieser Ergebnisse ist es wichtig, dass wir mit verlässlichen und engagierten Partnern zusammenarbeiten und dass diese mit uns gemeinsam in die Zukunft investieren, um Innovationen voranzutreiben." Lyreco ist ein in Privatbesitz befindliches Unternehmen und führender Anbieter von Büro- und Arbeitsplatzlösungen im B-to-B-Bereich. Mit über 8.700 Mitarbeitern, davon über 4.000 Vertriebsmitarbeitern, liegt der Fokus des Unternehmens auf Kundenservice, Logistik und Vertriebsexzellenz. Die internationale Präsenz umfasst 26 Länder auf 4 Kontinenten. Lyreco ist nicht nur Marktführer in Europa, sondern auch in Australien und Asien präsent. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 Umsätze in Höhe von über 2 Mrd. Euro.]]> Wed, 29 Mar 2017 11:06:54 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43722 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43717 Medium wechselt den Standort Medium, der AV-Spezialist für Konferenz- und Präsentationstechnik, zieht um und ist ab dem 24. April in der Siemesdyk 60 in Krefeld zu Hause. "Der Umzug ist ein weiteres wichtiges und entscheidendes Signal an unsere Fachhandels- und Herstellerpartner", kommentiert Geschäftsführer Andreas Ruhland den Standortwechsel. "Nach der Optimierung der Medium-Logistik, der Einführung neuer Systeme in den vergangenen Jahren, der Änderung unserer Struktur sowie dem gelungenen Ausbau unseres AV-Portfolios verbessern wir mit den neuen Räumlichkeiten unsere Arbeitseffizienz weiter. Wir blicken sehr positiv nach vorne." Die neuen Büroräume liegen verkehrsgünstig an der A44 und A57 und sind lediglich 20 km von der früheren Location Düsseldorf-Heerdt entfernt, wo Medium seit dem Gründungsjahr 1975 zu Hause war.]]> Tue, 28 Mar 2017 15:40:30 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43717 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43715 Digitalisierung wird Logistik grundlegend verändern Die aufwändige Inventur, der Gabelstapler und der Lkw, der die Bestellung zum Händler bringt, könnten bald Auslaufmodelle sein. Bereits in zehn Jahren wird sich die Logistik nach Ansicht einer großen Mehrheit jener Unternehmen, die heute Logistik einsetzen, völlig verändern. Drei Viertel (75 %) dieser Unternehmen erwarten, dass Datenbrillen weit verbreitet sein werden und die Mitarbeiter unterstützen, etwa mit eingeblendeten Zusatzinformationen. Zwei Drittel (65 %) glauben, dass selbstlernende Systeme viele Aufgaben übernehmen werden, etwa die Routen-Planung oder das Auslösen von Bestellvorgängen. 58 % rechnen damit, dass autonome Drohnen die Inventur durchführen werden. Ähnlich viele (57 %) gehen davon aus, dass die Waren mit autonomen Fahrzeugen transportiert werden, 42 % sind der Meinung, dass Drohnen und Lieferroboter die Produkte sogar zum Kunden bringen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 508 Unternehmen mit Logistikprozessen im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Drei Viertel der Unternehmen (74 %) sehen aktuell die Digitalisierung als große Herausforderung für die Logistik. Nur hohe Treibstoff- und Energiepreise werden häufiger genannt (85 %). Andere Themen wie die Rekrutierung von qualifizierten Mitarbeitern (70 %), hohe Mautgebühren (69 %) oder die Personalkosten (59 %) werden deutlich seltener erwähnt. Dabei sehen die Unternehmen die Digitalisierung als solche als Herausforderung, nicht die Kosten der Digitalisierung - diese werden nur von 15 % der Unternehmen genannt. Dabei sieht die Mehrheit der Unternehmen Vorteile durch digitale Technologien in der Logistik. Jeweils 9 von 10 erwarten eine langfristige Senkung der Kosten (89 %) und eine Beschleunigung des Transports (86 %). Rund drei Viertel (72 %) erwarten weniger Fehler in der Transportkette und 58 % einen umweltschonenderen Transport. Die Digitalisierung insgesamt sehen 88 % als Chance, nur 11 % als Risiko. 84 % der Befragten nutzen bereits spezielle Lösungen, 6 % planen konkret den Einsatz und weitere 6 % können es sich vorstellen. Besonders häufig kommen fahrerlose Staplersysteme zum Einsatz (19 %) bzw. sind in Planung (26 %). Ebenfalls weit verbreitet sind smarte Container (Einsatz: 20 %, Planung: 15 %) bzw. Lagerroboter (Einsatz: 16 %, Planung: 9 %). Datenbrillen für die Mitarbeiter nutzen 8 % der Unternehmen, 14 % planen den Einsatz. Intelligente Handschuhe zur Unterstützung der Mitarbeiter kommen dagegen bislang nicht zum Einsatz, nur 3 % der Unternehmen bereiten die Nutzung vor. Dagegen haben 9 % der Unternehmen zumindest einzelne 3D-Drucker im Einsatz, weitere 5 % planen dies. Sehr selten werden bislang autonome Fahrzeuge (Einsatz: 2 %, Planung: 4 %), selbstlernende Maschinen (Einsatz: 2 %, Planung 2 %) und Drohnen (Einsatz: 0 %, Planung: 2 %) in die Logistikprozesse einbezogen. Auch bei den digitalen Anwendungen sind vor allem Standardlösungen weit verbreitet, etwa elektronische Rechnungen (Einsatz: 72 %, Planung: 15 %) und Warehouse Management Systeme (Einsatz: 69 %, Planung: 10 %). Cloud Computing setzen 35 % der Unternehmen in der Logistik ein, 25 % planen es. Big-Data-Anwendungen nutzen erst 19 %, aber 26 % bereiten den Einsatz vor. Dagegen sind neue Anwendungen noch kaum verbreitet: Nur 6 % nutzen Lösungen zur vorausschauenden Wartung, lediglich 6 % planen dies. Selbstlernende Software wird in 5 % der Unternehmen in der Logistik eingesetzt, 6 % sind in der Planungsphase. Und gerade einmal 2 % nutzen Blockchain-Technologie, weitere 3 % bereiten sich darauf vor.]]> Tue, 28 Mar 2017 11:14:46 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43715 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43714 Lebendige Leipziger Buchmesse Die Leipziger Buchmesse als wichtigster Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche ging am 26. März zu Ende. Insgesamt 2.493 Aussteller aus 43 Ländern präsentierten zur Leipziger Buchmesse, der Leipziger Antiquariatsmesse und der Manga-Comic-Con vier Tage lang ihre Neuerscheinungen. Von den 285.000 Besuchern, kamen allein 208.000 auf das Leipziger Messegelände. "Als Fach- und Publikumsmesse gab die Leipziger Buchmesse auch 2017 wieder wichtige Impulse zur Literaturvermittlung für Verleger, Buchhändler, Autoren, Lektoren, Übersetzer, Blogger oder Leser", resümiert Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse. Außerdem feierte die Messe mit "Leipzig liest" Europas größtes Lesefest: Mehr als 3.300 Mitwirkende bespielten 571 Bühnen auf dem Messegelände und in der gesamten Stadt. Auch die Manga-Comic-Con bot mit aktuellen Neuerscheinungen, Signierstunden, einem Anime-Kino und interessanten Fachveranstaltungen viele Höhepunkte. Die kommende Leipziger Buchmesse wird vom 15. bis 18. März 2018 stattfinden.]]> Tue, 28 Mar 2017 10:08:14 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43714 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43706 Kinnarps schließt Niederlassung in Bad Oeynhausen Die Kinnarps GmbH gab heute bekannt, dass die Neuentwicklung von Stühlen zukünftig zentral in Schweden erfolgen solle. Deutschland-Geschäftsführer Sebastian Groesslhuber sagte: "Die veränderte Gruppenstrategie, in der Kinnarps als Dachmarke deutlich an Bedeutung gewinnen wird, während gleichzeitig speziell der deutsche Markt sehr gut auf die skandinavische FreeMotion-Sitzphilosophie reagiert und wir daher eine ertragsorientierte Alternative zum preisgetriebenen Segment der Synchronstühle anbieten können, hat zu dieser Entscheidung geführt." Die Synchronmechanik behalte jedoch nach wie vor ihre strategische Bedeutung für Kinnarps. Die Schließung des Standorts werde bis zum Jahresende vollzogen. Groesslhuber betonte: "Der Kundendienst in Deutschland für die Stühle der Marken Drabert und Martin Stoll wird zukünftig von Worms aus erfolgen und von der Maßnahme nicht betroffen sein."]]> Mon, 27 Mar 2017 13:57:14 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43706 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43697 Maul lädt auch 2017 zur Light-Up-Academy ein Auch 2017 lädt Maul zu der erfolgreich eingeführten Light-Up-Academy ein. Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes rund um das Thema Licht und Leuchten aus der Sicht eines Herstellers. Mit viel positiver Resonanz endete die Frühjahrsveranstaltung, die am 21. und 22. März in den Geschäftsräumen der Unternehmenszentrale stattfand. 13 interessierte Teilnehmer tauchten einen Tag lang in die Welt des Lichtes. Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens durch den Geschäftsführenden Gesellschafter Stefan Scharmann ging es zunächst um die Vermittlung von theoretischen Kenntnissen wie z. B. Fachbegriffe oder gesetzliche Regelwerke. Auch die Perspektive aus Kunden- und Marktsicht und Spezialthemen wie biologische Lichtwirkung wurden erläutert. In einem zweiten Block wurde bei einem Firmenrundgang u. a. die Leuchtenfertigung des Unternehmens vorgestellt. An speziellen Infospots gaben dabei Maul-Spezialisten aus den Bereichen Entwicklung und Elektronik Detailinformationen. Weitere Fragen der Teilnehmer wurden in einer Expertenrunde beantwortet, die nach einer kurzen Mittagspause stattfand. Die Herbstveranstaltung der Light-Up-Academy von Maul findet am 19. und 20. September statt. Weitere Informationen gibt es auf www.maul.de oder direkt bei Maul unter b.trautmann@maul.de.]]> Mon, 27 Mar 2017 10:43:30 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43697 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43678 Papyrus investiert in neues Logistikzentrum Papyrus investiert in ein neues Logistikzentrum in Köln-Niehl, um die logistische Infrastruktur gegenüber dem bisherigen Standort in Köln-Rodenkirchen zu optimieren und das Serviceangebot für Papierspezialitäten für Kunden in ganz Europa zu verbessern. Das hochmoderne Lager mit einer Fläche von 22.000 qm wird mit einem Papierkompetenzzentrum für die Entwicklung von Services, sowie mit Räumen für Schulungen und Kundenseminaren ausgestattet werden. Papyrus plant, das neue Logistikzentrum zum Jahresbeginn 2018 zu eröffnen. Diese weitere Investition des Unternehmens steht im Einklang mit der Strategie, das Geschäftsfeld "Printing & Creative Solutions" innerhalb der Papyrus-Gruppe weiter auszubauen und folgt der Investition in den Schweizer Markt durch den Erwerb des Papiergroßhandelsunternehmens Inapa Schweiz im Dezember 2016 sowie der Übernahme des schwedischen Viscom-Handelsunternehmens Olsonic.]]> Fri, 24 Mar 2017 09:42:18 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43678 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43672 Duo-Geschäftsführung wird erweitert Zum 1. März 2017 wurde Gabriele Lubasch (56) zur Geschäftsführerin Finanzen und Organisation bei Duo Schreib & Spiel berufen. Gabriele Lubasch begann 1994 ihre Karriere bei Duo Schreib & Spiel als Geschäftsstellenleiterin und wurde 2010 zur Prokuristin ernannt. In ihrer neuen Position wird Gabriele Lubasch gemeinsam mit Hans Jörg Iden, Geschäftsführer Strategie und Logistik, und Thorsten Paedelt, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, die Berliner Kooperation führen und weiter auf Erfolgskurs halten. Duo Schreib & Spiel verzeichnete in den vergangenen Jahren ein deutlicheres Wachstum, als die betreffenden Märkte. Zuletzt konnte der zentralregulierte Verkaufsumsatz mit 475 Anschlusshäusern um über 13 % zum Vorjahr auf 320 Mio. Euro gesteigert werden.]]> Thu, 23 Mar 2017 15:30:08 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43672 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43667 Biella mit positivem Konzernergebnis Die Biella Group konnte das Jahr 2016 wieder mit einem deutlich positiven und gegenüber dem Vorjahr verbesserten Ergebnis abschließen. Dies teilt das Unternehmen in einer Presseerklärung mit. Dies sei gelungen, trotz des weiterhin schwierigen Marktumfeldes und der Vorlaufkosten für Innovationen und die digitale Transformation des Unternehmens. Das Konzernergebnis erhöhte sich um 0,2 Mio. Schweizer Franken (CHF) auf CHF 2,2 Mio. und das Betriebsergebnis (EBIT) um CHF 0,1 Mio. auf CHF 3,1 Mio. Die EBIT-Marge stieg von 2,0 auf 2,3 %. Weiter heißt es: "Zum erneut verbesserten Ergebnis der Biella hat maßgeblich die konsequente Senkung der Kosten beigetragen. In Großbritannien wurde die lokale Produktion geschlossen und die Fertigung auf das größte Werk der Gruppe in Peitz (D) übertragen. Gleichzeitig wurde die österreichische Vertriebsorganisation aufgelöst und der Verkauf in der EU-Vertriebsorganisation in Deutschland gebündelt." Der Konzernumsatz betrug laut Unternehmensangaben im Berichtsjahr CHF 133.3 Mio. (Vorjahr: CHF 151.6 Mio.). Der Rückgang ist laut Biella zum größten Teil auf die im Vorjahr eingeleiteten Desinvestitionen zurückzuführen, die es auch ermöglichten, in Großbritannien und Österreich nicht mehr rentables Geschäft aufzugeben respektive zu verkaufen. Bereinigt um diese Sondereffekte gingen die Umsätze marktbedingt um 5 % zurück. Der Auslandsanteil am Umsatz der Biella Group ist mit 70 % (Vorjahr: 71 %) auf hohem Niveau stabil geblieben und dokumentiert die in den letzten Jahren stark vorangetriebene Europäisierung des Geschäftes.]]> Thu, 23 Mar 2017 10:11:24 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43667 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43668 Jeder Zweite greift wöchentlich zum Buch Seit heute dreht sich auf der Leipziger Buchmesse wieder alles um das Thema Lesen. Für die Mehrheit der Deutschen gehören Bücher zum Alltag dazu, so eine GfK-Umfrage: Ein Viertel der Deutschen liest täglich oder annährend täglich in Büchern. Zusammen mit den Befragten, die mindestens einmal wöchentlich zum Buch greifen, sind es rund 50 Prozent. Der Anteil an Internetnutzern, die täglich oder annähernd täglich Bücher lesen, beträgt in Deutschland 25 Prozent. Sieben Prozent der deutschen Internetnutzer greifen hingegen nie zu Büchern. Im direkten Geschlechtervergleich zeigt sich, dass Frauen häufiger in Büchern schmökern als Männer: Während 31 Prozent der weiblichen Befragten in Deutschland angeben, (fast) täglich zu lesen, liegt der Anteil bei den männlichen Befragten bei 19 Prozent.]]> Thu, 23 Mar 2017 10:12:41 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43668 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43666 Cebit 2018 soll zum Sommer-Event werden Mehr Technologie, mehr Innovationen, mehr Emotionen - und das im Juni. Mit diesen Worten hat die Deutsche Messe AG am gestrigen Mittwoch gravierende Veränderungen für die Cebit 2018 angekündigt: "Wir werden die Cebit zu Europas führender Eventplattform und zum Festival für digitale Technologie, digitale Innovation und Geschäftsanbahnung der digitalen Wirtschaft umbauen", so Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG. "Wir bringen die Cebit in den Juni, weil wir im Sommer Technologie noch emotionaler inszenieren und eine coole Campus-Atmosphäre schaffen können." Die Cebit 2018 wird vom 11. bis 15. Juni 2018 rund um das Holzdach auf dem Messegelände in Hannover stattfinden. Das Freigelände in der Mitte soll zum Digital-Campus als Ort der Begegnung, für Showcases und Open-Air-Inszenierung, Austausch und Party werden. In der Sprache der Messemacher heißt das: "Die neue Cebit macht mehr Spaß, sie überrascht, ist mutig, öffnet Horizonte und provoziert auch so manches Mal… Sie setzt stark auf Emotionen und macht sich somit fit für die Generation Y, die bereits mit Selbstbewusstsein und neuen Ideen in die Wirtschaft drängt." Rund um diesen "d!campus" sollen in den Hallen die drei zukünftigen Elemente der Cebit stattfinden. "d!conomy" mit allen Themen der Digitalisierung von Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern. Disruptive Technologien, Forschung und Startups zeigen ihre Visionen im New-Tech-Festival unter der Marke "d!tec". Das Programm mit Konferenzen, Workshops und Keynotes läuft unter dem Namen "d!talk".]]> Thu, 23 Mar 2017 09:59:55 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43666 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43653 Colop Österreich übernimmt Mehrheitsanteile an Colop Frankreich Wie der österreichische Stempelhersteller Colop aktuell mitteilt, hat dieser die Mehrheitsanteile an Colop Frankreich erworben. Bereits seit 1991 hält Colop Beteiligungen an dem Unternehmen in "Bonneil Sur Marne" (einem Vorort von Paris). Gerade in Frankreich sehe man bei Colop noch viel Potential, die derzeitige Marktsituation weiter auszubauen. Christian Pradel, Firmengründer von Colop France, geht in den Ruhestand und übergibt die Verantwortung als Geschäftsführer an seinen Sohn Eric Pradel, der bislang als Vertriebsleiter für das Unternehmen tätig war. Damit soll gewährleistet werden, dass Colop in Frankreich mit seinen 10 Mitarbeitern in bewährter Art und Weise weiter erfolgreich agieren wird.]]> Wed, 22 Mar 2017 11:59:10 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43653 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43654 Tesa übernimmt "nie wieder bohren ag" Die Tesa SE übernimmt, vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt, die "nie wieder bohren ag" mit Sitz in Hanau bei Frankfurt. Damit stärkt der Hersteller von Klebebändern und selbstklebenden Systemlösungen seine Marktposition bei Produkten für Konsumenten und Handwerker. "Die innovativen Befestigungssysteme ergänzen optimal unser bestehendes Tesa-Sortiment und bieten hohes Entwicklungspotenzial", sagt Oliver Höfs, Vorstand Trade Markets der Tesa SE. Die "nie wieder bohren ag" wurde 2005 gegründet und hält sämtliche Rechte an der gleichnamigen, international patentierten Befestigungstechnik. Das Unternehmen erzielte 2016 mit rund 90 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 16 Mio. Euro. Bereits seit 2010 hatten die Tesa SE und die "nie wieder bohren ag" bei der Einführung neuer Produkte eng miteinander kooperiert. "Die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit unserer Unternehmen in den vergangenen sieben Jahren spricht für sich", sagt Frank Braun, Vorstand und Miteigentümer der "nie wieder bohren ag". "Unter dem Dach der tesa SE mit ihren mehr als 130 Jahren Erfahrung in der Klebetechnologie und globaler Infrastruktur eröffnet sich die Chance, diesen Erfolg vor allem international auf eine noch breitere Basis zu stellen."]]> Wed, 22 Mar 2017 12:02:58 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43654 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43652 Insights-X: neue Zahlen, neue Aussteller Die Insights-X entwickelt sich mehr und mehr zu einem wichtigen Branchentreffpunkt im Oktober. Aktuell sind 220 Anmeldungen für die PBS-Messe, die vom 5. bis 8. Oktober auf dem Nürnberger Messegelände stattfindet, eingegangen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt bedeutet dies eine Steigerung von 38 %. "Diese Zahlen zeigen, dass unser Konzept einer persönlichen und kompakten PBS-Expo von Unternehmen aus dem In- und Ausland sehr gut angenommen wird", freut sich Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender der Spielwarenmesse eG, welche die Insights-X veranstaltet. In diesem Jahr sind auf der Messe neben jungen Unternehmen auch zahlreiche neue namhafte Hersteller vertreten. Im Bereich Schreibgeräte und Zubehör präsentiert beispielsweise neben Schneider Novus auch Edding erstmals sein umfangreiches Sortiment. Zu den Neuausstellern in dieser Kategorie gehört auch Pentel. In der Produktgruppe Papier und Registratur ist Hamelin neu dabei mit z. B. Artikeln von Oxford, Elba und Linex. Ebenfalls neu ist die AMC AG - Division Global Notes. Premiere auf der kommenden Insights-X feiert im Bereich Rund um den Schreibtisch z. B. auch Brother und Laurel Klammern. Ein aktueller Überblick zu allen Ausstellern der kommenden Insights-X ist auf https://www.insights-x.com/ausstellervorschau-2017/ zu finden. Anmeldeschluss für neue Aussteller ist der 31. März. Informationen zur Anmeldung gibt es unter www.insights-x.com/anmeldung.]]> Wed, 22 Mar 2017 11:36:51 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43652 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43649 Bitkom-Studie ermittelt Digitalisierungsstand der Verbraucher Im Rahmen einer aktuellen Bitkom-Umfrage wurden 1.005 Personen ab 14 Jahren zu ihrem Digitalisierungsstandard befragt. Demzufolge hat jeder Bundesbürger im Schnitt sieben Ordner mit Rechnungen oder Schriftverkehr zu Hause stehen. Knapp jeder dritte Internetnutzer (29 %) möchte dies jedoch ändern und würde persönliche Dokumente am liebsten als E-Mail erhalten. Gegenüber 2013 hat sich der Anteil damit verdoppelt, damals bevorzugten nur 15 % elektronische Dokumente. Ebenfalls gestiegen ist die Zahl derjenigen, die auf Papier erstellte Dokumente selbst digitalisieren. Jeder Vierte (25 %) scannt oder fotografiert regelmäßig Papierdokumente, um sie digital zu speichern. Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 %) Dokumente digital. Die große Mehrheit (90 %) von ihnen legt Dokumente dafür auf der Festplatte des PCs oder Laptops ab. Bereits jeder Zweite nutzt Online-Cloudspeicherdienste wie Dropbox, iCloud oder Microsoft One-Drive. Knapp jeder Dritte (30 %) verwendet externe Datenträger wie USB-Sticks, CDs oder eine externe Festplatte. Sieben von zehn Internetnutzern (69 %) bevorzugen weiterhin Dokumente auf Papier, 2013 lag der Anteil noch bei 81 %. Angst, dass Fremde bei der digitalen Übertragung auf die privaten Dokumente zugreifen könnten, ist für 44 % der Befragten der Grund, weiterhin Papier zu verwenden. Jeder Fünfte (20 %) befürchtet, dass Dokumente bei der elektronischen Übertragung verloren gehen. Mehr als jeder Vierte (27 %) sorgt sich, dass digitale Dokumente nicht dieselbe rechtliche Gültigkeit besitzen wie Papierdokumente. Mehr als die Hälfte der Befragten (54 %), die regelmäßig Papierdokumente einscannen oder abfotografieren, bewahrt die Papieroriginale danach sicherheitshalber trotzdem auf. Ein Drittel (35 %) wirft manche Papierdokumente nach dem Scannen weg und hebt die wichtigsten weiterhin auf. Bei lediglich 8 % landen alle Papierdokumente nach dem Einscannen im Altpapier. Das steigende Interesse an Lösungen rund um die Digitalisierung von Dokumenten sorgt auch weiter für gute Geschäfte bei den Anbietern. Nach dem aktuellen ECM-Barometer rechnen acht von zehn Unternehmen (84 %), die Lösungen rund um Enterprise Content Management (ECM) anbieten, in diesem Jahr mit steigenden Umsätzen. 11 % sagen stabile Erlöse voraus und nur 5 % befürchten einen Umsatzrückgang. Damit erreicht der halbjährliche ECM-Branchenindex des Digitalverbands Bitkom einen Wert von 78 Punkten. Erfreuliche Folge der optimistischen Geschäftsprognosen: Acht von zehn ECM-Anbietern (78 %) möchten bis Jahresende zusätzliche Mitarbeiter einstellen. 16 % rechnen mit einer gleich bleibenden Beschäftigtenzahl, nur 5 % müssen voraussichtlich Stellen abbauen.]]> Wed, 22 Mar 2017 10:01:48 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43649 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43646 Messe "&Trendz" in Bad Salzuflen offenbar gescheitert Die Konsumgütermesse "&Trendz", bereits seit Jahren in den Niederlanden recht erfolgreich unterwegs, sollte in diesem Jahr erstmals nach Deutschland exportiert und hier im Messezentrum Bad Salzuflen stattfinden (10. bis 12. Juni). Sie war als Order-, Business- und Informationsplattform für den gesamten Konsumgüterhandel konzipiert und sollte die Segmente Interieur & Wohnaccessoires, Tischkultur & Kochkunst, Schreibwaren & Geschenkartikel, Saisonales & Lifestyle präsentieren. Veranstalter war das Messeunternehmen "MesseHAL", eine Marke der niederländischen Evenementenhal Holding B.V. Offenbar hatte man aber den Bedarf des deutschen Marktes für solche Messen falsch eingeschätzt, denn die "&Trendz" - so scheint es - wird nicht stattfinden. Weder auf der Website der Organisatoren, noch auf der des Messezentrums Bad Salzuflen, finden sich in der Terminliste Hinweise auf die Veranstaltung. Auch die für die deutsche "&Trendz" eingestellten Projekt-Mitarbeiter sind nicht mehr mit an Bord.]]> Tue, 21 Mar 2017 14:18:49 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43646 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43643 B2B-Plattform Mercateo Unite gestartet Mercateo hat seine neue B2B-Vernetzungsplattform Mercateo Unite vorgestellt. Vom 14. bis 18. März 2017 präsentierte das Unternehmen die neue Plattform auf verschiedenen Branchenveranstaltungen. Bei den "8. BME-eLösungstagen", der "LogiMAT 2017" und dem 4. PVH-Kongress leistete Mercateo damit einen Beitrag zu der Diskussion rund um Digitalisierung und die Gestaltung eines europäischen B2B-Netzwerkes. Dass solch ein Netzwerk für Teilnehmer mit unterschiedlichem Digitalisierungsfortschritt gleich gut zugänglich sein muss, spiegelte sich auf den drei Veranstaltungen dieser Märzwoche wider: Während die einen die Potenziale der Digitalisierung noch besser nutzen und digitalen Wandel gestalten wollen ("BME-eLösungstage" und "LogiMAT"), fragen die anderen noch "Alles online oder was?" (PVH-Kongress). "Im E-Commerce wird die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen davon abhängen, inwieweit ein Unternehmen fortschrittliche Systeme nutzt, die skalierbar und state-of-the-art sind, und dass es eben nicht sagt: Ich kann das selbst", erklärte Martin Groß-Albenhausen, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH), die Erfolgsfaktoren. "Mercateo Unite ist eine Plattform, die digitalen Raum für Kooperationen in Einkauf und Handel schafft. Einkäufer, Händler und Hersteller können vernetzt zusammenarbeiten und über das Netzwerk digital Transaktionen abwickeln ", so Dr. Sebastian Wieser, Mercateo Vorstand und Gründer. Mercateo als Betreiber gewährleistet, dass die Infrastruktur gegenüber den wichtigen Rollen im B2B-Handel neutral aufgestellt ist: Mercateo Unite wird händler- und herstellerneutral und auch auf der Einkäuferseite unabhängig betrieben. "Die Teilnehmer profitieren dabei von den Vorteilen aus zwei Welten: der des persönlichen Kontaktes gepaart mit digitaler Unterstützung", erläutert Wieser die Vorteile.]]> Tue, 21 Mar 2017 11:58:43 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=43643