bossticker ONLINE -Nachrichten http://www.bossticker.de boss - Bürowirtschaft International de Thu, 23 Jan 2020 09:53:28 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50632 Kassenbonpflicht: Handelsverband fordert Ausnahmeregelungen Bei der seit dem Jahreswechsel gültigen Kassenbonpflicht schlägt der Handelsverband Deutschland (HDE) eine Ausnahmeregelung für Händler vor, die täglich sehr viele Verkäufe tätigen. Denn dort fallen besonders viele Bons an, die die Umwelt belasten. Wenn diese Unternehmen von der Pflicht zum Ausdrucken aller Kassenbons befreit würden, sei das umweltschonend und kostensparend, ohne dass die Steuerehrlichkeit gefährdet werde. Der HDE schlägt deshalb vor, Händler zu befreien, bei denen im Unternehmensdurchschnitt je Standort oder Betriebsstätte täglich mehr als 500 Bons anfallen. Bei einer Ladenöffnungszeit von neun Stunden am Tag entspricht dies nahezu einem Kassenbon pro Minute. Ergänzend könnte auch eine Gesamtzahl von Bons als Grund für die Befreiung eines Unternehmens festgelegt werden. Die jeweiligen Schwellenwerte sollten bei Unternehmen, die nachweislich um eine korrekte Steuerbefolgung bemüht sind, abgesenkt werden. Solche Bemühungen könnten beispielsweise durch den Nachweis vorhandener Maßnahmen und Kontrollen, die eine vollständige und korrekte Erfassung der Handelsumsätze gewährleisten, dokumentiert werden. Bei allen Ausnahmefällen würde der Kunde auf Wunsch natürlich immer einen Beleg erhalten. Gleichzeitig würde die Besteuerung durch den Einsatz einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung in der Kasse sichergestell.]]> Thu, 23 Jan 2020 09:53:28 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50632 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50629 Paperworld: Breit gefächertes Programm zu relevanten Branchenthemen Am Samstag startet in Frankfurt am Main die Paperworld - mit ihrem breiten Produktangebot und dem impulsgebenden Rahmenprogramm ist sie die weltweit größte Fachmesse für Papier, Bürobedarf und Schreibwaren. Das spiegelt sich auch in den Zahlen wider: Rund 1.500 Aussteller aus 60 Ländern haben sich zur Paperworld angemeldet. Diese zeigen ein breites Produktspektrum in den Bereichen Office und Stationery. Auf der PBS-Fachmesse erwartet die Besucher vom 25. bis 28. Januar 2020 außerdem ein breit gefächertes Programm zu relevanten Branchenthemen. Die internationale Fachmesse greift Strömungen des Marktes auf und zeigt so den Fachbesuchern neue Aspekte der PBS-Branche. Einen wertvollen Service bietet der digitale Eventkalender, der auf der Paperworld-Website verfügbar ist. Dort finden die Besucher alle Termine auf einen Blick und können ihr persönliches Programm für einen effizienten Messebesuch zusammenstellen. In der Halle 3.0 dreht sich beim Rahmenprogramm alles um das "Büro der Zukunft" - diesmal mit dem Schwerpunktthema "Smart Solutions". Was ist durch digitale Vernetzung bereits möglich? Wie gehen wir richtig mit diesen technischen Möglichkeiten um? Diese und weitere Fragen werden im Innovationsareal (3.0 C51) beantwortet, das sich an Architekten, Planer, Facility Manager und Händler mit Fokus auf Office-Produkte richtet. Smart Solutions: Das sind nicht nur digitale Produkte und Lösungen sondern bezeichnet auch das Zusammenspiel von analoger und digitaler Bürowelt. In Vorträgen werden neue Kommunikationsmittel, Büroraumkonzepte und Personallösungen vorgestellt, um smart und digital zusammen zu arbeiten. Außerdem stellen Aussteller im Areal zukunftsweisende Produktneuheiten vor und es gibt Networking-Bereiche sowie Führungen. Das Impulsareal Lernen der Zukunft geht in die zweite Runde und befindet sich 2020 erneut in der Halle 4.0 C40. Hier werden den Besuchern aktuelle und zukunftsweisende Lernkonzepte präsentiert. Dabei geht es vor allem um das lebenslange Lernen und neues Lernen in der Schule. Was sind neue Möglichkeiten effektiv und mit Spaß zu lernen? Wie sieht digitales Lernen aus? Und was gibt es hierzu Neues im PBS-Bereich? Außerdem bringt die Arbeitsgemeinschaft der Hersteller und Verleger von Glückwunschkarten (AVG) den Wettbewerb Die goldene Grußkarte erneut auf die Paperworld-Bühne und lobt einen der insgesamt neun Kategorien in der Halle 3.1 aus. Beim Publikumspreis können die Messebesucher unter den zehn Einreichungen ihren Favoriten wählen und in der Halle 3.1 D38 ihre Stimme abgeben.]]> Thu, 23 Jan 2020 09:26:45 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50629 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50627 Hund Möbelwerke baut Ausstellung am Standort Sulzdorf neu Das Unternehmen Hund Möbelwerke hat am Standort Sulzdorf a. d. L. in Unterfranken eine weithin sichtbare, markante und identitätsstiftende Ausstellung errichtet. Das Biberacher Architekturbüro wwg-architekten hat einen klar strukturierten Solitär mit zentraler und komplett barrierefreiem Zugang zu Papier gebracht. Ein messingfarbener Gebäudekörper mit freispannenden Decken und größtmöglicher Flexibilität in den Ausstellungsräumen, der eine ausreichende Ausstellungs- und Präsentationsfläche mit attraktiver Konferenzmöglichkeit bietet. Dazu einen weiten Blick in die von sanften Hügeln gekennzeichnete Landschaft. "Die goldene Fassadengestaltung ist nicht nur ein Alleinstellungsmerkmal in der Region, sondern auch eine Referenz an den Qualitätsanspruch unseres Unternehmens und seiner Produkte," so Geschäftsführer Hendrik Hund. Ein Wärmedämmverbundsystem in Kombination mit profilierter Metallfassade verleiht dem Ausstellungsgebäude eine markante Präsenz bei Tag und bei Nacht, die im Auge des Betrachters variiert. Tagsüber dominiert das markante Gebäudevolumen, bei Nacht und entsprechender Ausleuchtung gewährt es Blicke in das Gebäudeinnere und die Ausstellung durch die großflächigen Verglasungen. Im Innern zeigt Hund Möbelwerke auf drei Stockwerken, wie stilvoll und elegant Empfangsbereiche in Unternehmen gestaltet werden können, was eine gute Einrichtung von Konferenzräumen auszeichnet und wie mittelständische Unternehmen den Anforderungen moderner Büroarbeit gerecht werden können. Das Bürokonzept wurde in Zusammenarbeit mit Stefan Kleinhenz, Geschäftsführer der Office Space Consulting in Bamberg entwickelt. Ab April 2020 steht die Ausstellung Kunden und Interessierten zur Verfügung.]]> Wed, 22 Jan 2020 17:06:32 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50627 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50617 Am 7. Mai ist die 4. Lange Nacht des Schreibens Die Initiative Schreiben e.V. organisiert auch in diesem Jahr die Lange Nacht des Schreibens - ein Event, das zeitgleich in zahlreichen Städten im ganzen deutschsprachigen Raum am Donnerstag, den 07. Mai 2020, stattfinden wird. Händler und Hersteller, die bei der Aktion mitmachen wollen, können sich auf der Paperworld am Stand der Initiative Schreiben (Foyer, Halle 4.1) informieren und anmelden. Das Motto der diesjährigen Langen Nacht des Schreibens lautet "Handschrift ist Liebe". Es muss nicht unbedingt ein Liebesbrief sein, es kann auch die handschriftliche Karte aus dem Urlaub oder zu einem persönlichen Anlass sein. Wer mit der Hand Geschriebenes verschickt, will zum Ausdruck bringen, dass er an einen gedacht hat. Die Initiative Schreiben e.V. koordiniert die Aktion und bietet am 19. März in Frankfurt einen Trainingsworkshop an, der die Teilnehmer bei der Organisation und Durchführung unterstützt. Zusätzlich werden allen Teilnehmern Werbe- und Pressematerialien sowie Arbeitsmaterialien zur Verfügung gestellt. Anmeldungen für die 4. Lange Nacht des Schreibens sind jederzeit unter langenacht@initiative-schreiben.de möglich.]]> Tue, 21 Jan 2020 09:40:33 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50617 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50623 Thementag zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit auf der Paperworld Am 28. Januar steht die Paperworld mit dem Sustainable Office Day ganz im Zeichen von nachhaltigen Produkten und umweltbewusstem Einkauf. Fachvorträge und Best Practice Beispiele der Gewinner des Wettbewerbs "Büro & Umwelt" präsentieren konkrete Lösungsansätze zur nachhaltigen und umweltfreundlichen Büroausstattung. "Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind keine kurzlebigen Trendthemen. Vielmehr hat sich in der PBS-Branche ein Bewusstsein für diese Themen etabliert, denen sich Hersteller, Einkäufer und Konsumenten auf vielfältige Weise stellen. Wer zukunftsfähig bleiben möchte, kann vor diesem Thema nicht die Augen verschließen", so Michael Reichhold, Leiter der Paperworld. Als Kooperationspartner steht dem Paperworld-Team der B.A.U.M. e.V. zur Seite. Im Rahmen des Aktionstags präsentiert dieses Unternehmensnetzwerk für Nachhaltiges Wirtschaften ein hochkarätiges Vortragsprogramm im Saal Europa (Foyer Halle 4.0). Die Palette der Themen reicht von der nachhaltigen Beschaffung von Büroartikeln über nachhaltige Office-Technologien bis hin zur Gestaltung des Workplace 4.0. Am Nachmittag werden die Preisträger des Wettbewerbs "Büro & Umwelt" 2019 ausgezeichnet und zugleich startet der Wettbewerb 2020 unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Svenja Schulze.]]> Wed, 22 Jan 2020 10:31:42 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50623 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50616 Tarifold übernimmt Smartfolder Konsequent der Strategie folgend, innovative Produkte mit einem hohen Mehrwert anzubieten, hat Tarifold SAS die Übernahme der französischen Marke Smartfolder bekanntgegeben. Smartfolder steht für eine Reihe patentierter Produkte für das clevere und praktische Ordnen von Dokumenten in Ordnern. Sie sollen das Produktsortiment von Tarifold ergänzen. "Wir sind sehr stolz ein komplett in Frankreich produziertes Sortiment zu übernehmen, so, wie es unsere Sichttafelsysteme auch sind. Unsere Kunden verlangen nach praktischen, vertrauenswürdigen und innovativen Lösungen, und Smartfolder erfüllt diese Kriterien perfekt!” unterstreicht Guy Raynaud, Geschäftsführer der Tarifold SAS. Damien Martin-Chave, CEO und Gründer von Certiprint, sagt: "Ich sehr glücklich, dass meine Idee von einem französischen Unternehmen gekauft wurde, um die Erfolgsgeschichte dieser Produkte fortzuschreiben." Tarifold SAS ist in über 45 Ländern aktiv und Teil der T3L Group. Der Vertrieb von "Smartfolder by Tarifold" läuft seit dem 02. Januar 2020.]]> Tue, 21 Jan 2020 07:46:43 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50616 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50613 Insights-X richtet Produktkategorien neu aus Um aktuellen Marktanforderungen gerecht zu werden, strukturiert die Nürnberger PBS-Fachmesse Insights-X zur kommenden Ausgabe vom 14. bis zum 16. Oktober einige ihrer Produktgruppen um. Die Kategorie "Rund um den Schreibtisch wird in "Schreibtisch und Büro" umbenannt und ihr Produktportfolio weiter ausgebaut. Neben Schreibtischausstattung sowie Multimedia sind hier künftig Präsentationsmittel und Bürotechnik zu finden. Auch das Angebot der Kategorie "Taschen und Accessoires" wird erweitert. Sie bildet künftig zusätzlich das Thema "Reisegepäck" ab. Mit der Angebotserweiterung der beiden Produktgruppen werden namhafte Anbieter, die aus diesen Bereichen bereits auf der Insights-X ausstellen, für Fachbesucher noch sichtbarer gemacht. Eine Veränderung erfahren ebenfalls die Kategorien "Papier und Registratur", "Künstlerisch und Kreativ" sowie "Papeterie und Schenken". Ihr Portfolio wird gestrafft, um Ausstellern die Orientierung bei der Produktanmeldung zu erleichtern und das Angebot für Einkäufer übersichtlicher zu gliedern. Darüber hinaus werden nachhaltige und digitale Produkte in das Portfolio aller sechs Kategorien der Insights-X aufgenommen. Eine laufend aktualisierte Ausstellervorschau liefert die Webseite www.insights-x.com/ausstellervorschau-2020.]]> Mon, 20 Jan 2020 11:25:02 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50613 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50612 Soldan startet die Initiative Nachhaltigkeit Die Hans Soldan GmbH in Essen, Anbieter für Kanzleibedarf, Fachmedien und Bürodienstleistungen für Anwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, will für mehr Umweltbewusstsein in den Kanzleien sorgen. Mit der "Soldan Initiative Nachhaltigkeit" will der Kanzleispezialist zeigen, an welchen Stellen man im Kanzleialltag klug und wirtschaftlich auf umweltfreundliche Produkte umstellen und Ressourcen schonen kann. Allein in deutschen Büros werden jährlich rund 800.000 Tonnen Papier und etwa 26 Millionen Toner-Kartuschen verbraucht. Wenn hingegen konsequent Recyclingpapier verwendet und wiederaufbereitete Kartuschen eingesetzt werden, lassen sich zum Beispiel im Jahr 25,3 Mrd. Liter Wasser, 1,6 Mrd. Kilogramm Holz und 24.000 Tonnen Kunststoffmüll sparen. "Mit der Umstellung auf nachhaltige Produkte können Kanzleien relativ einfach einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Dabei wollen wir ihnen helfen", erklärt Soldan Geschäftsführer René Dreske. Soldan bietet deshalb viele nachhaltige Produkte an - angefangen von Kopierpapier, Toner über Aktenordner und Hängeregistraturen bis hin zu Möbeln, energiesparenden Lampen und technischen Geräten. Sie alle sind mit anerkannten Umweltsiegeln gekennzeichnet und signalisieren, dass sie umweltfreundlich hergestellt wurden, keine problematischen Stoffe enthalten oder dass lange Transportwege vermieden wurden. Besonders viele dieser Produkte können den "Blauen Engel" vorweisen, das bekannte Umweltzeichen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Mit praktischen Beispielen aus dem realen Kanzleialltag und vielen Tipps gibt Soldan seinen Kunden zudem wertvolle Informationen zum ressourcenschonenden Arbeiten. Gleichzeitig hat das Unternehmen die Spendenplattform betterplace.org mit einer freiwilligen Spende unterstützt. Aus den rund 30.000 gemeinnützigen Projekten hat Soldan drei ausgewählt, die sich der Nachhaltigkeit und dem Klimaschutz widmen. Zur Auswahl stehen, die Deutsche Stiftung Meeresschutz, die GemüseAckerdemie oder die Aktionsgemeinschaft Artenschutz. Soldan bezieht die Kanzleien mit ein und lässt die Kunden entscheiden, wie diese Soldanspende auf die drei Projekte verteilt werden soll.]]> Mon, 20 Jan 2020 10:55:31 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50612 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50611 Bartels Bürosysteme feiert 35-jährige Partnerschaft mit Konica Minolta Die Unternehmen Bartels Bürosysteme und Konica Minolta feiern in diesem Jahr ihr 35-jähriges Partnerjubiläum. In den frühen 80er-Jahren konzentrierte sich das Unternehmen Bartels Bürosysteme noch auf den Vertrieb von Schreibmaschinen, Rechenmaschinen, Diktiergeräten oder auch Computern. Im Jahr 1984 richtete sich der Meisterbetrieb für Bürotechnik neu aus und schloss eine Partnerschaft mit Konica Minolta ab. Diese begann 1985 mit dem Vertrieb von Kopierautomaten und Textsystemen von Konica Minolta. Heute vermarktet Bartels Bürosysteme die modernen Druck- und Office-Systeme sowie Softwarelösungen des Services Providers. "Wir haben die Entscheidung für eine Partnerschaft mit Konica Minolta nie bereut", sagt Wilfried Bartels, Geschäftsführer von Bartels Bürosysteme. "Wir haben einen Partner gefunden, der sich sehr gut in die Lage eines Fachhändlers hineinversetzen kann - und das seit 35 Jahren. Im Service und im Vertrieb haben wir mit Konica Minolta immer einen kompetenten Ansprechpartner an unserer Seite. Aus diesem Grund vermarkten wir auch heute noch gerne die DIN A3 und DIN A4 Druck- und Office-Systeme sowie Softwarelösungen von Konica Minolta."]]> Mon, 20 Jan 2020 10:06:59 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50611 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50584 Happy End trotz Dezember-Minus: Buchmarkt 2019 im Plus Trotz schwächelndem Weihnachtsgeschäft schließt der Buchmarkt das Jahr 2019 mit einem Umsatzplus ab: Laut Branchen-Monitor Buch bewegten sich im Dezember 2019 die Umsätze in den Vertriebswegen Sortimentsbuchhandel, E-Commerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf-/Warenhaus sowie Elektro- und Drogeriemarkt zusammen 2,1 Prozent unter denen des Vorjahresmonats. Kumuliert liegt die Bilanz für das Jahr 2019 jedoch bei einem Plus von 1,4 Prozent. Deutlicher fiel der Dezember-Rückgang im Sortimentsbuchhandel aus: Hier lagen die Umsätze 3,7 Prozent unter denen des Vergleichsmonats (Barverkauf) - bei gleicher Anzahl an Verkaufstagen. Das Gesamtjahr 2019 schloss der Buchhandel jedoch positiv ab: Der Umsatz lag 0,5 Prozent über dem Vorjahr. Ein Plus können neben den Ratgebern (plus 2,4 Prozent) nur die Kinder- und Jugendbücher verbuchen (plus 1,3 Prozent), die damit ihre Erfolgsserie fortsetzen. Sie sind die zweitwichtigste Warengruppe nach der Belletristik. Dabei lagen Kinderbücher bis 11 Jahre mit einem Plus von 2,8 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres; vor allem Buchserien haben in diesem Segment eine herausragende Bedeutung. Mit einem satten Plus von 8,4 Prozent schnitten auch Bilderbücher besser ab als im Jahr 2018. Leichte Umsatzrückgänge verzeichnen dagegen Jugendbücher ab 12 Jahre.]]> Wed, 15 Jan 2020 10:51:38 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50584 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50582 Faber-Castell baut Klima-Engagement weiter aus Die Faber-Castell Gruppe produziert dank eigener Wälder klimaneutral und nutzt zu 82 Prozent erneuerbare Energiequellen. Auch Deutschland und Peru haben für 2020 neue Energieverträge unterzeichnet. An ambitionierten Umweltzielen hält das Unternehmen fest - trotz stagnierender Konjunktur und Krisenmärkten in Lateinamerika. Im österreichischen Engelhartszell werden z. B.hochpigmentierte Tinten für die globale Faber-Castell Gruppe gemischt und abgefüllt, aber auch Millionen Stifteteile aus recyceltem Kunststoff gefertigt. Nach dem Hochwasser von 2013, bei dem Maschinenanlagen und Waren zerstört wurden, wurden u. a. moderne Energie-Rückgewinnungssysteme in den Produktionshallen und Büros eingebaut. Strom bezieht das Zweigwerk seither zu 100% aus nachhaltigen Quellen. Damit galt Engelhartszell als Vorreiter in der Gruppe. Mittlerweile nutzen die Faber-Castell Werke gruppenweit zu über 82 Prozent thermische und elektrische Energie aus regenerativen Quellen. Das Stammhaus im mittelfränkischen Stein ist dank einer Wasserturbine sogar seit Jahrzehnten Ökostrom-Produzent. Besonders Lateinamerika nimmt im Bereich Energiebedarf eine führende Rolle ein. Brasilien, weltgrößter Bleistiftproduzent und Exporteur von Schreib- und Zeichengeräten in über 70 Länder, hat 2006 begonnen, Energie aus erneuerbaren Quellen zuzukaufen. Seit 2019 setzt das Werk ausschließlich Ökostrom ein und hat sich auch durch ambitionierte Umweltziele im Bereich der Abwasser- und Abfallentsorgung maßgeblich verbessert. Die weltweiten Faber-Castell Produktionsgesellschaften in neun Ländern fertigen dank der 10.000 Hektar firmeneigenen Kiefernforste in Brasilien klimaneutral. Die 100% FSC-zertifizierten Wälder liefern den Rohstoff für das brasilianische Bleistiftwerk und decken 87% des weltweiten Holzbedarfs der Faber-Castell Gruppe. Das darüber hinaus verwendete Holz ist ebenfalls FSC- und PEFC-zertifiziert, so dass die eigenproduzierten 2,3 Milliarden Blei- und Farbstifte in der Gruppe zu 100% aus nachhaltigen und damit nachwachsenden Quellen stammen. Faber-Castell veröffentlicht regelmäßig seine gruppenweiten Umweltkennzahlen und stellt somit Transparenz in Sachen Nachhaltigkeit her. Der hohe Anteil erneuerbarer Energien - und damit der Vorsprung bei der positiven Klimabilanz - soll weiter ausgebaut werden: Für 2020 haben Deutschland und Peru Verträge mit Ökostrom-Lieferanten unterzeichnet, allein Peru rechnet mittelfristig mit einer Halbierung der CO2-Emissionen. Faber-Castell hat sich auch weltweit zum Ziel gesetzt, den Anteil an Kunststoff bei Verpackungen zu reduzieren und für Produkte zunehmend Recyclingmaterialien einzusetzen. Trotz abflauender Konjunktur hält das Unternehmen an ambitionierten Umweltzielen fest. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 18/19 erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von 587,5 Mio. Euro (-4% vs. Vorjahr). Währungsbereinigt ergibt sich ein leichtes Plus von 2,2% vs. Vorjahr "Besonders erfreulich entwickelt sich der chinesische Markt, auf dem unsere Potentiale aus unserer Sicht noch nicht gehoben haben", sagt Vorstandsvorsitzender Daniel Rogger. Für das laufende Geschäftsjahr 19/20 erwartet Rogger Umsätze auf Vorjahres-Niveau, insbesondere angesichts der für die Gruppe bedeutenden Märkte in Lateinamerika, die von politischen und wirtschaftlichen Krisen betroffen sind: "Derzeit ist die Lage dort unübersichtlich. Chile und Peru hatten bis Mitte 2019 erfreulich gewirtschaftet, jetzt müssen wir die Entwicklungen abwarten, das gilt auch für die Märkte in Argentinien, Kolumbien und Brasilien." Südamerika spielt für die Faber-Castell Gruppe eine zentrale Rolle und ist für ca. 45% des Umsatzes verantwortlich. Vorstandsvorsitzender Rogger gibt sich zur zukünftigen Entwicklung zuversichtlich: "Mit unserem Fokus auf Kreativprodukte, unserer dezentralen Organisationsstruktur und soliden Finanzkennzahlen sind wir gewappnet für ein schwieriger werdendes Marktumfeld. Wir glauben, dass wir gerade mit unseren Umweltthemen, die uns vom Wettbewerb differenzieren, beim Verbraucher punkten können - nicht nur in Europa, sondern zunehmend auch in Asien und Amerika."]]> Wed, 15 Jan 2020 09:52:19 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50582 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50576 Nordstil mit weniger Besuchern, aber guter Orderlaune Mit rund 19.000 Fachbesuchern (Vorjahr 20.000), hohen Orderzahlen und geballtem Branchenaustausch hat die Winter-Nordstil für den Handel im Norden die Weichen gestellt. Die vorwiegend aus Norddeutschland und Skandinavien kommenden Händler starteten in Hamburg mit voller Kraft voraus. "Die Nordstil beweist mehr denn je ihre fest verankerte Rolle als wichtigste Order- und Austauschplattform des Nordens", so Philipp Ferger, Bereichsleiter Nordstil. Das Jahr 2019 war trotz konservativer Konjunkturprognosen ein erfolgreiches Jahr für den Handel. Der Gesamtumsatz legte nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes um mehr als drei Prozent zu. Davon profitierte auch der Norden, wo der Handelsverband Nord für das Ende des vergangenen Jahres von Umsatzsteigerungen um ebenfalls drei Prozent ausgeht. Das gute Weihnachtsgeschäft äußerte sich auf der Nordstil in hohen Orderzahlen seitens der Besucher. Die Zufriedenheit der Fachbesucher war auf einem sehr hohen Niveau und die Einschätzung der Branchenkonjunktur ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen. Aber auch Shopping-Events wie der Black Friday oder der Valentinstag waren 2019 sehr starke Umsatztreiber und zeigen: Die Bedeutung von Inszenierungen und Einkaufserlebnissen nimmt zu. Die Nordstil hat sich in dieser Hinsicht als Lern-, Kontakt- und Austauschplattform bestens etabliert und bot auch in diesem Jahr mit ihren Live- und Trendpräsentationen den Besuchern einen Überblick über Marktchancen im regionalen Einzelhandel.]]> Tue, 14 Jan 2020 13:18:51 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50576 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50575 Pilot wirbt mit Digital-Kampagne Mit dem Schwerpunkt "Back to Office" und "Back to Uni" läutet Pilot das neue Jahr mit einer Digital-Kampagne für den Frixion Fineliner ein. Hierfür werden die Anwendungsmöglichkeiten des radierbaren Schreiballrounders auf Social Media und in Kooperation mit ausgewählten Influencern von Terminplanung über Organisation von Notizen bis hin zu kreativem Mindmapping in Szene gesetzt. Mit der Kampagne erwartet der Schreibgerätehersteller eine Reichweite von über zehn Millionen Kontakten. "Nach den Weihnachtsferien beginnt für viele Arbeitnehmer der Alltag im Job und bei den Studenten stehen die ersten Hausarbeiten und Klausuren auf dem Programm. Um den bestmöglichen Output zu erzielen, haben wir Bildmaterial für Berufstätige und Studenten produziert, das wir in Form einer Ad-Kampagne auf Facebook und Instagram direkt an die beiden Zielgruppen ausspielen", so Filia Tzanidakis, Marketingleitung bei Pilot Pen Deutschland. Für die Handelspartner bietet Pilot Bonus Packs und Dekomaterialien wie Poster und Dekowürfel zur Verkaufsunterstützung an.]]> Tue, 14 Jan 2020 12:49:13 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50575 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50570 Trendset freut sich über Besucherplus Vom 5. bis 7. Januar 2020 gab die Trendset Winter in München den Startschuss für die Orders der Interiors & Lifestyle-Branche. Als erste Fachmesse im Jahr in diesem Bereich bot sie Geschäftsführern und Einkäufern aus dem Einzel-, Groß- und Onlinehandel eine große Auswahl an neuen Trends und Produkten für die nächste und übernächste Saison. Frühjahr-, Sommer- und Osterartikel wurden genauso geordert wie herbstliche Produkte und Weihnachtsdeko für die Wintersaison 2020/21. Die Aussteller zeigten sich sehr zufrieden mit vielen Kontakten und vollen Auftragsbüchern. Die Trendset selbst freut sich mit knapp 33.000 Fachbesuchern über ein Besucherplus von 6,11 % gegenüber dem Vorjahr. Auch die Anzahl der ausländischen Besucher stieg um 6 %. Die Steigerung vollzog sich vor allem durch Österreich und Italien aber auch durch Frankreich, die Niederlande, die Slowakei, Slowenien, die Tschechische Republik und Ungarn. Insgesamt bildete die Trendset Winter 2020 für die Branche einen gelungenen Orderauftakt ins neue Verkaufsjahr.]]> Mon, 13 Jan 2020 11:03:37 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50570 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50566 Nachhaltige Werbeartikel sind gefragt Die Werbeartikelmesse PSI lud vergangene Woche als weltweit wichtigster Branchentreffpunkt nach Düsseldorf ein. Auch wenn die Zahl leicht unter dem Vorjahres-Niveau lag: Insgesamt zählte der Veranstalter Reed Exhibitions 16.367 Besucher aus 81 Nationen (Vorjahr: 17.602). Dies sei eine Reaktion auf die sich in Teilen eintrübende konjunkturelle Situation in Branchen wie beispielsweise der Automobilindustrie, so der Veranstalter. Sie zählt traditionell zu einem der großen Abnehmer von Werbeartikeln. Dem Gesamterfolg der PSI tue dies jedoch keinen Abbruch. Als Mega-Trend ist das Thema Nachhaltigkeit in der Prioritätenliste inzwischen ganz nach oben gerückt. Das zeigte ein Blick in die Hallen. Egal ob in der Materialauswahl, ob im Fertigungsprozess oder in Form des Up- und Recyclings von Produkten - niemals zuvor war das Thema sichtbarer als in diesem Jahr. Eine Einschätzung, die sich auch in den aktuellen Branchendaten widerspiegelt, die vom Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft (GWW) traditionell zur PSI veröffentlicht werden. Demnach spielt Nachhaltigkeit für zwei Drittel der Unternehmen eine Rolle beim Einkauf von Werbeartikeln. Dafür sind Unternehmen bereit, im Durchschnitt bis zu zehn Prozent mehr auszugeben. Für das zurückliegende Geschäftsjahr bilanziert der GWW einen erneut leicht gestiegenen Branchenumsatz von 3,65 Mrd. Euro (Vorjahr: 3,58 Mrd.).]]> Mon, 13 Jan 2020 10:39:47 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50566 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50563 Handelsplattform Conzoom.Solutions launcht Jobbörse Die im Sommer 2019 lancierte Content-Plattform der Messe Frankfurt Conzoom.Solutions präsentiert ab jetzt eine Jobbörse speziell für die Konsumgüterbranche. "Das praxisorientierte Jobportal unterstützt Unternehmen, Einzelhändler und Handelsagenturen darin, zielgerichtet qualifiziertes Personal zu rekrutieren. Wer also neue berufliche Herausforderungen in der Branche sucht oder bietet, ist hier genau richtig", so Stephan Kurzawski, Geschäftsleitung Messe Frankfurt Exhibition GmbH. Die Jobbörse soll zukünftig noch mehr Service bieten: Einzelhändler, Unternehmen oder Handelsagenturen stellen kostenfrei Vakanzen ein, Berufseinsteiger oder Fachkräfte veröffentlichen, ebenfalls kostenfrei, ihr Profil. Berufseinsteiger, Fach- und Führungskräfte sowie Handelsvertreter finden zudem schnell und übersichtlich ihren Wunschjob in der Branche. Insgesamt umfasst das vielfältige Angebot der frei zugänglichen Website www.conzoom.solutions aktuelle Studien, Trendvorstellungen, Workshops und Anleitungen für den Point of Sale.]]> Fri, 10 Jan 2020 14:37:30 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50563 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50562 Designpreis für Han Im Dezember 2019 zeichnete der Rat für Formgebung das Herforder Unternehmen Han mit den "Iconic Awards 2020: Innovative Interior" aus. Die Auszeichnung, die als Trendbarometer der Einrichtungsbranche gilt, ging an die Organisations- und Utensilienbox Allison by Han. Ihr innovatives Design, gepaart mit vielen smarten Features, überzeugte die Frankfurter Jury. Die "Iconic Awards: Innovative Interior" zeichnen nur die Besten der Besten aus Einrichtungsbranche und Interior Design aus. "Wir freuen uns direkt zum Jahresbeginn über diesen Preis und fühlen uns voller Stolz bestätigt, mit Allison ein Qualitätsprodukt von höchstem Designanspruch für die Kunden im Büro, im Meeting oder zu Hause geschaffen zu haben. Die Farbvielfalt von Allison lässt darüber hinaus keine geschmacklichen Wünsche offen", so Jens Magdanz, Vertriebs- und Marketingleiter von Han.]]> Fri, 10 Jan 2020 14:25:16 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50562 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50543 Schulranzen.com-Fachcenter Soest eröffnet Schulranzen.com hat einen weiteren Partner gefunden, mit dem das Franchisekonzept von Geschäftsführer Claudius Betz aus Biberach/Riß bereichert wird. Erweitert wird die Liste der Fachcenter in Deutschland um das Unternehmen Büroorganisation Strothkamp in Soest. Mit der Eröffnung am 19. Dezember 2019 starteten Claudius Betz und Geschäftsführer Frank Strothkamp das mittlerweile achte Schulranzen.com-Fachcenter in Nordrhein-Westfalen und bauen damit die Präsenz im bevölkerungsreichsten Bundesland weiter aus. Strothkamp ist an insgesamt drei Standorten in Soest, Werl und Dortmund aktiv und beliefert seine Kunden mit einem großen Sortiment an Bürobedarf und Büroeinrichtungen. Darüber hinaus stehen unter der Regie des Familienbetriebs ein Werbedruck-Atelier und ein Print- und Copy-Shop, ein technischer Kundendienst für Drucker und Kopierer verschiedener Marken sowie eine Service-Abteilung für Dokumentenmanagement. "Die Kooperation mit Claudius Betz und Schulranzen.com", so Frank Strothkamp, "ist vor allem im Hinblick auf unsere Kompetenz als Lieferant für Bürobedarf, zu dem selbstverständlich auch alle relevanten Artikel für die Schule gehören, eine logische Weiterentwicklung. Mit dem Angebot erfüllen wir auch unseren Anspruch, die Kunden im Bereich Schulranzen und Rucksäcke mit Markenqualität zu überzeugen."]]> Thu, 09 Jan 2020 09:56:29 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50543 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50523 Tesa komplettiert Vorstand und Aufsichtsrat Wie bereits im September 2019 bekanntgegeben, hat Dr. Norman Goldberg am 01.01.2020 das Amt des Vorstandsvorsitzenden der Tesa SE angetreten. Der promovierte Chemiker war in den vergangenen drei Jahren für das industrielle Direktgeschäft von Tesa verantwortlich. Ebenfalls mit Wirkung zum 1. Januar hat der Aufsichtsrat Angela Cackovich in den Vorstand bestellt. Sie kommt von Henkel und leitet zukünftig den Bereich Direct Industries. Dr. Jörg Diesfeld, bis Ende 2019 Vice President Finance Pharmacy & Selective Brands bei der Beiersdorf AG, folgt mit Beginn des Jahres als neuer Tesa-Finanzvorstand auf Jan Christoph Teetz, der seit 2006 diese Position ausgeübt hatte und zum 30. April ausscheidet. Diesfeld übte seit 2003 bei der Beiersdorf AG verschiedene leitende Positionen aus, darunter als Finance Director in Russland und Regional Vice President Finance in den USA. Den vierköpfigen Tesa Vorstand komplettiert Oliver Höfs, bereits seit 21 Jahren im Unternehmen und seit 2016 als Vorstand Trade für das Handelsgeschäft verantwortlich. Personelle Veränderungen gibt es auch im Tesa Aufsichtsrat. Für den langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Ulrich Schmidt rückt der bisherige stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Martin Stark an die Spitze nach. Neu im Gremium ist Dessi Temperley, Finanzvorständin der Beiersdorf AG.]]> Tue, 07 Jan 2020 15:37:11 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50523 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50522 Einzelhandel gegen "Verstaatlichung" bei Passfotos Der Handelsverband Deutschland (HDE) wehrt sich gegen einen aus dem Bundesinnenministerium vorgelegten Referentenentwurf für ein "Gesetz zur Stärkung der Sicherheit im Pass- und Ausweiswesen". Darin werden Regelungen über das Verfahren und die technischen Anforderungen für die Aufnahme, elektronische Erfassung und Qualitätssicherung von Passbildern getroffen, die dazu führen, dass in Zukunft Passbilder nur noch unter Aufsicht der Passbehörde aufgenommen werden (Art. 10 und 11). Das vom Präsidenten des HDE, Josef Sanktjohanser, und dem Vorstandsvorsitzenden des Bundesverbandes Technik des Einzelhandels, Frank Schipper, an Innenminister Horst Seehofer gerichtete Schreiben kritisiert: "Die Herstellung von biometrisch korrekten Fotos - zum Beispiel im Fotofachhandel - zur Aufnahme in den Ausweis wäre dann de facto nicht mehr möglich. Da die Fotohändler mit der Erstellung der Passbilder nicht nur den höchsten Deckungsbeitrag erzielen, sondern dieser Service auch maßgeblich für Kundenfrequenz in den Geschäften sorgt, würde dieser Plan Millionenumsätze im Handel vernichten." Dabei geht es beiden nicht um die Verhinderung von mehr Sicherheit, sondern um die Beteiligung des Handels an diesem Geschäft. "Für problematisch halten wir den Ansatz, eine Zusammenarbeit von Privatwirtschaft und Behörden - mit der nach unserer Auffassung die gleichen Sicherheitsstandards realisiert werden können - von vornherein auszuschließen und eine behördliche Aufsicht bei der Aufnahme von Lichtbildern für Ausweispapiere zwingend vorzuschreiben. Derzeit arbeiten namhafte Händlergruppen gemeinsam mit den Herstellern von Passbildstationen (VST, Silverlab etc.), dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und Softwareherstellern an einem Konzept, das sichere, bruchfreie und einfache Bildübertragung an die Passbildämter gewährleistet."]]> Tue, 07 Jan 2020 15:34:36 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50522