bossticker ONLINE -Nachrichten http://www.bossticker.de boss - Bürowirtschaft International de Thursday, 20 February 2020 9:37:18 AM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50798 Ende März verleiht die AVG erneut die "Goldene Grußkarte" Die Vorbereitungen für die Preisverleihung der "Goldenen Grußkarte 2020" laufen. Die Gewinner des großen AVG Card Awards werden am 26.03.2020 im Silbersaal des Deutschen Theaters in München im Rahmen einer festlichen Gala bekannt gegeben und prämiert. Als letzte Kategorie wurde vor zwei Wochen auf der Paperworld in Frankfurt der Publikumspreis "Das beste Trendkonzept / Beste Innovation" von den Messebesuchern gewählt. "Wir sind sehr stolz, bekannt zu geben, dass 1.212 Besucher an dieser Wahl teilgenommen haben - das sind sagenhafte 491 Stimmen mehr als im Vorjahr und damit ein Zuwachs von 68 %. Ein Rekordergebnis, das uns besonders vor dem Hintergrund freut, dass es die Relevanz des vor zwei Jahren von uns ins Leben gerufenen Awards für die gesamte Grußkartenbranche und auch seinen zunehmenden Bekanntheitsgrad noch einmal unterstreicht, so die AVG in ihrer Einladung für den 26. März. 43 Finalisten in neun Kategorien werden in diesem Jahr im Finale sein. Die Gewinner bleiben bis zur Gala-Veranstaltung am 26. März geheim. Schon der Erfolg der ersten Veranstaltung im vergangenen Jahr mit rund 140 Gästen hat gezeigt, dass die Verleihung der "Goldenen Grußkarte" auf dem besten Wege ist, sich als wichtiger Branchen-Treff zu etablieren. Tickets sind unter www.diegoldenegrusskarte.de/tickets-bestellen.html erhältlich.]]> Wednesday, 19 February 2020 4:53:35 PM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50798 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50797 Influencer-Werbung soll auf Prüfstand kommen Unternehmen könnten in den kommenden Jahren weltweit bis zu 15 Mrd. Dollar (etwa 14 Mrd. Euro) für Influencer-Werbung ausgeben - heute sind dies etwa acht Mrd. Dollar. So lautet die Einschätzung von Sylvia Jablonski, Managing Director für Kapitalmärkte bei der US-Investmentberatungsfirma Direxion. "Wir haben diese Metamorphose der Werbeindustrie schon vorher gesehen. Sie hat sich von klassischen Anzeigen in Magazinen zu Werbeplakaten bis hin zu TV-Spots entwickelt. Heute sind wir bei Social-Media-Werbung angelangt", zitiert "Yahoo Finance" Jablonski. Während der Trend zum Influencer-Marketing wohl noch nicht so schnell abreißt, könnte jedoch auch eine Welle von Regulierungen bevorstehen, warnt Jablonski. Viele Social-Web-Promis würden bezahlte Anzeigen als persönliche Empfehlungen tarnen. Vor allem der US-Handelskommission Federal Trade Commission ist das ein Dorn im Auge. Die Behörde will in Zukunft mehr Maßnahmen ergreifen, damit Influencer ihre Werbung transparent als solche kennzeichnen.]]> Wednesday, 19 February 2020 4:43:19 PM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50797 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50793 Quality Office Consultant Tag 2020 in Leipzig Der diesjährige Quality Office Consultant Tag findet am 24.06.2020 in Leipzig stattfinden. Unter dem Motto "Persönliche Kompetenzen für digitale Arbeitswelten" ist ein ganztägiges Programm organisiert. Die Kriterien für Quality Office sind in allen wesentlichen Bereichen seit 2011 unverändert. Die Digitalisierung der Arbeit und neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit erfordern aber eine Überarbeitung der Anforderungen. Diese sind das Leitthema des Tages. New Work wird zu normaler Arbeitswelt, die Rahmenbedingungen der neuen Arbeit müssen eingerichtet werden. Erstmalig werden in vier parallelen Sessions besondere Themen bearbeiten: Die aktuellen Collaboration Tools werden wie im Vorjahr als Werkzeug und Inspiration der New Work intensiv betrachtet. Gleichzeitig kann in einem Teststudio die Welt der digitalen Büromodellierung mit Virtual Reality selbst ausprobiert werden. Raumpsychologie ist das dritte Feld, das Berater in Zukunft stärker bearbeiten müssen. In der vierten Session geht es um Persönlichkeitsbildung. Nur Berater, die selbständig Kompetenzen erwerben und neues Wissen präsentieren können, werden bei den Kunden erfolgreich sein. Ein Ausblick auf die Messe Orgatec schließt den Tag ab. Für die Veranstaltung werden 6 QO-Punkte vergeben. Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro. Die Anmeldungen zu den einzelnen Session werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Die Anmeldung erfolgt unter https://quality-office.org/de/berater/fortbildungen/quality-office-consultant-tag/anmeldung-consultant-tag-2020/]]> Tuesday, 18 February 2020 5:06:32 PM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50793 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50790 Wechsel im Vertrieb beim RNK Verlag Nach über vier Jahrzehnten Vertriebstätigkeit, davon fast 30 Jahre in der Schreibwarenbranche und nach zuletzt über 14 Jahren beim RNK Verlag, verabschiedet sich Vertriebsleiter und Prokurist Heinz Jeske zum 30. April in den Ruhestand. Ab 1. Mai übernimmt mit Jenz Keller kein Unbekannter die Leitung des Vertriebs beim RNK Verlag in Großbeeren. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Fachrichtung Marketing und Handel sammelte Jenz Keller Erfahrungen in leitenden Positionen in der Musik- und Sportbranche, bevor er vor acht Jahren die Verkaufsleitung beim Häfft-Verlag in München übernahm. Die Strukturen und Konstellationen der PBS-Branche sind ihm vertraut und er hofft, die weitere Entwicklung beim RNK Verlag mit vielen Ideen und attraktiven Produkten im Office-, Papeterie- und Schulbereich mitgestalten und weiter fortführen zu können. Den Umzug nach Berlin sieht er als Musiker und Radiomoderator sehr positiv, um die vielfältige kulturelle Szene als Ausgleich zur Arbeit nutzen zu können.]]> Tuesday, 18 February 2020 9:34:09 AM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50790 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50784 Leitz Acco weitet Sortiment spürbar aus Leitz Acco hatte am gestrigen Donnerstag (13.02.2020) zahlreiche Händler zur bereits traditionellen "Leitz Lounge" nach Stuttgart eingeladen. Im Römerkastell oberhalb von Bad Canstatt präsentierten Ard-Jen Spijkervet, Vice President Central Europe, Deutschland-Vertriebschef Christoph Ollig und Marketingleiterin Wendela Freiesleben die Neuheiten des Jahres 2020 sowie die geplanten Marketing- und Werbekampagnen. In einem kurzen Rückblick auf 2019 räumte Spijkervet ein, dass man das selbst gesteckte Ziel von plus 4 % für Zentraleuropa nicht ganz geschafft habe, aber mit einem Umsatzplus von 2,4 % das Jahr dennoch mehr als zufrieden abgeschlossen habe. Als Grund nannte er, dass man nicht immer so lieferfähig gewesen sei, wie man dies wollte. Für 2020 sieht man sich mit einer Fülle an Neuheiten und aktuellen Kampagnen sehr gut aufgestellt. So wird nicht nur das "Wow"-Sortiment um weitere Farben ergänzt, dieses wird auch um die gänzlich neue Serie "Leitz Cosy" erweitert; eine Serie, die unter dem Motto "Fühl dich wie zuhause" stark auf den privaten Bereich und das Home Office abzielt. Deutlich ausgebaut wird auch das Shredder-Angebot unter der Marke Leitz IQ, das ab Herbst um neue Personal Shredder sowie insgesamt acht Autofeed-Geräte mit den Sicherheitsstufen P4 und P5 erweitert wird. Hier formulierte Spijkervet den klaren Anspruch, mit Leitz IQ die Marktführerschaft bei Shreddern anzustreben. Derzeit sieht man sich auf Platz 2 hinter Ideal. Eine weitere interessante Neuheit für den europäischen Markt ist die Übernahme der "TruSens"-Luftreiniger aus den USA in den Leitz-Vertrieb. Unter dieser Marke bietet man eine Serie von Luftreinigern in drei unterschiedlichen Größen an.]]> Friday, 14 February 2020 2:03:17 PM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50784 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50769 Wuppertaler Fachgeschäft "Konfetti" schließt Ende März Fachhändler Monty Franke und sein Wuppertaler PBS-Fachgeschäft "Konfetti" kennen viele in der Branche - nicht nur aus seiner Zeit als Mitglied bei Duo Schreib & Spiel, sondern insbesondere auch wegen seines unverkennbar extravaganten Haarschnitts. Bereits im vergangenen Jahr hatte er für "Konfetti" Insolvenz anmelden müssen, zum 1. Januar 2020 wurde diese eröffnet. Der Verkauf läuft noch bis Ende März 2020 - dann ist nach fast 25 Jahren endgültig Schluss. Gegründet wurde der Laden 1996, da war Monty Franke schon als Mitarbeiter dabei. Seit 2009 führte er das Unternehmen als Inhaber, machte 2015 aus drei Standorten einen - allerdings litt darunter offensichtlich die Erreichbarkeit. Ob und wie es nach der Schließung weitergehen kann, ist noch offen. Ein Neustart sei jedoch nicht gänzlich ausgeschlossen, so Monty Franke. Man wolle sich dann etwa auf Schultaschen spezialisieren, auch beim Feuerwerk in eine andere Richtung gehen - weg von der Masse, hin zum gezielten Feuerwerk für private Events wie Hochzeiten. Aber auch Themen wie Ballongestaltung und Dekoration für Ereignisse wie Babypartys oder Taufen sollen ausgebaut werden. Das klassische PBS-Sortiment will man hingegen nicht mehr anpacken. Doch für all diese Ideen braucht es zunächst noch Investoren - und da ist man derzeit auf der Suche.]]> Wednesday, 12 February 2020 4:56:12 PM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50769 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50766 Acco Brands steigerte den Umsatz 2019 um knapp ein Prozent Der Nettoumsatz des Acco-Brands-Konzern legte 2019 um 0,7 % auf 1,955 Mrd. Dollar (2018: 1,94 Mrd. Dollar) zu. Als Gründe nannte das Unternehmen Akquisitionen und starke Umsätze in Nordamerika, die aber teilweise durch negative Wechselkurseffekte beeinträchtigt wurden. Der vergleichbare Umsatz stieg um 0,8 %. "Ich bin mit unseren Ergebnissen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr sehr zufrieden und möchte den Mitarbeitern von Acco Brands zu den Rekordumsätzen und dem bereinigten Gewinn pro Aktie sowie zum zweithöchsten freien Cashflow aller Zeiten gratulieren", so Boris Elisman, CEO von Acco Brands. Das Betriebsergebnis erreicht 196,2 Mio. Dollar, ein Anstieg um 9,2 Mio. Dollar oder 4,9 % gegenüber 2018. Das bereinigte Betriebsergebnis lag bei 211,4 Mio. Dollar, ein Plus von 8 Mio. Dollar oder 3,9 %. Der Anstieg sowohl des tatsächlichen als auch des bereinigten Betriebseinkommens sei auf die Übernahme von Foroni, höhere Preise und Kosteneinsparungen zurückzuführen, so die Mitteilung des Unternehmens. Im Bereich EMEA (Europa, Afrika, Mittlerer Osten) ging der Umsatz um 5,9 % auf 569,3 Mio. Dollar gegenüber 2018 zurück, was in erster Linie an ungünstigen Wechselkursen läge, so Acco Brands. Die Ergebnisse 2018 profitierten von der starken Nachfrage nach Aktenvernichtern, die durch die neue europäische Datenschutzgrundverordnung begünstigt wurde, was den Umsatzvergleich für 2019 erschwert. Für 2020 erwartet Acco Brands ein Plus von einem Prozent.]]> Wednesday, 12 February 2020 11:22:21 AM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50766 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50763 Ambiente leidet unter Corona und Sabine Am 11. Februar ist in Frankfurt die Ambiente mit einem deutlichen Besucherrückgang zu Ende gegangen. Zwar vermeldete die weltweit größte Konsumgütermesse bei den Ausstellern ein Wachstum auf 4.635 Unternehmen aus 93 Ländern. Als erste Weltleitmesse bekam die Ambiente jedoch die Auswirkungen von Corona auf das Reiseverhalten zu spüren. Und auch das Sturmtief Sabine machte sich deutlich bemerkbar. Der Geschäftstätigkeit in den Hallen tat das weniger Abbruch als erwartet. Aussteller zeigten sich aber enttäuscht von der starken Verunsicherung seitens der Besucher und vom Fernbleiben unterschiedlichster Handelsformen. Insgesamt reisten rund 108.000 Einkäufer (Vorjahr: 136.000) zur Ambiente, 62 Prozent davon kamen aus dem Ausland. Ein Großteil des Besucherrückgangs lässt sich auf den Einfluss von Corona verbuchen. Viele, gerade sehr große deutsche und internationale Handelsunternehmen, hatten ein Reiseverbot für ihre Mitarbeiter ausgesprochen. Das Sturmtief Sabine sorgte dafür, dass ab Sonntag deutschland- und europaweit der Flug- und Bahnverkehr teilweise völlig zum Erliegen kam. "Zwei solche Ereignisse muss eine Veranstaltung erst einmal verkraften", sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Die Zufriedenheitswerte bei den Messebesuchern blieben mit 95 Prozent dennoch auf hohem Niveau stabil. Die nächste Ambiente findet vom 19. bis 23. Februar 2021 statt.]]> Wednesday, 12 February 2020 10:00:55 AM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50763 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50751 Händler in der Innenstadt unter Druck Die Umsätze im Einzelhandel in Deutschland werden 2020 das elfte Jahr in Folge wachsen. Der Handelsverband Deutschland (HDE) prognostiziert im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 2,5 Prozent. Wachstumstreiber bleibt der Online-Handel. Mittelständische Innenstadthändler dagegen geraten zunehmend in Schieflage. "Die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den Konsum sind weiterhin gut. Der Konsum bleibt der Treiber für die Gesamtwirtschaft", so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Die aktuelle HDE-Umfrage unter 500 Handelsunternehmen aller Größenklassen und Standorte zeigt, dass rund ein Drittel der Händler mit positiven Geschäftserwartungen in das Jahr geht. Mit einem schlechteren Verlauf als 2019 rechnen 30 Prozent. Besonders gut sind die Erwartungen bei den Unternehmen, die sowohl im stationären Handel als auch im Online-Bereich aktiv sind. Insgesamt prognostiziert der HDE für 2020 ein Umsatzwachstum im Einzelhandel von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf dann rund 557 Milliarden Euro. Dazu trägt der Online-Handel 63 Milliarden Euro bei und steigert seine Umsätze um rund neun Prozent. Daten aus dem HDE-Standort-Monitor 2020 zeigen, dass die Kunden seltener in den stationären Handel zum Einkaufen und dafür mehr Geld im Internet ausgeben. In der Folge verlor der stationäre Einzelhandel seit 2010 39.000 Standorte. Damit die Händler am Standort Innenstadt weiterhin erfolgreich bleiben können, fordert der HDE passende Rahmenbedingungen wie eine gut ausgebaute Infrastruktur sowie verlässlichere Regeln für die Sonntagsöffnung, um mit Events die Kunden für einen Innenstadtbummel begeistern zu können.]]> Monday, 10 February 2020 9:59:13 AM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50751 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50748 Verstärkte Geschäftsleitung bei Artoz Zum 1. Februar 2020 erweiterte die Artoz Papier AG die Geschäftsleitung um zwei weitere Spezialisten der PBS-Branche. Neben CEO Domenic Meier und CFO Marc Tundo gehören nun auch Etelka Meili, Head of Product Management, und Roberto Caligiuri, Head of Sales, der Geschäftsleitung an. Durch die Erweiterung werden wichtige Bereiche der Unternehmensführung aktiv in das Management integriert. Damit stellt der Papier- und Kreativspezialist sicher, dass alle Interessen, Ansprüche und Kundenbedürfnisse in die zukünftige Ausrichtung und Strategie des Unternehmens einfliessen.]]> Friday, 07 February 2020 10:10:25 AM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50748 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50749 Paperworld Procurement überzeugt mit Top-Keynote-Speakern Die Paperworld bot am Messemontag das kostenfreie Businessprogramm Procurement an. Die exklusive Veranstaltung richtet sich an Einkäufer aus Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen und Einrichtungen mit mindestens 100 Büroarbeitsplätzen, die Büromaterialien und Papier für den eigenen Bedarf beschaffen. Das Procurement-Areal bot den Teilnehmern viele Vorteile, wie die Verbindung von Fachvorträgen, einem Ausstellungsareal des Office Gold Clubs mit Markenherstellern und Networking-Möglichkeiten mit Catering, was auch in diesem Jahr wieder gut angenommen wurde.Das Vortragsprogramm lieferte Wissenswertes und aktuelle Informationen rund um das C-Artikel-Management sowie Aktuelles zu Branchenthemen wie Digitalisierung, Effizienz und Nachhaltigkeit im Einkauf. Außerdem stellten Einkaufsexperten Best-Practise Beispiele vor, mit denen die Einkäufer auch in diesem Jahr wieder viele wertvolle Anregungen für einen effektiven Büroalltag mitgenommen haben. Das Vortragprogramm startete mit der Präsentation der Kennzahlen des BME zu den Effizienzpotenzialen im Einkauf. Andreas Hermann, Leiter Benchmark Services, präsentierte die aktuellen Prozesskennzahlen zur Steuerung des Büroartikeleinkaufs und beleuchtete Einsparpotentiale im Einkaufsprozess. Top-Keynote-Speaker wie Olympiasieger Michael Groß oder die vielfach ausgezeichnete Unternehmerin Sina Trinkwalder begeisterten das Publikum. Den zweiten Teil des Vortragsprogramms bildeten drei Best-Practice-Vorträge, die Einblicke in unterschiedliche Unternehmen und deren Einkaufsstrategien gaben. Am Nachmittag fand eine exklusive Führung zum "Büro der Zukunft" in der Halle 3.0 statt. Das Areal gibt mit dem Thema "Smart Solutions" Einblicke in das Büro von morgen und Informationen zu Neuheiten beim Bürobedarf. Auf einer gesonderten Ausstellungsfläche des Procurement-Areals zeigten Markenhersteller und Mitgliedsunternehmen des Office Gold Clubs ihre Produktneuheiten und standen den Procurement-Besuchern beratend zur Seite. "Ich besuche sowohl die Paperworld als auch das Procurement-Programm mit dem Office Gold Club Areal", führt Denise Jayme von der Stadtverwaltung Bingen aus. "Der ausschlaggebende Grund hierher zu kommen ist der direkte Kontakt mit den Herstellern. Im gemeinsamen Gespräch entstehen neue Ideen." Zum Abschluss konnten sich die Teilnehmer wieder die Teilnahme mit einem Zertifikat bestätigen lassen.]]> Friday, 07 February 2020 11:05:58 AM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50749 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50741 Ricoh unterstützt Digitalpakt Schule in Niedersachsen Als Technologiepartner des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) unterstützt Ricoh die Ausstattung von bis zu 2.700 niedersächsischen Schulen mit Interactive Whiteboards. Das BNW berät Schulen bei der Beantragung der Fördergelder aus dem Digitalpakt Schule des Bundes sowie bei der Entwicklung des erforderlichen Medienbildungskonzeptes. Dieses enthält sowohl das pädagogische Konzept für die Einbindung der Technologieausstattung in den Unterricht, als auch das schulische Fortbildungskonzept für Lehrer, Eltern und Schüler zum Aufbau der entsprechenden Medienkompetenzen. Ricoh unterstützt als exklusiver Partner bei der technischen Ausstattung der Schulen mit digitalen Kommunikationslösungen. "Technologien im Klassenzimmer, wie beispielsweise Interactive Whiteboards, schaffen neue Möglichkeiten für multimediale Unterrichtsmethoden. Für den Ausbau der Medienkompetenz an Schulen ist es wichtig, ein modernes und digitales, aber dennoch umsetzbares Bildungsangebot zu schaffen", erklärt Ingo Wittrock, Director Marketing Ricoh Deutschland.]]> Wednesday, 05 February 2020 11:27:03 AM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50741 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50734 Lamy gründet Tochtergesellschaft in den USA Lamy widmet sich offensiv dem amerikanischen Markt und nimmt Vertrieb und Marketing vor Ort in eigene Hände: Anfang des Jahres hat der Schreibgerätehersteller seine erste und einzige Tochtergesellschaft Lamy Inc. gegründet. Ab sofort steuert das Unternehmen damit Verkauf sowie Markenaufbau in den USA selbst. "Im amerikanischen Markt sehen wir für Lamy bedeutende Wachstumspoten-tiale für die Zukunft. Traditionell wird der Handschrift dort hohe Bedeutung beigemessen und große branchentreibende Trends wie das Bullet-Journaling haben ihren Ursprung in den USA", erläutert Geschäftsführer Thomas Trapp. "Das hat uns zu der einmaligen Entscheidung bewogen, uns dieses wichtigen Marktes selbst anzunehmen und ihn von Heidelberg aus autark zu steuern. Dabei unterstützt uns ein branchenerfahrenes USA-Team." Für die Vertretungen, die Lamy in seinen übrigen Auslandsmärkten eingesetzt hat, so betont er, habe dieser Entschluss keinerlei Auswirkungen. "In allen anderen Märkten setzen wir jetzt und auch in Zukunft weiterhin auf unsere landesansässigen Distributoren, deren Arbeit wir sehr schätzen." Für 2020 plant Lamy Inc. u. a. dem Aufbau eines neuen eShops für die USA. Darüber hinaus stehen aber vor allem die beiden Flagship-Stores im Fokus, die Lamy bereits 2018 in San Francisco sowie im New Yorker Trendviertel SoHo eröffnet hat. Mit der Wahl der Standorte und einer modernen Shop-Architektur setzte Lamy dort ein klares Zeichen für Internationalität und schärfte erneut sein Profil als globale Lifestyle-Marke. Daran will Lamy nun anknüpfen und die physische Präsenz der Marke in den USA weiter stärken. Die Tochtergesellschaft hat zum Beginn des neuen Jahres die Mietverträge der beiden Flagship-Stores übernommen und setzt im Zuge einer neuen Retail-Strategie auf viel Nähe und Austausch mit den Kunden. Durch monatliche Events und Meet-ups zu Themen Kalligrafie oder Urban Sketching sollen die Flagship-Stores zu einem Ort werden, an dem sich Lamy-Fans ganz ihrer Leidenschaft widmen können. Den Auftakt bildet ein Workshop mit der gefragten New Yorker Kalligrafin Nancy Moy am 8. Februar. Weiterhin sollen Markenauftritte auf aufmerksamkeitsstarken Messen dazu beitragen, Lamy in den USA als Lifestylemarke noch bekannter zu machen. So ist Lamy in diesem Jahr erstmals auf der NY Now, der größten Gift- & Lifestyle-Messe an der Ostküste, vertreten und belegt dort den zweitgrößten Stand im Deutschen Pavillon. Geschäftsführerin Beate Oblau: "Wir freuen uns über diesen gelungenen Auftakt ins Jahr 2020 und darauf, Lamy auch in den USA erfolgreich in die neue Dekade zu führen."]]> Tuesday, 04 February 2020 4:15:32 PM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50734 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50727 Plate wird zum März Mitglied der Inter-ES "Wir möchten heute darüber informieren, dass sich die Firma Plate Büromaterial Vertriebs GmbH aus Lilienthal, zum 01.03.2020 für eine Inter-ES-Mitgliedschaft entschieden hat." Mit diesen Worten beginnt eine am heutigen Dienstag veröffentlichte und von Geschäftsführer Wolfgang Möbus unterschriebene Pressemitteilung der Nürnberger Großhandels-Kooperation. Für jeden, der sich ein wenig in der Branche auskennt, ist klar, was dies bedeutet: Die Inter-ES gewinnt nicht nur ein weiteres starkes Mitglied aus dem Bürobedarfsbereich dazu, sondern der Büroring, bei dem Plate seit Januar 2018 Mitglied ist, wird vermutlich auf Sicht Abrechnungsumsätze verlieren. Das Unternehmen Plate wurde 1871 von Dietrich Plate in Bremen gegründet und ist bis heute - inzwischen in fünfter Generation - in Familienhand. Die Firmengruppe beschäftigt nach eigenen Angaben "mehr als 350 Mitarbeiter in neun Niederlassungen und verkauft im Jahr für rd. 100 Millionen Euro `Alles Gute für´s Büro`." Plate hat neben dem Stammhaus in Lilienthal bei Bremen weitere Standorte in Bremerhaven, Isernhagen, Magdeburg, Dessau, Hamburg, Freiburg, Würzburg, Gütersloh und Ratingen. Bevor Plate 2018 zum Büroring wechselte, war das Unternehmen langjähriges Soennecken-Mitglied. Nochmals Wolfgang Möbus: "Die Inter-ES freut sich über einen weiteren starken Partner in den eigenen Reihen, setzt auf ein erfolgreiches Miteinander und dankt der Familie Schmidt für Ihr Vertrauen in die Inter-ES."]]> Tuesday, 04 February 2020 11:04:23 AM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50727 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50724 Solides Dezembergeschäft im Handel Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im Dezember 2019 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) real (preisbereinigt) 0,8 % und nominal (nicht preisbereinigt) 1,7 % mehr um als im Dezember 2018. Beide Monate hatten jeweils 24 Verkaufstage. Im gesamten Jahr 2019 setzte der deutsche Einzelhandel real 2,7 % und nominal 3,3 % mehr um als im Vorjahr. Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln stiegen die Umsätze im Dezember 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat real um 2,0 % und nominal um 2,6 %. Das größte Umsatzplus mit real 14,2 % und nominal 14,5 % erzielte der Internet- und Versandhandel. Kalender- und saisonbereinigt war der Umsatz im Dezember 2019 im Vergleich zum November 2019 real um 3,3 % und nominal um 3,0 % niedriger.]]> Tuesday, 04 February 2020 10:00:19 AM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50724 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50723 Bohlinger in Kempten schloss Ende 2019 für immer "Anfang Dezember 2019 habe ich mein Geschäft Bohlinger Büromarkt geschlossen und bin in den Ruhestand gegangen… Ich habe meinen Büromarkt nicht aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen, sondern mangels Nachfolge. Deshalb möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und Ihre Treue all die Jahre bedanken. Sie haben damit einen großen Teil dazu beigetragen mein Geschäft bis zum Schluss erfolgreich zu führen." Mit diesen Worten, seither auf der Homepage des Büromarkt Bohlinger in Kempten nachzulesen, verabschiedet sich Gerhard Bohlinger nach einer mehr als 80-jährigen Unternehmensgeschichte von seinen Kunden. Der Büromarkt auf rund 900 qm Fläche war bis zuletzt ein Vollsortimenter im PBS-Bereich. Darüber hinaus lieferte Bohlinger im gesamten Allgäuer Bereich Bürobedarf an Schulen, Betriebe und kleinere gewerbliche Abnehmer. Gerhard Bohlinger hatte zusammen mit seinem Bruder Klaus 1976 das Unternehmen, das aus Einzelhandel und Druckerei bestand, vom Vater übernommen. Später trennten die Brüder die Aktivitäten. Gerhard Bohlinger führte den Einzelhandel als alleiniger Gesellschafter weiter - und freut sich jetzt auf den neuen Lebensabschnitt.]]> Monday, 03 February 2020 5:54:35 PM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50723 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50722 Spielwarenmesse erzielt neue Bestwerte Zu ihrer 71. Ausgabe behauptet die Spielwarenmesse ihre Stellung als Branchenevent Nr. 1. Sowohl bei den Besuchern als auch Ausstellern erreichte der internationale Anteil das bisher höchste Niveau. Vom 29. Januar bis zum 2. Februar kamen 63.500 Fachhändler und Einkäufer aus 136 Ländern (2019: 66.876/132) auf das Nürnberger Messegelände. Der Besucher-Rückgang ist auf die Sorge um das Coronavirus zurückzuführen. Unter den Ausstellern war die Stimmung dennoch bestens: 2.843 Unternehmen aus 70 Ländern (2019: 2.886/68) boten einen umfassenden Marktüberblick. Auf Besucherseite sind 66 Prozent (2019: 62%) aus dem Ausland angereist. Im Länderranking erzielten Großbritannien und die USA das höchste Wachstum. Zudem war das Nachfragevolumen auf der Spielwarenmesse stabil. Shay Mugrabi, CEO beim israelischen Großhändler Hot Stuff Toys, zählt zu den zahlreichen Wiederkehrenden: "Das ist die beste Messe für Spielwaren weltweit. Jedes Jahr finden wir hier neue Dinge, Aussteller und Services." Paola Zuzunaga vom Filialisten Caramba hat den weiten Weg von Peru auf sich genommen und sagt: "Die Spielwarenmesse ist einzigartig, weil sie internationale Marken sowie Abwechslung bietet." Diesen Ball spielen die Aussteller zurück. 92 Prozent von ihnen zeigen sich mit dem Messeverlauf sehr zufrieden bis zufrieden und loben vor allem die Qualität der Fachbesucher. "Die diesjährige Spielwarenmesse war für uns aufgrund des erstklassigen Publikums die mit Abstand erfolgreichste", betont Craze Vice President Florian N. Lipp. "Innerhalb weniger Tage haben wir die wichtigsten internationalen Entscheider aller Distributionskanäle getroffen." CEO Alexandre Pariente von Safari fügt hinzu: "Wir kommen immer wieder zurück, weil es keine vergleichbare Veranstaltung gibt, die so viele potenzielle Geschäftspartner zusammenbringt." Der Aussteller hält der Spielwarenmesse seit über 25 Jahren die Treue. Einen starken Zuspruch verzeichnen das Vortragsareal sowie die zielgruppenspezifischen Sonderschauen. Melbot aus Spanien war bei der Aktionsfläche Tech2Play vertreten. "Das innovative Konzept hat uns eine großartige Möglichkeit geboten, so dass Besucher aus aller Welt unsere Produkte direkt ausprobieren konnten. Die Atmosphäre war fantastisch", findet CEO Iván Expósito Sánchez. Auch Sieper-Geschäftsführerin Britta Sieper hebt das besondere Flair hervor: "Die Messe ist im digitalen Zeitalter eine sehr wichtige Plattform, um persönliche Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen." Dieser Meinung schließt sich die Mehrheit der Aussteller an. 92 Prozent von ihnen werden vom 27. bis zum 31. Januar 2021 erneut in Nürnberg sein. "Der hohe internationale Besucheranteil und die positive Stimmung unter den Ausstellern unterstreichen die zukunftsorientierte Ausrichtung der Spielwarenmesse. Wir haben frühzeitig die richtigen Weichen gestellt, um unsere Branche erfolgreich in ein neues Geschäftsjahr zu führen", resümiert Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender der Spielwarenmesse eG.]]> Monday, 03 February 2020 4:13:47 PM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50722 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50720 Lamy blieb auch 2019 in der Erfolgsspur Als Familienunternehmen bekennt sich Lamy seit der Gründung 1930 konsequent zum Standort Heidelberg und garantiert so höchste Qualität "Made in Germany". Mit einer Jahresproduktion von über acht Millionen Schreibgeräten und einem Umsatz von 118 Mio. Euro im Jahr 2018 ist Lamy heute nicht nur Marktführer in Deutschland, sondern hat sich auch zu einer international gefragten Marke entwickelt. Im Bereich Premium Writing konnte im Vorjahr ein Wachstum von 30% verzeichnet werden. Gut die Hälfte des Umsatzes erwirtschaftet Lamy im Ausland. Mittlerweile ist die Marke in mehr als 80 Ländern mit über 15.600 Verkaufsstellen vertreten, darunter etwa 200 Mono-Brand-Stores. Wichtige Grundlagen für den Ausbau des Premium-Segments hat Lamy 2019 mit dem Ausbau der Fertigung gelegt, wie Geschäftsführer Peter Utsch erklärt: "Wir haben Prozesse optimiert und stark in die Produktion investiert. Insbesondere in der Manufaktur haben wir die Kapazitäten ausgebaut, da diese im Rahmen der Premiumstrategie künftig einen noch höheren Anteil an unserem Gesamtproduktionsvolumen einnehmen wird." 2020 plant Lamy die Einführung dreier neuer Serien: den Lamy dialog cc, eine neue Variante des kappenlosen Drehfüllhalters Lamy dialog, mit Lamy ideal wird eine gänzlich neue Produktfamilie das Sortiment ergänzen und als dritte Neuheit ist der Kugelschreiber Lamy xevo geplant, der sich durch sein minimalistisch-reduziertes Design auszeichnet.]]> Friday, 31 January 2020 4:42:13 PM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50720 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50700 Lyreco für nachhaltige Unternehmensaktivitäten ausgezeichnet Zum wiederholten Male erhielt Lyreco Deutschland für nachhaltige Unternehmensaktivitäten den Gold-Status im Zuge der EcoVadis-Bewertung. Mit 74 erzielten Punkten befindet sich der Bürobedarfs-Global damit unter den 1 % der am besten bewerteten Unternehmen. In diesem Jahr hat sich Lyreco insbesondere im Umweltbereich durch die ISO-Zertifizierung und die Bewertungsmethode für grüne Produkte sowie im Beschaffungswesen durch Audits und die CSR-Bewertung seiner Lieferanten ausgezeichnet. EcoVadis betreibt die erste unabhängige Plattform, die CSR-Ratings von Lieferanten für globale Lieferketten bereitstellt, und dies mit dem Ziel, die nachhaltigen Umwelt- und Sozialpraktiken von Unternehmen zu fördern. Die Beurteilung erfolgt anhand von vier Kriterien: Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik sowie nachhaltige Beschaffung. 2007 gegründet, ist EcoVadis heute Partner für die Einkaufsorganisationen in mehr als 450 multinationalen Unternehmen. Bei Lyreco ist das Thema Nachhaltigkeit schon seit vielen Jahren fest in der Unternehmensstrategie verankert. "Mit einer Vielzahl an Angeboten wie dem CO2-Kalkulator oder dem Nachhaltigkeitswettbewerb, der nun schon seit mehr als acht Jahren etabliert ist und sich großer Beliebtheit erfreut, bieten wir unseren Kunden viele Hilfestellungen an, um ihren eigenen Einkaufsprozess so nachhaltig wie möglich zu gestalten", so Olaf Dubbert, Manager für Qualität, Nachhaltigkeit und Sicherheit bei Lyreco Deutschland.]]> Friday, 31 January 2020 10:27:12 AM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50700 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50699 Stationärer Handel wird für Verbraucher wichtiger Nach acht Jahren in Folge, in denen sich Amazon und dm-Drogeriemarkt in schöner Regelmäßigkeit an der Spitze der bei den Kunden beliebtesten Einzelhändler ablösten, rutscht Amazon im jüngsten Ranking für das Jahr 2019 auf Platz drei ab - hinter dm und Rossmann. Der am gestrigen Donnerstag von der Unternehmensberatung OC&C veröffentlichte Einzelhandel-Index 2019 fasst die Ergebnisse der Studie zusammen, für die weltweit über 50.000 Konsumenten befragt wurden. In der Veröffentlichung heißt es: "Unser Einzelhandel-Index analysiert seit zehn Jahren jährlich die Trends der Handelsbranche und ermittelt die beliebtesten deutschen Einzelhändler. Doch noch nie waren Anzeichen für einen grundlegenden Wandel in der Branche so stark zu spüren wie im zurückliegenden Jahr." Das vorweg genommene Fazit der Untersuchung könnte in etwa so lauten: Die Konsumenten wünschen sich Einkaufserlebnisse, die nur der stationäre Handel bieten kann. Für den zukünftigen Erfolg sei deshalb ein Mix aus stationärem Geschäft und Online-Handel immer bedeutender. Amazon schaffte es in der jüngsten Untersuchung als einziger Online-Pur-Player unter die Top 10. Das war in den Jahren seit 2011 nicht immer so (siehe Abb.). Alle weiteren Platzierungen gingen 2019 an Händler wie Ikea, Edeka, Douglas oder Hornbach und Tchibo, Fressnapf sowie die Biokette Alnatura.]]> Friday, 31 January 2020 10:17:53 AM GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50699