bossticker ONLINE -Nachrichten http://www.bossticker.de boss - Bürowirtschaft International de Fri, 13 Dec 2019 14:59:50 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50472 Mayer-Gruppe gründet neuen Geschäftsbereich Die Mayer-Gruppe hat im November 2019 den neuen Geschäftsbereich mayer-digital GmbH & Co. KG am Hauptstandort in Heilbronn gegründet. mayer-digital wird zukünftig als digitales Kompetenzzentrum der gesamten Unternehmensgruppe hervortreten. Ziel der Einheit ist es, digitales Know-how zu bündeln und die gruppenweite Digitalisierungsstrategie auf nationaler sowie internationaler Ebene voranzutreiben. Die Mayer-Gruppe geht mit der Gründung des neuen Geschäftsbereichs einen entscheidenden Schritt in Richtung Zukunft. Während die Digitalisierung stetig zunimmt und der Markt sich rasant entwickelt, steigen nicht nur die Anforderungen an IT-Landschaften, sondern auch an Prozesse und Strukturen. "Die Gründung von mayer-digital ist somit ein wichtiger und vor allem der einzig logische Schritt," fasst Thomas Schwarz, CEO der Mayer-Gruppe, die Entscheidung zusammen. Der neu entstandene Geschäftsbereich mayer-digital thematisiert Schwerpunkte wie "Neue Medien" und "Digitalisierung & Dienstleistungen". Durch ihr Zusammenspiel können neue Ideen entwickelt, modernste Technologien implementiert und digitale Zukunftslösungen umgesetzt werden. So entstehen z. B. E-Commerce- und Web2Print-Lösungen sowie Marketing-Portale und eine App-gestützte One2One-Kommunikation. Elena Krause, Geschäftsführerin von mayer-digital, erklärt: "mayer-digital ist unsere Keimzelle für digitale Innovation und Weiterentwicklung." Die neu gewonnene Expertise wird die Mayer-Gruppe dabei unterstützen, sich den Herausforderungen der digitalen Transformation zu stellen und die daraus entstehenden Möglichkeiten zu nutzen - wovon auch Kunden und Partner profitieren werden. Die Einheit mayer-digital bildet ab sofort die dritte Säule in der Mayer-Gruppe und ergänzt so die beiden bisherigen Säulen des Kerngeschäfts (Briefumschläge und Versandtaschen) und der Leichtverpackungen (Brot- und Bäckerbeutel, Papiertragetaschen und Faltschachteln).]]> Fri, 13 Dec 2019 13:11:53 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50472 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50469 Führungswechsel bei Faber-Castell Der Aufsichtsrat der Faber-Castell AG hat Stefan Leitz (55) zum Nachfolger von Daniel Rogger bestellt. Der derzeitige Vorstandsvorsitzende hatte zuvor den Aufsichtsrat darüber informiert, dass er seinen nächstes Jahr auslaufenden Vertrag aus familiären Gründen nicht verlängern möchte. Stefan Leitz beginnt seine Tätigkeit bei dem Familienunternehmen am 16. März 2020. Zuletzt leitete er als Vorsitzender der Geschäftsleitung das Unternehmen Carl Kühne in Hamburg - einen der größten europäischen Hersteller und Vermarkter von Feinkost und Essig. Seine vorigen beruflichen Stationen beinhalten unter anderem langjährige Spitzen- und Geschäftsführerpositionen bei Unilever, Procter & Gamble, Gillette/Braun sowie dem Familienunternehmen Wella.]]> Fri, 13 Dec 2019 09:54:19 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50469 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50465 "Lernen der Zukunft" mit vielfältigem Programm zur Paperworld Zum zweiten Mal nach 2019 wird zur kommenden Paperworld (25.-28.01.2020) das Areal "Lernen der Zukunft" von der Messe Frankfurt organisiert. Dort sollen den Besuchern aktuelle und zukunftsweisende Lernkonzepte präsentiert werden - zu den Themen lebenslanges Lernen sowie Umsetzung des Digitalpakts in Schulen. Aufgebaut wird "Lernen der Zukunft" in Halle 4.0 C40. Dort erfahren Leiter von Bildungs- und Seminareinrichtungen, HR-Developer, kommunale Entscheider und Händler, wohin sich die Formate von (Weiter-)Bildung in Schulen und Unternehmen entwickeln. Das Areal ist in vier Bereiche unterteilt: Im Makerspace werden digitale sowie analoge Spiel- und Konstruktionstools im Lernraum der Zukunft präsentiert. Hier wird das Prinzip des neuen Lernens durch individuelle, kollaborative und kreative Werkzeuge vorgestellt, zum Beispiel anhand von Mini-Robotern oder Coding auf Platinen. Im "Digitalen Klassenzimmer" erleben die Besucher, wie man zielgerichtet mit Tablets und Smartboard arbeitet und wie die reale mit der digitalen Welt verknüpft werden kann. Dort hat der Kooperationspartner Tablet Academy eine vernetzte Lern-Welt in den realen Raum geholt, die Besucher live erleben und daran teilnehmen können. Der dritte Bereich ist eine Ausstellungsfläche für Hersteller, die ihre Produktinnovationen nicht nur vorstellen, sondern für den Besucher auch direkt erlebbar machen wollen. Direkt nebenan befindet sich ein Beratungsdesk für Schulträger, Schulleiter und Lehrende, wo sie mit anderen Besuchern, Herstellern und Experten ins Gespräch kommen können. Im Vortragsareal finden täglich wechselnde Fachvorträge statt. Gestaltet wird das Programm von Bildungsjournalist und Moderator Christian Füller. Es geht um Themen wie Tablets in der Grundschule, Lernen in der Cloud, 3D Druck sowie Kreativität und Experimentieren.]]> Thu, 12 Dec 2019 16:12:53 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50465 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50464 Soennecken und Nordanex mit neuen Strategien für ein erfolgreiches Netzwerk Fachkräftegewinnung, agile Methoden und intensiverer Vernetzung: So lauteten u. a. die Themen der Nordanex-Partner im Worklab der Soennecken eG. Im bergischen Overath trafen sie sich zwei Tage lang, um das Nordanex Managed Service- und das Nordanex Qualified Partner-Programm weiterzuentwickeln. Zum mehrmals im Jahr stattfindenden Partnertreffen waren rund 30 Unternehmer des Nordanex Systemverbundes nach Overath zur Soennecken eG gekommen, welcher die Nordanex seit 2018 als Tochtergesellschaft angehört. "Zwei tolle Tage, die uns als Unternehmer mit neuen Werkzeugen und Impulsen weiter voranbringen und im Ausbau unseres Geschäftsmodells mit Managed-Services für die Zukunft aufstellen", fasste Marc Hurrelmann von der Midland IT GmbH das Workshop-Ergebnis zusammen. Der Teilnehmerkreis setzte sich zusammen aus Mitgliedern des Nordanex Qualified Partner-Netzwerks (NQP), des Nordanex Managed Service-Programms (NMS) sowie Mitarbeitern von Nordanex und Soennecken. In dem zweitägigen Workshop gelang es, sowohl die Weiterentwicklung der beiden Programme zu gestalten als auch ihre Unternehmen und insbesondere das Geschäftsmodell Managed-Service für die Zukunft aufzustellen. Das NMS-Programm begleitet die Teilnehmer vollumfänglich auf dem Weg zum Managed Service Provider. Es setzt sich von anderen Angeboten dadurch ab, dass die dafür notwendigen vertraglichen Konstrukte, Leistungsscheine sowie Marketing- und Vertriebsunterlagen gemeinsam durch die teilnehmenden Systemhäuser und den Verbund arbeitsteilig erarbeitet werden. Dies sichert neben juristischer und strategischer Beratung zu den NMS-Lösungen namhafter Hersteller eine hohe Praktikabilität, einfache Vermarktung und schnellen Einsatz sowie nachhaltige Akzeptanz beim Kunden. Der gemeinsamen Arbeit im Partner-Netzwerk NQP widmeten sich Impulsvorträge und Workshops im Soennecken WorkLab. Das WorkLab steht für innovative Ideen, kreativ-modernen Arbeitsaustausch und Teamwork. Themen waren dabei die Gewinnung und Bindung von Fachkräften, agile Arbeitsmethoden als Management-Werkzeug und sowie Vernetzung und Synergien zwischen Soennecken, Nordanex und den teilnehmenden Partnern. "Das war eine tolle Möglichkeit, die Soennecken und das Zusammenspiel mit der Nordanex zu erleben", sagte Thomas Busse, Net.Sitter GmbH. "Das macht für die Zukunft Lust auf mehr."]]> Thu, 12 Dec 2019 15:58:11 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50464 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50462 Weihnachtsgeschäft auf Rekordkurs Nachdem die Händler in der Woche vor dem ersten Advent insbesondere in den Innenstädten noch über teilweise niedrige Kundenfrequenzen berichteten, war die Stimmung vor dem zweiten Advent deutlich besser. Die Handelsunternehmen gehen demnach optimistisch in die letzten beiden Adventswochen. Insgesamt rechnet der Handelsverband Deutschland in diesem Jahr in den beiden Monaten November und Dezember mit einem Umsatzplus von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit übersteigen die Umsätze im Weihnachtsgeschäft erstmals die 100 Milliarden Euro-Grenze. Auf den Online-Handel entfallen davon rund 15 Milliarden Euro. Allein für Geschenke wollen die Verbraucher dabei online und stationär mehr als 20 Milliarden Euro ausgeben.]]> Thu, 12 Dec 2019 10:02:16 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50462 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50461 Inter-ES erzielt entgegen der Marktentwicklung stabile Umsätze Nach elf von zwölf Monaten im laufenden Geschäftsjahr 2019 zieht Inter-ES-Geschäftsführer Wolfgang Möbus eine positive Zwischenbilanz: "Entgegen der allgemeinen und bestätigten Marktentwicklung und trotz Mitgliederverlusten in den letzten Jahren, hat sich der Zentralregulierungsumsatz mit unseren Mitgliedern im Vergleich zum Vorjahr nochmals leicht um 0,2% erhöht." Dies führt man in Nürnberg in erster Linie auf die bewährten persönlichen Kundenkontakte sowie die umfangreichen Service-Dienstleistungen der angeschlossenen Unternehmen zurück, mit denen diese "punkten" können. Gleichzeitig treibt man das Projekt der beleglosen Rechnungsverarbeitung im EDI-Verfahren, also beleglose Zustellung, Verarbeitung und Bezahlung mit anschließender testierter Archivierung, weiter intensiv voran. "Hier wurde inzwischen eine Quote von 85% erreicht und wir sind zuversichtlich, bis nach dem Jahreswechsel eine beleglose Verarbeitung von 90% der Rechnungsbelege erreicht zu haben", so Wolfgang Möbus. Für die verbleibenden Lieferantenbelege wurde entschieden, einen Dienstleister zu beauftragen, der die Umformatierung der Papier- oder PDF-Rechnungen vornimmt und diese dann umgewandelt als EDI-Lösung dem Rechenzentrum der Inter-ES zur Bearbeitung weiterzuleiten.]]> Thu, 12 Dec 2019 09:30:59 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50461 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50459 Gezielte Cyberattacke gegen Marabu Der schwäbische Druck- und Kreativfarbenhersteller Marabu aus der Nähe von Ludwigsburg ist in der Nacht vom 28. zum 29. November Opfer einer gezielten Cyberattacke geworden. Alle Systeme - auch bei den weltweiten Tochtergesellschaften - wurden in der Folge durch die unternehmensinternen Sicherheitsvorkehrungen heruntergefahren und das Unternehmen war sechs Tage lang mehr oder weniger von der Außenwelt abgeschnitten. "Obwohl unsere gut ausgearbeiteten Notfallpläne und Sicherheitssysteme funktionierten, konnte nicht aufgehalten werden, dass Teile der Daten auf unseren Servern verschlüsselt und somit zunächst unbrauchbar für uns wurden", so Stefan Würtemberger, bei Marabu für die IT zuständig. Das Bundeskriminalamt wurde umgehend informiert, die Ermittlungen dauern derzeit an. "Es war für uns eine Grundsatzentscheidung, dass wir nicht auf mögliche Lösegeldforderungen eingehen, sondern alles daran setzten die Systeme aus eigener Kraft wiederherzustellen. Hierfür haben wir auch bewusst in Kauf genommen, dass in vielen Bereichen von Hand gearbeitet werden muss, wo sonst EDV-Prozesse unterstützen", so York Boeder, CEO von Marabu. Die Herstellung aller Daten wird Marabu und seine IT-Dienstleister allerdings noch eine Weile beschäftigen. Insbesondere die Verbindung der Tochtergesellschaften dauert noch an.]]> Wed, 11 Dec 2019 17:23:54 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50459 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50457 Neuer CEO bei Jalema berufen Der im niederländischen Reuver ansässige Bürobedarfshersteller Jalema hat eine neue unternehmerische Führung. Mit Wirkung zum 1. Dezember 2019 wurde Loet van de Kimmenade zum neuen CEO des Unternehmens ernannt. Diese Berufung erfolgte nur wenige Monate nach der Übernahme von Jalema durch die T3L-Gruppe. Unter dem Dach von T3L sind inzwischen eine ganze Reihe europäischer Bürobedarfsmarken wie beispielsweise auch Tarifold und 3L gebündelt. Van de Kimmenade hat eine interessante und abwechslungsreiche Karriere im Vertrieb und Management hinter sich und war für Unternehmen wie BP, den Energiekonzern Vattenfall oder den Industrie-Landschaftskonzern CRH tätig. In der Bürobedarfsbranche hat er bislang allerdings noch keine direkten Erfahrungen sammeln können. Als seine wichtigsten Ziele nannte der 48-Jährige, die Mitarbeiter, das Unternehmen und die Branche schnell kennenzulernen.]]> Wed, 11 Dec 2019 16:15:34 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50457 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50441 Expertenwissen bei Streit Service & Solution Der Bürodienstleister Streit Service & Solution aus Hausach hat seinen Beirat um eine Persönlichkeit aus dem Bereich Wissenschaft & Forschung erweitert. Insgesamt fünf Beiräte mit jeweiligen Schwerpunktthemen beraten und unterstützen Streit bei Veränderungsprozessen und der Erreichung der ambitionierten Wachstumsziele. Prof. Dr. Ing. Johannes Fottner ist Professor für technische Logistik am Lehrstuhl für Fördertechnik und Materialfluss Logistik an der Technischen Universität München und bietet damit wichtiges Expertenwissen für den geplanten Neubau eines Logistikzentrums. Seit 2014 hat Streit einen Beirat aus namhaften Persönlichkeiten der regionalen Wirtschaft installiert. Mit ihrem externen Blick und der jeweiligen Expertise geben sie wichtige und konstruktive Rückmeldung zum Unternehmen.]]> Wed, 11 Dec 2019 10:23:34 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50441 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50437 ILM Winter Styles: Kommunikation. Know-how. Kollektionen. Vom 29. Februar bis 2. März 2020 trifft sich die Branche zur Internationalen Lederwarenmesse ILM in Offenbach. Wenn die ILM Winter Styles ihre Tore öffnet, werden rund 300 internationale Aussteller ihre Kollektionen für Herbst/Winter 2020/21 präsentieren. Damit ist die Messe auch zur kommenden Ausgabe wieder bis auf den letzten Quadratmeter ausgebucht. Alle wichtigen deutschen und internationalen Marken sind auf der ILM vertreten. Das Produktspektrum reicht von Taschen über Kleinlederwaren und Accessoires bis hin zu Reisegepäck, Schirmen und Schulbedarf. Dieser Vielfalt tragen nicht nur die hochwertig gestalteten Stände, sondern auch die von Bettina von Bassewitz stilvoll choreographierten ILM Runway Shows Rechnung. Die für den Fachhandel sehr inspirierenden Schauen sind in die Segmente "Bag World" und "Travel World" unterteilt. Inspiration und Innovation erwartet die Besucher des "Concept Square", der bei der letzten Veranstaltung erfolgreich Premiere feierte und Start-Ups ermöglicht, ihre Kreationen ins rechte Licht zu rücken. "Die ILM ist der wichtigste Branchentermin im Segment Taschen, Accessoires und Reisegepäck. Aber wir bieten deutlich mehr als nur gute Produkte. Wir setzen auf Kommunikation und Convention," erklärt Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer der Messe Offenbach. Dementsprechend wurden die Vortragsreihen nochmals ausgebaut und um fundierte Diskussionsrunden zu fach- und handelsspezifischen Themen ergänzt. "Nicht zuletzt aber ist der persönliche Austausch zwischen Ausstellern und Besuchern für den Erfolg einer Messe entscheidend", ist Kappe überzeugt. Viel Raum für Gesprächsstoff unter Branchen-Insidern bieten die After Work Partys, zu denen die ILM am Samstag und Sonntag Abend ins Foyer der Messe einlädt.]]> Tue, 10 Dec 2019 15:00:56 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50437 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50436 Dr. Joachim Roth verlässt Sigel Nach mehr als zwölf Jahren, in denen er das Unternehmen Sigel erfolgreich geführt und strategisch neu ausgerichtet hat, wird Dr. Joachim Roth das Mertinger Familienunternehmen zum 1. Juli 2020 verlassen, um sich einer neuen beruflichen Perspektive zu stellen. "Mit der Entwicklung und Umsetzung der Neuausrichtung in den letzten Jahren haben wir wichtige Weichen für eine positive nachhaltige Entwicklung des Unternehmens gestellt. Vor allem die professionelle Arbeit habe ich bei Sigel immer sehr geschätzt. Gemeinsam haben wir sehr viel bewegt. Insofern schaue ich zufrieden auf die zwölf Jahre zurück. Gleichzeitig freue ich mich auf meine neuen Perspektiven mit viel Gestaltungspotenzial" so Dr. Joachim Roth. Unternehmensbeirat und Gesellschafter danken Dr. Roth herzlich für seine langjährige erfolgreiche Arbeit für das Unternehmen und wünschen ihm für die Zukunft persönlich wie beruflich alles Gute. "Dr. Roth hat das Unternehmen Sigel über mehr als ein Jahrzehnt geprägt und mit seinem Engagement und seinem strategischen Gespür hervorragend für die Herausforderungen der digitalen Zukunft positioniert. Gleichzeitig hat er Innovation und Veränderungsbereitschaft mit der Kultur von Sigel als Familienunternehmen aufs Beste verbunden. Dafür danken wir ihm herzlich und wünschen ihm alles Gute für seine weitere persönliche wie auch berufliche Zukunft" sagen die Gesellschaftervertreter im Beirat Claudia Sigel und Wolfdieter Sigel im Namen der ganzen Familie und des Beirats." Die Nachfolge für Dr. Joachim Roth wird Götz Stamm antreten, der langjährige Erfahrungen insbesondere in den Bereichen Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb, auch im internationalen Umfeld, aus dem Unternehmen 3M einbringt. Götz Stamm wird in die Geschäftsführung zum 1. April 2020 eintreten.]]> Tue, 10 Dec 2019 11:11:16 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50436 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50419 Pilot mit erfolgreicher Kreativ-Kampagne Mit einer Kampagne zu den Themen Individualisierung und Upcycling hat Pilot eine Gesamtreichweite von sieben Millionen Kontakten innerhalb der DIY-affinen Zielgruppe erreicht. Inspiration und Anleitungen für die Pintor-Kreativmarker von Pilot finden Bastelfans z. B. im Kreativbuch "Pimp up!". Sechs Kreativ-Expertinnen stellen darin DIY-Projekte vor und geben Tipps für das Upcycling. Darüber hinaus hat Pilot eine Reihe von Events, Medien- und Influencer-Kooperationen umgesetzt. So war Pilot auf der Creativa vertreten, Europas größter Kreativmesse für Endverbraucher. Außerdem war das Unternehmen beim Bloggertreffen Craft & Chat in Freiburg mit dabei und hat einen Christmas-Workshop mit Leserinnen des Living-Magazins Laura wohnen kreativ umgesetzt. "Die Events waren alle Teil größerer Verlagskooperationen, die zum Ziel hatten, ganzjährig mediale Berichterstattung zu Pintor und unserem Kreativ-Sortiment zu garantieren", so Filia Tzanidakis, Marketingleitung bei Pilot Pen Deutschland. Zusätzlich hat Pilot eine reichweitenstarke Influencer-Kampagne mit ausgewählten Bloggern aus der Kreativszene umgesetzt.]]> Mon, 09 Dec 2019 11:35:23 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50419 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50416 Jahresendspurt im Buchhandel Der Buchmarkt geht mit einem Plus ins Weihnachtsgeschäft: Im November 2019 bewegten sich die Umsätze in den Vertriebswegen Sortimentsbuchhandel, E-Commerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf-/Warenhaus sowie Elektro- und Drogeriemarkt zusammen 0,6 Prozent über denen des Vorjahresmonats. Kumuliert liegt die Bilanz für die ersten elf Monate des Jahres 2019 damit bei einem Plus von 2,2 Prozent. Der Sortimentsbuchhandel kann dagegen nicht ganz an das Ergebnis des Vorjahresmonats anknüpfen: Hier lagen die Umsätze im November 0,2 Prozent unter denen des Vergleichsmonats. Neben den Ratgebern (plus 3,8 Prozent) liegen die Kinder- und Jugendbücher über dem Ergebnis des Vorjahresmonats. Diese können ihre Erfolgsserie mit einem Plus von 5,5 Prozent fortsetzen. Meistverkaufter Titel war "Gregs Tagebuch 14 - Voll daneben!" von Jeff Kinney, die Anfang November erschienene Fortsetzung der Erfolgsserie. Der Umsatz mit Belletristik lag dagegen unter dem Vergleichsmonat (minus 2,0 Prozent). Auch hier setzt sich mit dem erste Ende November erschienenen Titel "Die Sonnenschwester" von Lucinda Riley eine Serienfortsetzung an die Spitze der Bestsellerliste.]]> Mon, 09 Dec 2019 09:57:50 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50416 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50407 Soennecken erreicht nur knapp Vorjahreszahlen Der Lieferantentag in der ersten Dezemberwoche hat bei Soennecken Tradition. Gelebte Tradition ist es auch, dass Vorstandssprecher Dr. Benedikt Erdmann dabei über die Kennzahlen der Genossenschaft aus dem laufenden Geschäftsjahr berichtet und einen ersten Ausblick auf die Planungen für das kommende Jahr gibt. So auch dieses Jahr am gestrigen 5. Dezember - allerdings mit einem Unterschied: Der Ausblick auf das Jahr 2020 fehlte. Dafür boten die Zahlen des laufenden Jahres schon genügend Diskussionsstoff. "Erfolgreich waren wir nur bis zum Sommer", so Erdmann, denn da lag man in der Zentralregulierung "noch einen Schnaps über Vorjahr". Im Juni allerdings habe man bei Soennecken das Gefühl gehabt, jemand habe im Markt den Stecker gezogen. Das Zentralregulierungsgeschäft sei, so Erdmann, "eine marktbedingte Baustelle". Dies drückt sich in einem deutlichen Minus der bis einschließlich November aufgelaufenen Umsätze aus. So hat man im Zentralregulierungsgeschäft ein Minus von 3,6 % gegenüber dem Plan 2019 zu verzeichnen - gegenüber der Vorjahreszahl betrug der Rückgang sogar 5,5 %. Besonders hart traf es dabei den Bereich Bürobedarf mit einem absoluten Minus von 7,5 % bzw. - 6 % gegenüber der Planung. Ebenfalls rückläufig waren die Bereiche Papeterie (- 1,5 %) und Bürotechnik (- 6,5 %), einzig der Büromöbelsektor konnte ein Plus von 5,9 % verzeichnen - jeweils im Vergleich zur Planung. Deutlich positivere Zahlen hatte Dr. Rainer Barth für den von ihm verantworteten Bereich Log Serve mitgebracht: Hier liegt man mit - 0,2 % quasi auf Vorjahresniveau. Für den Einzelhandelsbereich mit Ortloff erwartet man bis zum Jahresende einen Umsatz von 5,3 Mio. Euro, was ein leichtes Plus im Vergleich zum Vorjahr ist, aber ein kleines Minus im Vergleich zur ambitionierten Planung. Ausgesprochen erfolgreich war die seit zwei Jahren zu Soennecken gehörende Systemhaus-Kooperation Nordanex unterwegs, sodass die Overather Kooperation in Summe für 2019 wohl auf ein knapp ausgeglichenes Umsatzergebnis kommen dürfte. Auf den Ausblick 2020 verzichtete Dr. Benedikt Erdmann diesmal, zu unsicher sei die aktuelle Entwicklung im Markt.]]> Fri, 06 Dec 2019 13:03:07 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50407 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50406 Nikolaus beschert den Einzelhandel Der Einzelhandel in Deutschland kann zum Nikolaustag am 6. Dezember mit zusätzlichen Umsätzen in Höhe von 860 Millionen Euro rechnen. Das zeigt eine vom Handelsverband Deutschland (HDE) in Auftrag gegebene Umfrage. Demnach mehr als ein Viertel der Befragten in den Geschäften des stationären Handels oder im Internet gezielt Ausgaben zum Nikolaustag geplant. Besonders oft greifen die Verbraucher dabei im Blumenhandel zu Dekorationsartikeln oder kaufen für die Nikolausstiefel Bücher und Schreibwaren sowie Spielzeug. Gut laufen aber auch die Geschäfte mit Lebensmitteln wie Schokonikoläusen oder anderen Süßwaren. Beschenkt wird vor allem die eigene Familie, seltener aber auch Freunde und Arbeitskollegen. Für die eigenen Kinder liegen die Geschenk-Ausgaben durchschnittlich bei je 26 Euro, für den oder die Partner/in bei 21 Euro pro Beschenktem. Insgesamt ist der Nikolaustag ein wichtiger Umsatzimpuls im Weihnachtsgeschäft des Einzelhandels.]]> Fri, 06 Dec 2019 12:27:54 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50406 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50404 VDBF wieder mit Sonderschau auf der Paperworld Auf der Paperworld in Frankfurt wird der Verband der deutschen Briefumschlag-Industrie (VDBF) wie im Vorjahr wieder mit einem eigenen Stand in Halle 3 C31 vertreten sein. Mit Unterstützung des europäischen Dachverbands FEPE wird hier der traditionelle "Envelope Meeting Point" präsentiert, der den Verbandsmitgliedern aus verschiedenen europäischen Ländern während der Messetage eine Plattform für Kundengespräche und Neukontakte bietet. Auch den im letzten Jahr so erfolgreichen Themenpark "Envelope 2.0 @ E-Commerce clever verpackt" mit interessanten Fachvorträgen wird es wieder geben. Mit Unterstützung der Messe Frankfurt werden auf der insgesamt mehr als 60 qm großen Ausstellungsfläche verschiedene Verpackungslösungen für den sicheren Versand von E-Commerce-Artikeln gezeigt. Zudem werden am 25.01. und 26.01 auf der Ausstellungsfläche zahlreiche Fachvorträge zum Themenschwerpunkt E-Commerce Verpackungen stattfinden. Die Briefumschlagindustrie bietet mit Envelope 2.0 eine ganze Palette von ökologisch sinnvollen Verpackungslösungen an, die aufgrund ihrer Abmessungen in den heimischen Briefkasten zugestellt werden können. Weitere Themenschwerpunkte bilden "Consumer Packs" für den PBS-Bereich und die "Premium-Briefkommunikation".]]> Fri, 06 Dec 2019 09:53:36 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50404 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50402 Böttcher AG: Baubeginn in den Startlöchern Weiter konkrete Formen nimmt der anstehende Neubau des weiteren Standortes der Böttcher AG in Zöllnitz bei Jena an. Der Neubau der Böttcher AG soll auf einer Grundstücksfläche von 80.000 qm entstehen. Der Baubeginn ist für Ende 2019 angesetzt und eine Inbetriebnahme Ende 2022 geplant. Das neue und hochmoderne Logistikzentrum verteilt sich mit insgesamt 90.000 qm auf vier Etagen und soll mit ca. 600 Mitarbeitern das stetige Wachstum des Unternehmens weiter sichern. Ein zentraler Punkt der Planung war der direkte Einbezug der Mitarbeiter, die durch ihre Ideen und Abstimmungen die Möglichkeit bekommen haben, aktiv an der Gestaltung des zukünftigen Arbeitsplatzes mitzuwirken. Das Ergebnis ist ein modernes Gebäude mit Lichthöfen, Erholungsräumen und 800 qm Terrassenfläche. Den Mitarbeitern stehen zukünftig 550 Parkplätze und über 100 Fahrradstellplätze darunter auch für E-Mobilität zur Verfügung. Mit einem breiten Angebot stehen hier vor allem die Wünsche und Bedürfnisse der Mitarbeiter im Fokus: Von Mitarbeiterrestaurant und Cafeteria über ein breites Wellnessangebot wie Massage und Fitnessräume, Räumlichkeiten für Friseur, einem Spielzimmer für Kinder, einer Dachterrasse mit Strandkörben bis zu Loungebereichen für Mitarbeiter will die Böttcher AG einen umfassenden Ausgleich und vielfältiges Angebot neben der Arbeit schaffen.]]> Fri, 06 Dec 2019 08:00:10 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50402 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50397 Soennecken präsentiert Hauptkatalog 2020 Auf über 1.000 Seiten präsentiert die neue Ausgabe des Soennecken-Hauptkatalogs ein Komplettangebot für die Soennecken eG und ihre Mitgliedshändler. "Wir freuen uns, mit dem Hauptkatalog 2020 unsere Stellung als Komplettversorger rund ums Büro für uns und die Mitglieder festigen zu können", sagt Jens Melzer, Bereichsleiter LogServe und Prokurist bei Soennecken. Mit insgesamt 18.500 Artikeln auf 1.060 Seiten ist die Gesamtzahl der Artikel annähernd gleich geblieben. "Es ging uns dieses Mal um Optimierung", so Jens Melzer. "Wir haben unsere Sortimente intensiv geprüft und hinterfragt." Im besonderen Fokus stehen auch für 2020 die drei Sortimentsbereiche Catering & Food, Hygiene & Reinigung sowie der Technikbereich. Um den Händlern mehr Individualisierungsmöglichkeiten zu geben, sind neben dem bekannten "Büro Inspiration" weitere Umschlagvarianten in Titeltext, Motiv und Farbe möglich. Darüber hinaus können die Händler ihren eigenen individualisierten Umschlag erhalten.]]> Thu, 05 Dec 2019 10:16:41 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50397 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50389 Inter-ES schafft neue Stelle für Claudia Leimert Wolfgang Möbus, Geschäftsführer Inter-ES ist für klare Worte nach innen wie außen bekannt - und so war es auch nicht überraschend, dass er beim gestrigen Pressegespräch gleich als Eingangs-Statement formulierte: "Wir haben in den vergangenen Jahren deutlich mehr Inter-ES-Gesellschafter verloren, als wir dazu gewinnen konnten. Der PBS-Großhandel ist kein wachsendes Geschäft." Was natürlich im Umkehrschluss nicht bedeutet, dass die Inter-ES für ihr eigenes Geschäftsmodell keine Zukunft mehr sieht. Allerdings müsse man dazu mit einer klaren "Vorwärtsstrategie" die Weichen neu stellen - und deshalb hat man mit Wirkung zum 01.12.2019 die branchenerfahrene Claudia Leimert als Projektmanagerin eingestellt. Ihr Auftrag: Listung von neuen Lieferanten für die Zentralregulierung und Gewinnung neuer Mitglieder für die Inter-ES. Der Inter-ES-Beirat hatte sich im Sommer bewusst für diese Strategie entschieden und die Mittel der neuen Stelle budgetiert. Hintergrund ist, dass sich Wolfgang Möbus bei Gesprächen mit potenziellen Interessenten für eine Mitgliedschaft immer wieder damit konfrontiert sah, dass die Nürnberger Kooperation in der Vergangenheit nur großhandelsrelevante Lieferanten für die Zentralregulierung gelistet habe, nicht aber Spezialisten aus den Bereichen Bürotechnik, Büromöbel und Maschinen. Um hier Abhilfe zu schaffen, hatte man 2016 eine Zusammenarbeit mit dem Büroring begonnen und den eigenen Mitgliedern die Möglichkeit geboten, über eine Büroforum-Mitgliedschaft an der doppelstöckigen Zentralregulierung teilzunehmen. Dies funktioniert, kostet aber doppelte Gebühren, so Möbus: "Die Rückvergütung für die Abrechner ist dadurch geringer, als dies bei einer direkten Listung mit der Inter-ES der Fall wäre. Für große Abrechner ist es daher notwendig geworden, dass diese Lieferanten zukünftig direkt über die Inter-ES abgerechnet werden können." Mit Claudia Leimert hat man eine in der Branche erfahrene Mitarbeiterin für diese Aufgabe gefunden. Sie wurde quasi in die PBS-Branche hineingeboren und ist im elterlichen Betrieb, dem Handelshaus Mattheus, groß geworden. Bis Ende 2014 war sie Geschäftsführerin der Georg Mattheus GmbH, damals noch Soennecken-Mitglied. Nach der Übernahme des Unternehmens durch Kaut-Bullinger war Claudia Leimert bis zu diesem Sommer als Niederlassungsleiterin in Bad Hersfeld und Kassel zuständig.]]> Wed, 04 Dec 2019 14:54:35 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50389 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50388 Exklusives Programm für Einkaufsentscheider Die Paperworld bietet Einkäufern von gewerblichem Bürobedarf und Papier am 27. Januar 2020 mit Paperworld Procurement ein exklusives Businessprogramm. Dieses Angebot ist speziell auf die Bedürfnisse der gewerblichen Einkäufer von Büromaterial aus Unternehmen und Verwaltungen abgestimmt. Das Areal bietet den angemeldeten Einkäufern viele kostenfreie Vorteile: Das Vortragsprogramm liefert Wissenswertes und aktuelle Informationen rund um C-Artikel-Management, nachhaltige Beschaffung sowie mehr Effizienz im Einkauf. Zusätzlich stellen Einkaufsexperten aus dem privaten und öffentlichen Bereich Best Practice-Beispiele vor. Wie in den vergangenen Jahren ist zusätzlich eine Ausstellung von Markenherstellern und Mitgliedsunternehmen des Office Gold Clubs mit Produktneuheiten geplant. Das Businessprogramm ist gewerblichen Einkäufern von Bürobedarf und Papier aus Unternehmen sowie öffentlichen Verwaltungen mit mindestens 100 Büroarbeitsplätzen vorbehalten. Mit dem Onlinecode PWP530 können sie sich für das Programm unter paperworld.de/procurement-registrierung ab sofort anmelden. Das Areal kann nur mit der Procurement-Eintrittskarte genutzt werden. Weitere Informationen unter paperworld.de/procurement und unter paperworld.messefrankfurt.com]]> Wed, 04 Dec 2019 13:20:10 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=50388