bossticker ONLINE -Nachrichten http://www.bossticker.de boss - Bürowirtschaft International de Fri, 24 Nov 2017 13:16:49 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45520 Abmahnvereine werden zum Problem für Online-Händler Mehr als jeder zweite Online-Händler ist in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal abgemahnt worden - so ein Ergebnis der Studie "Abmahnungen im Online-Handel" von Trusted Shops. Damit stieg die Quote der Abmahnopfer in den vergangenen zwei Jahren jeweils um durchschnittlich 4 %. Die finanziellen Belastungen daraus zwingen Shop-Betreiber zunehmend in die Knie. Die Umfrageergebnisse bekräftigen die Kritik des Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) an der gängigen Praxis der Abmahnvereine. 680 der 1.530 Online-Händler traf es in den vergangenen zwölf Monaten. Im Schnitt werden pro Abmahnung 1.300 Euro fällig - theoretisch: Bei den Befragten der diesjährigen Umfrage summierten sich die geforderten Kosten allerdings auf durchschnittlich 4.700 Euro. Vor diesem Hintergrund ist es wenig verwunderlich, dass 51 % der Befragten die gegenwärtige Abmahnpraxis als akut existenzgefährdend einstufen. Der Unmut richtet sich aber weniger gegen das Instrument der Abmahnung an sich. Im Fokus stehen vielmehr Abmahnvereine: "Die gängige Praxis einiger Abmahnvereine dient weniger dem fairen Wettbewerb als vielmehr wirtschaftlichen Eigeninteressen", so Dr. Carsten Föhlisch, Leiter der Rechtsabteilung von Trusted Shops. "Den abgemahnten Online-Händlern fehlt meist jeglicher Vorsatz. Es werden bewusst einfachste Fehler abgemahnt, die für den Wettbewerb nicht relevant sind, aber im Tagesgeschäft immer wieder passieren können." Zwar mahnen Mitbewerber laut Trusted Shops Abmahnstudie insgesamt am häufigsten ab (51 % der Fälle), aber sämtliche nachfolgende Plätze im "Abmahn-Ranking" belegen Abmahnvereine. Ganz vorn bei den Abmahngründen steht das Widerrufsrecht: Fast ein Viertel (23 %) aller Abmahnungen hatten solche Verstöße zum Anlass - ein Plus von 6 %.]]> Fri, 24 Nov 2017 13:09:04 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45520 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45517 Bueroboss.de-Partner treffen sich zum strategischen Vertriebsevent Rund 100 Vertriebler vom Innen- und Außendienst der Partnerunternehmen von Bueroboss.de kamen Anfang November anlässlich des im zweijährigen Turnus stattfindenden Events zum Austausch über Vertriebsstrategien, kundenorientierte Vertriebskonzepte und Sortimentsneuheiten zusammen. Die diesjährige Veranstaltung stand unter dem Motto "Mehr Vertriebspower" und startete mit einem Impulsvortrag von Kai Farschid, Geschäftsführer Winner Training und Consulting, zum Thema "Storytelling - neue Sortimente im Kundengespräch verkaufswirksam präsentieren". Danach zeigte Dirk Ohlmer, Geschäftsführer Bürologistik, den Anwesenden, welche verschiedenen Maßnahmen aus den strategischen Zielen innerhalb der letzten beiden Jahre umgesetzt wurden. Angefangen von Softwareentwicklungen, der Etablierung der neuen Dienstleistung ‚Back Office‘ bis hin zum ‚Partnerzuwachs‘ in der Bueroboss.de-Familie. In seinem Ausblick berichtete Ohlmer, welche Branchenentwicklungen zu erwarten sind und was kurz- bis mittelfristige Antworten und Maßnahmen auf diese Entwicklungen innerhalb der bueroboss.de Gruppe sein können. Kein Vertrieb ohne marktorientierte Produkte und Dienstleistungen! So hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, mit Unterstützung ausgewählter Lieferanten, innerhalb kleinerer Gruppenworkshops, neue Sortimente und Dienstleistungen kennenzulernen und auszuprobieren. Die Partner waren: Fellowes, Jakob Maul, NWL Germany Office Products und Sennheiser Electronic. Weitere Highlights waren das von IT-Experten vorgestellte Business Intelligence Tool "Tableau", mit auf die Bedürfnisse der Bueroboss.de-Gruppe zugeschnittenen Auswertungsmodulen und die Option, mit einer VR-Brille in eine andere Welt abzutauchen. Die informative Tagesveranstaltung endete mit einem Dinner-Buffet mit musikalischem Rahmen.]]> Fri, 24 Nov 2017 11:52:14 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45517 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45511 PBS Network: Einblicke in Tagesarbeit und visionäre Ausblicke Der gestrige Lieferantenworkshop der PBS Network hatte den Teilnehmern einen kurzweiligen Tag mit vielen interessanten Präsentationen, Vorträgen und Begegnungen versprochen. Der Anspruch wurde gehalten und gut 90 Anmeldungen unterstrichen das hohe Interesse der Lieferanten-Partnern an der Arbeit von PBS Network. In ihrer Begrüßung skizzierten Geschäftsführer Jerg Luetkens und Vertriebsleiter Martin Kleinert die Schwerpunkte der letzten zwölf Monaten. Beide zeigten auf, dass man aus der Kritik gelernt und die Kommunikationswege verbessert habe. Neue Strukturen gewährleisten nun, dass Fragen innerhalb von ein bis maximal zwei Tagen beantwortet würden. Neu organisiert habe man auch den Prozess der Premium-Prüfungen - diese erfolge nun quasi permanent. Das "entschärfe" die Situation rund um den Stichtag 1. November, so Luetkens, auf den bislang alle Lieferanten mit Blick auf die Premium-Zertifizierungen hingearbeitet haben. Einblicke in die Tagesarbeit erhielten die Teilnehmer an insgesamt sieben Themeninseln. Schwerpunkt war der neue Data-Manager, den man über die letzten Jahre entwickelt und mittlerweile in die Pilotphase überführt hat. Für die Teilnehmer gab es aber auch interessante Einblicke in aktuelle Entwicklungen des E-Commerce. Soennecken-Vorstand Dr. Rainer Barth stellte die Anforderungen der stärksten PBS-Genossenschaft an PBS Network dar. Man wolle, so Barth, zukünftig Stammdaten und Datenaktualisierungen wieder in erster Linie von dem Stuttgarter Dienstleister beziehen - und nicht mehr direkt von den Lieferanten. Einen spannenden Blick auf Entwicklungen des E-Commerce in China und den USA lieferte Marc Bürkle von Commerce Connector. Dort passiere alles sehr viel schneller und intensiver als in Europa - und zu nahezu 100 % Smartphone basiert. Wie man in der Online-Vermarktung mehr Reichweite erreichen kann, war das Thema von Nico Wutschijewitsch. Nicht in erster Linie die Höhe des Budgets für SEO- und SEA-Marketingmaßnahmen bei Google sei hier entscheidend, sondern die Kreativität der Prozesse und des Content.]]> Fri, 24 Nov 2017 07:25:53 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45511 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45508 IFH-Branchenreport beleuchtet Entwicklung des Onlinehandels 2017 Im vergangenen Jahr hat der Onlinehandel in Deutschland erstmals die Schwelle von 50 Mrd. Euro Umsatz überschritten. Das entspricht einem Plus von 10,8 % im Vergleich zum Vorjahr. Wie entwickeln sich dabei einzelne Konsumgütermärkte und auch Vertriebswege und wie ist die Prognose für die kommenden Jahre? Antworten liefert der neue "IFH-Branchenreport Onlinehandel 2017". Der Blick auf 45 Konsumgütermärkte, die der Branchenreport unter die Lupe nimmt, zeigt: Lebensmittel/Delikatessen konnten online 2016 mit einem Plus von 22,5 % am stärksten zulegen und weisen auch in der längerfristigen Retrospektive zwischen 2011 und 2016 eine der höchsten durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten auf. Der Fotomarkt liegt dagegen am unteren Ende der Skala und verbucht 2016 online ein Plus von 3 %. Im Mittelfeld der Entwicklung befinden sich 2016 die Märkte für Wäsche (+7,9 %), Elektro-Kleingeräte (+10,3 %) sowie Glas, Porzellan, Keramik (GPK) und Hausrat (+13,2 %). Bewegung in die Vertriebslandschaft bringt u. a. der stationäre Handel, etwa in den Segmenten Consumer Electronics, Heimwerken & Garten sowie Fast Moving Consumer Goods. Impulse von diesen Anbietern tragen dazu bei, dass der Marktanteil der (ursprünglichen) Internet-Pure-Player nicht mehr ganz so stark wächst wie zuvor. Vielmehr gewinnen die stationären Händler im Onlinehandel Marktanteile zurück. Marktplätze bekommen im Hinblick auf das Handelsvolumen zudem eine immer größere Bedeutung. Ihr Anteil am Onlineumsatz liegt 2016 bei gut 31 %. Der "Branchenreport Onlinehandel" liefert auch eine Prognose für die Entwicklung des Onlinehandels in Deutschland - in drei Varianten. Laut der Trendrechnung, dem nach aktuellen Rahmenbedingungen wahrscheinlichsten Szenario, steigt der Onlineumsatz bis 2021 auf 80,4 Mrd. Euro. Grundannahmen hierfür sind u. a., dass innovative Anbieter in den kommenden Jahren immer wieder neue Impulse setzen werden und dass die Bedeutung von Cross-Channel steigt. Entwickelt sich der Onlinehandel dagegen dynamischer, könnte der Onlineumsatz im Jahr 2021 sogar 97,5 Mrd. Euro erreichen. Bei abnehmender Dynamik geben Konsumenten 2021 voraussichtlich 70,1 Mrd. Euro im Netz aus. Die komplette Studie kann unter folgendem Link bezogen werden: https://www.ifhshop.de/detail/index/sArticle/204]]> Thu, 23 Nov 2017 13:38:33 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45508 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45505 Andreas Ruhland wird Director Business Development E-Commerce und Sales Die Also Deutschland GmbH ernennt Andreas Ruhland zum Director Business Development. Ab dem 1. Januar 2018 übernimmt der 41-Jährige die neu geschaffene Position, die für das Development der Bereiche E-Commerce und Sales verantwortlich zeichnet und den bisherigen Posten Director Sales ablöst. Andreas Ruhland verfügt über mehrjährige Erfahrung in Managementpositionen innerhalb des Unternehmens. "Wir tragen mit der erweiterten Verantwortung einerseits der steigenden vertrieblichen Bedeutung unserer E-Commerce Aktivitäten Rechnung und treiben andererseits fokussiert die Entwicklung unseres Solutions- und Service-Vertriebs voran", sagt Reiner Schwitzki, Sprecher der Also-Geschäftsführung. Ruhland wird weiterhin parallel die Position als Geschäftsführer der Medium GmbH, welche er seit Mai 2016 innehat, ausüben. Er wird darüber hinaus als Mitglied in die Also-Geschäftsleitung berufen.]]> Thu, 23 Nov 2017 09:25:13 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45505 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45501 Bene mit weiter verbesserter Rentabilität und Kapitalstruktur Bene hat im ersten Halbjahr 2017 an die positive Dynamik im Jahr 2016 angeschlossen und seine Ertragskraft sowie Eigenkapitalquote mit neuen Produkten und Lösungen nochmals deutlich gesteigert. So konnte das international agierende Unternehmen in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres bei einem Umsatz in Höhe von 63,9 Mio. Euro seine EBIT-Marge auf 3,1 % mehr als verdoppeln (EBIT: 2 Mio. Euro) und die Eigenkapitalquote auf 36,4 % verbessern. Damit verfügt Bene weiterhin über eine sehr gesunde Finanz- und Kapitalstruktur, die eine solide Basis für eine nachhaltig, positive Geschäftsentwicklung sichert. "Auch im zweiten Halbjahr setzt Bene seine solide Entwicklung und seinen margenorientierten Weg konsequent fort, beobachtet aber auch laufend aktuelle Trends und Entwicklungen in Wirtschaft sowie Gesellschaft. Daraus entwickeln wir jene innovativen Konzepte und Produkte für die Arbeitswelt von morgen, die wir 2018 ebenso wie unseren "Future of Work Report" präsentieren werden", sagt Michael Fried, Geschäftsführer Sales, Marketing und Innovation bei Bene.]]> Wed, 22 Nov 2017 11:00:57 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45501 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45495 Sigel und Maul starten Vertriebskooperation in Frankreich Ab Januar 2018 vertreibt Sigel seine Sortimente in der Sparte Business Products in Frankreich in einer Vertriebskooperation über Jakob Maul. Frankreich ist für Sigel ein wichtiger Absatzmarkt und für Maul das wichtigste Exportland, wo der deutsche Markenhersteller in den letzten Jahren zweistellige Umsatzzuwächse verbuchen konnte. Entsprechend stark besetzt ist auch das französische Vertriebsteam von Maul. Zwölf Vertriebskollegen, die Sigel nicht nur einen verstärkten Zugang in der traditionellen Handelslandschaft verschaffen sollen, sondern auch neue Vertriebskanäle im Sinne einer strategischen, nachhaltigen Entwicklung erschließen werden. Die Präsenz der Marken im Markt, die gemeinsame Vermarktung und die erhöhte Relevanz der kombinierten Sortimente waren für die beiden Unternehmen ausschlaggebende Kriterien, die dieser Vertriebskooperation die nötige Nachhaltigkeit und Wertigkeit in sich schnell verändernden PBS-Märkten verleihen. Insbesondere stehen aber die Vorteile für die Kunden in Bezug auf Betreuung und Beratung aus einer Hand im Vordergrund. Diese Aufgabe übernimmt in vollem Umfang die Organisation der Jakob Maul GmbH. "Wir freuen uns, mit Maul als strategischem Partner in Frankreich unseren internationalen Expansions- und Wachstumszielen noch mehr Nachdruck und Nachhaltigkeit zu verleihen und profitieren von den durch Maul implementierten, zukunftsorientierten Vermarktungsstrukturen. Die Vertriebskooperation ist ein wichtiger Baustein der strategischen Internationalisierung beider Unternehmen", kommentiert Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel.]]> Tue, 21 Nov 2017 14:57:29 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45495 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45491 Tchibo eröffnete Weihnachts-Pop-up-Store in Hamburg Mit dem deutschlandweit ersten Tchibo X-Mas Pop-up-Store läutete der Kaffeeröster am 17. November die Adventszeit in Hamburg ein. In der Haupteinkaufsstraße, der Mönckebergstraße, finden Kunden Geschenkideen aus der Tchibo Gruppe in einladender Atmosphäre. Zusätzlich gibt es jeden Donnerstag bis Weihnachten Aktion sowie nützliche Geschenketipps. Das Sortiment reicht von Damenmode, Wäsche und Schmuck über Küchen- und Kaffeeprodukte bis hin zu Kinderspielzeug und weiteren Artikeln aus den Tchibo Wochenwelten. "Mit dem Tchibo X-Mas Pop-up-Store gehen wir in diesem Jahr einen völlig neuen Weg", so Wibke Bachor, Direktorin der deutschen Tchibo Filialen, in einer Pressemitteilung. "Denn neben Tchibo begeistern hier auch Blume 2000 mit weihnachtlichem Blumenschmuck für ein festliches Zuhause und der Onlineshop lovlee.de erstmals offline mit seinen handverlesenen Präsenten in Geschenksets verpackt." Zu den Donnerstags-Aktionen zählen beispielsweise eine Weihnachts-Festtafel, die von Cathy Hummels gestaltet wird. Am 30. November sowie am 7., 14. und 21. Dezember profitieren die Storebesucher von einem exklusiven Rikscha-Shuttle. Ab einem Einkaufswert von 50 Euro fährt der Shuttle alle Shopper zu einem beliebigen Ziel innerhalb der Innenstadt.]]> Tue, 21 Nov 2017 14:22:21 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45491 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45490 Weihnachten: Deutsche planen sieben Geschenke für 381 Euro Wenn es zutrifft, was die Preisvergleichsplattform Idealo bei einer repräsentativen Umfrage unter 2.001 Teilnehmern herausgefunden hat, dann werden wir Deutsche in diesem Jahr im Durchschnitt 381 Euro für Geschenke zu Weihnachten ausgeben - und dabei sieben Geschenke kaufen. Durchgeführt wurde die Befragung von der Research Now Gruppe. Damit steigen die Ausgaben um rund 20 %, verglichen mit dem Vorjahr. Am tiefsten greifen die Hamburger in die Tasche, hier werden für Weihnachtsgeschenke 499 Euro über die Ladentheke gehen, am preiswertesten verhalten sich die Thüringer mit erwarteten 283 Euro für Weihnachtsgeschenke. Die zahlungswilligste Kundengruppe scheinen die 30- bis 39-Jährigen zu sein; sie geben mit rund 485 Euro mit Abstand am meisten Geld für Geschenke aus. Männer sind insgesamt großzügiger als Frauen und geben für die diesjährigen Weihnachtsgeschenke rund 434 Euro aus, bei Frauen liegt dieser Wert bei 329 Euro. Der "Renner" bei den Geschenkideen ist weiterhin der Gutschein.]]> Tue, 21 Nov 2017 14:16:19 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45490 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45487 Mehr ABC-Schützen drücken die Schulbank Zu Beginn des laufenden Schuljahres 2017/2018 wurden nach vorläufigen Daten in Deutschland 725.100 Kinder eingeschult. Das waren 0,6 % mehr als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist die Zahl der Einschulungen im Vergleich zum Vorjahr in allen Bundesländern bis auf Baden-Württemberg (- 0,8 %) gestiegen. Die größten prozentualen Anstiege gab es in Thüringen (+ 2,5 %) und in Sachsen-Anhalt (+ 2,2 %). Der überwiegende Teil der Schulanfängerinnen und Schulanfänger begann die Schulausbildung in Grundschulen (93,4 %). 3,1 % der ABC-Schützen wurden in Förderschulen, 2,6 % in Integrierten Gesamtschulen und 0,9 % in Freien Waldorfschulen eingeschult.]]> Tue, 21 Nov 2017 09:38:16 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45487 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45485 SMV stellt auf Hausmesse neue Kollektion vor Die Arbeitswelt der Zukunft wird flexibel - das zeigte Anfang November die Hausmesse von SMV. Zwei Tage lang konnten die Besucher zuerst in einer virtuellen Realität die Sitz- und Objektmöbel der Löhner entdecken und sie dann live vor Ort ausprobieren. Bei diesem Anlass präsentierte SMV auch die neue Kollektion von Sitzinseln, Sesseln und Sofas, die der Arbeitswelt eine Wohlfühl-Atmosphäre verleihen soll. Beim "Pencil Selling" konnten die Besucher kreativ werden und eine persönliche Botschaft auf einer der SMV-Sitzbänke verewigen. Weitere Highlights der Messe waren eine reichhaltige Kaffeebar, exklusive Garderoben von "D-TEC" sowie eine stimmungsvolle Party am Donnerstag-Abend. Das SMV-Team freut sich schon jetzt auf die nächste Hausmesse in zwei Jahren und hat dafür bereits die ersten Ideen in petto.]]> Tue, 21 Nov 2017 07:46:25 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45485 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45483 Niederländische Filialkette Hema hat verstärkt Deutschland im Fokus Wer in den Niederlanden regelmäßig unterwegs ist, der kennt die Filialkette "Hema". Rund 500 Filialen betreibt man dort mit einem Konzept aus niedrigen Preisen, gutem Design und typisch holländischen Produkten, ausschließlich als Eigenmarken-Aufmachung. Das Sortiment reicht dabei von Bekleidung über Wohnaccessoires und Kosmetik bis zu Schreibwaren und Bürobedarf. In Deutschland hat man in der vergangenen Woche, so die Lebensmittel-Zeitung, die elfte Filiale eröffnet. Das Potenzial hierzulande sieht man aber bei 70 bis 100 Geschäften, so Deutschland-Chefin Beatrice Schnell gegenüber der LZ. Den ersten Flagship-Store mit einer Fläche von 600 qm betreibt Hema seit Januar 2017 in Köln auf der Hohe Straße. Für Deutschland hat man das Sortiment gegenüber den Niederlanden allerdings verändert. Besonders gut würden sich hier, so die bisherigen Erfahrungen, Büroartikel und Babykleidung verkaufen - und holländische Sirupwaffeln. Neben dem Stammland Niederlande gibt es bereits seit 1984 Hema-Filialen in Belgien, seit 2009 auch in Frankreich sowie seit 2014 in Spanien und Großbritannien. Die Gründung des Unternehmens geht auf das Jahr 1926 in Amsterdam zurück.]]> Mon, 20 Nov 2017 16:05:11 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45483 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45482 HDE: Black Friday und Cyber Monday bringen 1,7 Milliarden Der Einzelhandel in Deutschland rechnet an Black Friday und Cyber Monday mit zusätzlichen Umsätzen von rund 1,7 Milliarden Euro. Das zeigt eine aktuelle Verbraucherbefragung aus dem Online-Monitor des Handelsverbandes Deutschland (HDE). Sowohl Black Friday als auch Cyber Monday sind bei den Onlineshoppern in Deutschland sehr bekannt. Dementsprechend haben im vergangenen Jahr 16 Prozent der Verbraucher den Black Friday für reduzierte Einkäufe genutzt, beim Cyber Monday waren es 13 Prozent. Bei den Pro-Kopf-Ausgaben lag der Black Friday 2016 mit gut 170 Euro vor dem Cyber-Monday mit gut 120 Euro. Insgesamt summierten sich die Aktionsausgaben der Onlineshopper an den beiden Tagen auf 1,7 Milliarden Euro. Laut HDE-Online-Monitor planen die Verbraucher in ihrem Nutzungsverhalten für dieses Jahr kaum Änderungen. Jedes Jahr locken der Black Friday (in diesem Jahr am 24.11.) und der Cyber Monday (27.11.) mit Sonderangeboten. Dabei sind die Aktionen häufig nicht mehr auf die beiden Tage begrenzt. Einige Handelsunternehmen veranstalten ganze Cyber-Wochen. An den Aktionen nehmen auch zahlreiche stationäre Händler teil. Bei der Umfrage des HDE-Online-Monitors wurden 1.000 Verbraucher online zu ihrem Kaufverhalten an Black Friday und Cyber Monday befragt.]]> Mon, 20 Nov 2017 10:46:24 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45482 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45478 Compass-Gruppe hat Digitalisierung im Fokus Die Compass-Gruppe trifft sich traditionell einmal im Jahr auf Mallorca, um über die Zukunft ihrer Geschäftsmodellen zu diskutieren und sich über aktuelle Trends und Themen auszutauschen. In diesem Jahr lautete das Schwerpunktthema: "Vertriebserfolg im Spannungsfeld der Digitalen Transformation". Erstmals hatte man auch zwei Referenten für Impulsvorträge mit anschließender Podiumsdiskussion eingeladen: Michael Bauer und Andreas Materne. Michael Bauer, Architect for Digital Transformation bei Ingram Mirco, zeigte die "Chance der Digitalen Transformation" und die Auswirkungen auf das Systemhausgeschäft auf. Andreas Materne, Inhaber Materne Training, ging auf die veränderte "Führung in der Digitalen Transformation" ein. In den anschließenden Diskussionen mit den Referenten und Geschäftsführern von Unternehmen der Compass-Gruppe wurde schnell klar, dass die digitale Transformation bereits im vollen Gange ist und man für eine gute Beratung der Kunden bei der digitalen Transformation die richtigen Konzepte, aber auch die richtige Qualifizierung von Mitarbeitern benötige. "Wir beschäftigen uns schon seit einiger Zeit mit dem Wandel in unserer Branche hin zu Digitalisierung und den damit verbundenen Aufgaben, die auf unsere Unternehmen zukommen", so Dirk Henniges, Geschäftsführer der Compass-Gruppe.]]> Fri, 17 Nov 2017 15:03:32 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45478 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45467 Kunden erwarten digitalen Service von City-Händlern Wie sieht die Zukunft des stationären Handels und der Innenstädte aus? Im fünften Jahr in Folge befragte die Hochschule Niederrhein in der "Großen Handels-Studie" mehr als 2.000 Verbraucher nach ihrem Smartphone- und Einkaufsverhalten. Die neue Erhebung im Auftrag von Bonial und dem Handelsverband Deutschland (HDE) zeigt: Die Erwartungen an das digitale Angebot von Einzelhändlern in Innenstädten ist groß. Das Smartphone hat eine Schlüsselrolle für die Zukunft des stationären Handels. Mehr als 83 Prozent der erwachsenen Deutschen sind im mobilen Internet unterwegs und möchten ihre Einkäufe vor Ort über Mobiles oder Tablets vorbereiten. Die Mehrheit der Non Food-Einkäufe folgt bereits diesem Muster, Tendenz steigend. Produkte und Angebote des Handels sollten daher unbedingt in mobil-optimierter Form zur Verfügung gestellt werden. Shopper bevorzugen dabei interaktive Werbeplattformen. Die hier präsentierten Inhalte sollten vor allem Preis und Verfügbarkeit sein. Die Studie zeigt auch: Die Nutzung des mobile Web als Einkaufshelfer ist heute für fast alle Kunden und Altersgruppen relevant. Grundsätzlich steigt beim Innenstadt-Einkauf die Neigung, sich für den Kauf selbst zu informieren und dazu ein Gerät und/oder eine App zu nutzen. Bereits rund drei Viertel der Befragten halten die Informationen im Internet für besser.]]> Thu, 16 Nov 2017 10:55:36 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45467 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45466 Fellowes übernimmt Hersteller für Ergonomieprodukte Mit der am Montag dieser Woche erfolgten Akquisition des US-amerikanischen Unternehmens ESI, Spezialist für Ergonomieprodukte, baut Fellowes Brands seine Position in diesem Markt weiter aus. ESI Ergonomic Solutions ist Hersteller von Monitorarmen, höhenverstellbaren Tischen, Steharbeitsplätzen, Beleuchtung und weiteren Produkten mit Schwerpunkt im ergonomischen und gesundheitsrelevanten Bereich. "ESI ist ein wachstumsstarkes Unternehmen, das dem zunehmend gesundheitsbewussten Arbeiten im Büro dient", kommentierte John Fellowes, CEO von Fellowes Brands, die Übernahme. "ESI bedient hauptsächlich den Objektmöbelmarkt, was die starke Stellung von Fellowes im Bereich der gewerblichen Büroorganisation hervorragend ergänzt." ESI soll auch weiterhin unter der Führung von Mark Rhoades, der im April 2016 als President bei ESI startete, von Phoenix (Arizona) aus den Markt bedienen. Für Fellowes Brands ist diese Übernahme ein weiterer Schritt hin zu einer führenden Stellung im Ergonomiemarkt. Im Juli des Jahres hatte man sich bereits an Posturite beteiligt, ein in Großbritannien ansässiges und ebenfalls auf Ergonomie spezialisiertes Unternehmen.]]> Thu, 16 Nov 2017 10:12:13 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45466 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45465 Schmorrde setzt Meistertradition fort Die 152-jährige Firmen- und Familientradition der Rudolf Schmorrde KG setzt sich mit einem neuen, jungen Meister fort. Marcus Keßner, Sohn des Firmeninhabers Reinhart Keßner und Mitgesellschafter des in Löbau ansässigen Stempelproduzenten, hat am vergangenen Freitag seine Prüfung zum Meister des Flexografenhandwerks erfolgreich abgelegt. Die feierliche Verleihung des Meisterbriefes erfolgt durch die Handwerkskammer Dresden am 25. November. Der 30-Jährige ist bereits seit 2008 im Unternehmen tätig und bekleidet u. a. die Position des Betriebsleiters. "Damit wollen wir das Qualitätssiegel, das wir uns selbst auferlegt haben, auch weiterhin erhalten", freut sich der 56-jährige Reinhart Keßner. Schließlich seien alle bisherigen Inhaber seit 1865 Meister in ihrem Fach gewesen: Emil Schmorrde (Buchbindermeister), Rudolf Schmorrde (Druckermeister), Karl Keßner sen. (Schriftsetzermeister), Karl Keßner jun. (Stempelmachermeister), Reinhart Keßner (Meister des Flexografenhandwerks).]]> Thu, 16 Nov 2017 09:49:43 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45465 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45459 Bildungsmesse Didacta wirft ihre Schatten voraus Die Didacta 2018 wird als weltweit größte und Deutschlands wichtigste Bildungsmesse vom 20. bis 24. Februar des kommenden Jahres in Hannover stattfinden. Begleitet wird der Bildungsgipfel von einem Rahmenprogramm mit mehr als 1.500 Veranstaltungen. Neben dem, was bildungspolitisch sinnvoll ist, wird die Didacta 2018 auch zeigen, was technisch machbar ist - vor allem mit dem erweiterten Ausstellungsschwerpunkt "Didacta Digital", der alle Aspekte der Digitalisierung mit anschaulichen Exponaten verdeutlicht. Zusammen mit den Themenfeldern "Frühe Bildung", "Schule/Hochschule" und "Berufliche Bildung/Qualifizierung" bildet der Bereich "Didacta Digital" die vier Säulen der Bildungsmesse. "In Hannover gibt es Zukunft zum Ausprobieren - von cleveren Whiteboards und bezahlbaren Schultablets über interaktive Lernportale bis hin zu denkenden Lego-Robotern", kündigt Dr. Andreas Gruchow an, der im Vorstand der Deutschen Messe AG verantwortlich für die Didacta 2018 ist. "Gemeinsam mit dem Didacta Verband e. V. und dem Verband Bildungsmedien e. V, den ideellen Trägern der Messe, präsentieren wir die Didacta erstmals in den modernen Hallen 11 bis 13, um auf kurzen Wegen alle Stationen abzubilden, die in ihrer Gesamtheit - mit und ohne Digitalisierung - den Wert des lebenslangen Lernens vermitteln", sagt Andreas Gruchow.]]> Wed, 15 Nov 2017 12:53:00 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45459 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45452 Thalia zum Buchhändler des Jahres gewählt Laut Kundenvotum ist Thalia der beste Händler des Jahres 2017 für Bücher und Zeitschriften. Das ist das Ergebnis einer mehrmonatigen repräsentativen Online-Befragung, bei der rund 117.000 Kunden in zehn Disziplinen über die besten Handelsketten und Online-Shops Deutschlands entschieden haben. Kategorien wie Vertrauenswürdigkeit und Erfahrung der Mitarbeiter waren für die Wahl ebenso relevant, wie der Service und die Atmosphäre in den Geschäften, die Produktqualität und -Präsentation der Waren sowie das Gesamterscheinungsbild des Händlers. Außerdem entschieden die Verbraucher über die besten Aktionen und Angebote. Bei den zum zweiten Mal stattfindenden Online Shop-Awards, bei denen Thalia ebenfalls den ersten Platz belegte, entschieden die Kunden über die wichtigen Aspekte Lieferung und Bezahlung. Der Online-Wahl zum "Händler des Jahres" stellten sich 2017 insgesamt 470 große Handelsketten und Online-Shops in 25 Kategorien. Vom 1. April bis 1. Oktober 2017 hatten die rund 117.000 teilnehmenden Verbraucher Zeit, um über ihren Handelsfavoriten zu entscheiden. Die Befragung findet in Deutschland seit 2008 jährlich statt.]]> Wed, 15 Nov 2017 10:16:29 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45452 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45448 Rakuten startet Treueprogramm in Deutschland Die Internet-Handelsplattform Rakuten hat ein Treueprogramm für seine deutschen Nutzer unter dem Namen "Club Rakuten" aufgelegt. Geboten werden den Kunden Zugang zu Rakuten TV, Rakuten.de sowie Rakuten Viber. Händler, die ihre Waren auf dem Marktplatz vertreiben, nehmen automatisch an dem Programm teil. Die Ähnlichkeit zu Amazon Prime ist sicher gewollt und soll die Gewohnheiten der Nutzer aufgreifen. Die Mitgliedschaft kostet zum Start 19,90 Euro im Jahr. Im Detail bietet der Club den Kunden u.a. folgende Vorteile: Kostenloser Hin- und Rückversand auf das gesamte Sortiment bei Rakuten, monatlich 400 Rakuten-Superpunkte für aktuelle Blockbuster auf Rakuten TV und exklusive Shopping-Aktionen nur für die Rakuten Club-Mitglieder. Anders als bei Amazon ist jeder Händler, der auf dem Marktplatz von Rakuten seine Waren verkauft, automatisch Club Rakuten Händler. Den Verkäufern entstehen durch das neue Kundenprogramm keine zusätzlichen Kosten.]]> Wed, 15 Nov 2017 07:27:03 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=45448