bossticker ONLINE -Nachrichten http://www.bossticker.de boss - Bürowirtschaft International de Thu, 18 Apr 2019 11:12:25 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48874 Hees informiert über IT-Security Die Hees Bürowelt Unternehmensgruppe lädt am 8. Mai zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema IT-Security Beratungskonzepte ein. Mit der Anzahl an IT-Lösungen in Unternehmen wächst auch die Gefahr von Sicherheitslücken. Immer mehr Angriffe auf IT-Infrastrukturen von kleinen und mittelständischen Unternehmen werden bekannt. Attacken wie Phishing, Datenmanipulation und Sabotage sind Folgen von Unwissenheit und Missachtung von Sicherheitstechniken. Mit den Vorgaben zur europäischen Datenschutzgrundverordnung kommen darüber hinaus neue Herausforderungen bezüglich der Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Unternehmen und Organisationen zu. In praxisnahen Vorträgen zu thematischen Schwerpunkten rund um IT-Security können sich Unternehmen bei der Hees Bürowelt in Siegen informieren.]]> Thu, 18 Apr 2019 11:12:25 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48874 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48873 HDE sieht fristgerechte Kassenumstellung in Gefahr In einem Brief an Bundesfinanzminister Olaf Scholz macht der Handelsverband Deutschland (HDE) deutlich, dass die vom Gesetzgeber gesetzte Frist zur Nachrüstung von Kassensystemen nicht eingehalten werden kann. Grund ist, dass noch keine entsprechenden technischen Sicherheitseinrichtungen verfügbar sind. Nach den Vorgaben des Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen muss jede Kasse ab 2020 eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung besitzen. Damit soll sichergestellt werden, dass Kassendaten nicht manipuliert werden können. "Die Vorgaben an die technischen Sicherheitseinrichtungen wurden spät festgelegt und sind in der Praxis schwer anwendbar. Damit fehlt auch im Handel die entscheidende Hardware, um das Gesetz umzusetzen", so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Der HDE fordert deshalb den Finanzminister dazu auf, den Startzeitpunkt zu verschieben. "Wir brauchen jetzt eine rasche Lösung, damit die Handelsunternehmen rechtssicher arbeiten können", so Genth weiter. Weite Teile des Einzelhandels stünden ohnehin generell nicht im Fokus des Gesetzes, da sie im unternehmerischen Eigeninteresse bereits ausgereifte Systeme haben, die Manipulationen vor Ort ausschließen. Mindestens für diese Unternehmen müssten weitreichende Ausnahmemöglichkeiten geschaffen werden, dies lässt das Gesetz in seiner Ausgestaltung auch zu.]]> Thu, 18 Apr 2019 11:02:29 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48873 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48872 Tendence präsentiert neues Hallenkonzept Die Tendence 2019 in Frankfurt präsentiert sich mit einer optimierten Hallenstruktur und reagiert damit auf sich verändernde Bedürfnisse der Messeteilnehmer. Susanne Schlimgen, Leiterin der Tendence: "Zum ersten Mal präsentieren Aussteller ihre Produkte gegliedert nach Handelsformen, Lebensstilen und Zielgruppen." Den Anfang macht der Moment Market in der Halle 9.0: Hier finden Fachbesucher dekorative Artikel sowie Geschenkartikel für das ganze Jahr und die verschiedensten Anlässe. Aussteller wie AM Design, Cepewa, Chr. Bollweg, Gilde Handwerk Macrander, Hoff Interieur, Kaheku schönes Wohnen, Werner Voß und Wurm präsentieren hier aktuelle Trends sowie ihre neuesten Produkte. Darüber hinaus befindet sich in dieser Halle eine Auswahl an Pavillons und Ständen aus Fernost, die Produkte für das Volumengeschäft anbieten. Die Tendence 2019 findet vom 29. Juni bis 1. Juli 2019 statt.]]> Thu, 18 Apr 2019 10:55:58 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48872 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48869 Lyreco veranstaltet "Earth Month" Anlässlich des internationalen "Earth Days" am 22. April initiiert Lyreco Deutschland einen Aktionsmonat rund um das Thema Nachhaltigkeit. Im Zuge dessen werden eine Reihe von Maßnahmen gestartet, die Lyrecos Philosophie unterstreichen, dass Nachhaltigkeit unerlässlich für eine verantwortungsvolle und erfolgreiche Unternehmensführung ist. So ist der Global Player kürzlich dem Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M. e.V.) beigetreten. Darüber hinaus launcht das Unternehmen im Aktionsmonat eine Reihe von Promotion-Aktionen für Endkunden rund um das Thema Nachhaltigkeit: Der sogenannte "Grüne Katalog" stellt eine Zusammenfassung aller Produkte dar, die von Lyreco als besonders umweltfreundlich eingestuft werden. In einer neu aufgelegten Green-Office-Broschüre sowie auf einer eigens kreierten Landingpage, die unter dem Link earthvalue.lyreco.de zu erreichen ist, finden die Kunden darüber hinaus neben einem Angebot von ressourcenschonenden Produkten einige nützliche Zusatzinformationen sowie einen Nachhaltigkeitsrechner für den Vergleich von Recycling- und Frischfaserpapier. Der Nutzer erhält hier online einen Überblick über seine möglichen Einsparpotentiale von Wasser, Energie und CO2. Registrierte Kunden erhalten zudem einen exklusiven E-Mail Newsletter und der Lyreco-Außendienst hat in Kürze die Möglichkeit, Nachhaltigkeitsboxen mit entsprechenden Produktmustern an relevante Ansprechpartner auszugeben, um Lyreco als nachhaltigen Partner zu positionieren. Lyreco-intern wird der "Earth Month" beispielsweise durch eine Aktionswoche in der Kantine mit speziellen Gerichten aus überwiegend regionalen Zutaten begleitet. Die Mitarbeiter können sich außerdem in der Hauptverwaltung seit kurzem mit kostenlosem Obst versorgen. Darüber hinaus wird auf dem Gelände um die Lyreco Hauptverwaltung in Bantorf in der Region Hannover ein Bienenvolk zur Sicherung des Bestandes angesiedelt. "Wir freuen uns, dass uns dieser Umweltaktionstag, den wir bei Lyreco sogar zu einem Umweltaktionsmonat ausweiten konnten, eine Möglichkeit bietet, uns gegenüber unseren Kunden und der Öffentlichkeit durch eine Vielzahl von Maßnahmen als verantwortungsvollen und nachhaltigen Partner zu präsentieren. Das Thema Nachhaltigkeit ist in unserer Unternehmensphilosophie bereits fest verankert - so ist es mehr als sinnvoll, dass wir dies nun auch verstärkt nach außen demonstrieren.", so Olaf Dubbert, Manager für Qualität, Sicherheit & Nachhaltigkeit bei der Lyreco Deutschland GmbH.]]> Wed, 17 Apr 2019 09:47:05 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48869 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48868 Biella-Übernahme: erste Schritte vollzogen Am 14. März 2019 haben Exacompta und Biella bekannt gegeben, dass die beiden Unternehmen eine Transaktionsvereinbarung unterzeichnet haben, gemäß welcher Exacompta ein öffentliches Kaufangebot für alle ausstehenden und sich im Publikum befindenden Namenaktien von Biella zu einem Preis von CHF 4.607.- in bar pro Aktie unterbreitet hat (bossticker berichtete am 15.03.19). Die Angebotsfrist ist am 12. April 2019 abgelaufen. Bis zum Ablauf der Angebotsfrist sind der Exacompta 39,78 % der sich im Publikum befindenden Aktien der Biella angedient worden. Zusammen mit den Aktien der Ankeraktionäre, i.e. EGS Beteiligungen AG, nebag ag und Neher Holding AG (insgesamt 52,69 % der Biella-Aktien), welche mit der Exacompta einen bedingten Aktienkaufvertrag unterzeichnet haben, ergibt dies eine totale Annahmequote von 92,47 %. Damit ist die Angebotsbedingung (a) gemäß Ziffer A.5.a) des Angebotsprospekts (Mindestannahmequote) erfüllt, das Angebot somit zustande gekommen. Der Vollzug des Angebots ist weiterhin abhängig von der Erfüllung sämtlicher anderen Angebotsbedingungen - oder dem Verzicht darauf seitens Exacompta. Aufgrund des Zustandekommens beginnt am 17. April 2019 die Nachfrist gemäß Ziffer A.4 des Angebotsprospekts, innerhalb welcher die Aktionäre und Aktionärinnen von Biella, die ihre Aktien bis anhin nicht angedient haben, noch andienen können. Die Nachfrist endet am 8. Mai 2019, 16:00 Uhr MESZ. In der aktuellen Pressemitteilung heißt es dazu: "Exacompta zeigt sich zufrieden mit dem Zwischenresultat und bleibt zuversichtlich, dass weitere Aktionäre von Biella die Vorteile einer Annahme des Angebots erkennen und demzufolge während der Nachfrist ihre Biella-Aktien in das öffentliche Kaufangebot andienen werden. Der Verwaltungsrat von Biella unterstützt das öffentliche Kaufangebot von Exacompta weiterhin und empfiehlt den Aktionären und Aktionärinnen, ihre Biella-Aktien innerhalb der Nachfrist anzudienen." Am 16. April 2019 fand die 119. Generalversammlung der Biella am Sitz der Gesellschaft in Brügg/Biel statt. Alle Traktanden, auch jene, welche Bedingung des Angebots von Exacompta bilden, wurden im Sinne der Anträge des Verwaltungsrates gutgeheißen.]]> Wed, 17 Apr 2019 07:37:30 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48868 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48864 Jalema übernimmt insolvente Dataplus GmbH Am 15. April erfolgte die Übernahme der insolventen Dataplus GmbH aus Pfullendorf durch den niederländischen Büroartikelhersteller Jalema BV. Bereits in den nächsten Wochen soll der gesamte Maschinenpark nach Reuver in den Niederlanden verlegt und die Produktion so schnell wie möglich wieder aufgenommen werden. Mit dieser Akquisition erweitert der Büroartikelhersteller Jalema sein Sortiment erheblich, vor allem mit Produkten aus Polypropylen wie Ordner, Ringbücher, Mappen und Sammelboxen. Die bestehenden Produktlinien von Dataplus will der niederländische Hersteller nach der Übernahme fortsetzen. Jalema ist international im Bereich Archiv- und Bürobedarf tätig, die Produktion erfolgt vollständig in den Niederlanden. Dataplus, der Büroartikel-Hersteller aus Pfullendorf am Bodensee, hatte im Dezember 2018 das Insolvenzverfahren eingeleitet.]]> Tue, 16 Apr 2019 11:52:16 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48864 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48862 Kinnarps mit neuer Geschäftsleitung Mit der Schließung des Produktionsstandorts Worms im vergangenen Oktober und dem bevorstehenden Umzug des Verwaltungssitzes in den Lutherring in Worms ist die erste Phase der Neuausrichtung der Kinnarps GmbH zu einer reinen Vertriebs- und Servicegesellschaft für ganzheitliche Arbeitsplatzlösungen abgeschlossen. Deshalb hat sich Geschäftsführer Sebastian Groesslhuber entschieden, sein Amt zum 1. Mai 2019 niederzulegen und sich zukünftig neuen Herausforderungen außerhalb des Unternehmens zu widmen. Die Geschäfte der Kinnarps GmbH werden durch den CEO der Kinnarps Gruppe Robert Petersson weitergeführt. Robert Petersson dankte Sebastian Groesslhuber stellvertretend für die gesamte Kinnarps-Gruppe für seinen bedeutenden Beitrag in den vergangenen Jahren. Darüber hinaus übernimmt Klaus Schalk, zuvor Global Account Manager, ab 1. Mai 2019, die Position des Vertriebsleiters der Kinnarps GmbH. Der bisherige Vertriebsleiter Dr. Jens Gebhardt wird ebenfalls ab 1. Mai 2019 die Position des Commercial Director und die Verantwortung für das Business Development übernehmen. Diese Position schließt die Führung des Customer Service und der Logistik in Deutschland ein. Diese Maßnahmen stehen im Einklang mit der vor einem Jahr beschlossenen Vertriebsstrategie und sollen diese unterstützen.]]> Tue, 16 Apr 2019 10:24:02 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48862 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48859 OGC-Expertentreff in Köln, Hamburg und Stuttgart Die diesjährigen Expertentreffs mit ihren limitierten Plätzen waren ein voller Erfolg für den Office Gold Club. In Köln informierten sich rund 50 Einkäufer, in Hamburg 60 Einkäufer und in Stuttgart 70 Einkäufer über Konzepte und Produktlösungen für die moderne (Büro-) Arbeitswelt. Auf dem Programm standen unter anderem ein Fachvortrag zu "Change Management" in der Arbeitsplatzgestaltung von Daniel Niemann (combine Consulting) und der "Self Care"-Workshop von Organisationsentwicklerin Svenja Spohr (Fürstenberg Institut). Der exklusive Rahmen des Events bot Besuchern die Möglichkeit des persönlichen Austausches mit den Markenherstellern. OGC-Geschäftsführer Horst Bubenzer zieht ein positives Fazit: "Unsere Expertentreffs bieten den Einkäufern wichtiges Fachwissen zu aktuellen New-Work-Trends und wegweisenden Produktlösungen für den Arbeitsalltag. Wir freuen uns über das positive Feedback, das sich auch in der hohen Teilnehmeranzahl widerspiegelt." Die Mischung aus aktiven Workshops, Fachvorträgen zu Zukunftsthemen und dem direkten Dialog mit den Experten der PBS-Markenhersteller stieß auf ein hohes Interesse bei den Teilnehmern.]]> Mon, 15 Apr 2019 09:51:36 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48859 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48858 Arnold Sigel verstorben Die Sigel Holding trauert um ihren ehemaligen Geschäftsführer und Gesellschafter Arnold Sigel, der im Alter von 90 Jahren verstarb. Arnold Sigel trat im Jahr 1953 als persönlich haftender Gesellschafter in die Geschäftsführung der Sigel Kommandit-Gesellschaft in Bäumenheim ein. An der Seite seines älteren Bruders Richard leitete er fortan die Firma, die aus einer Zweigstelle der Augsburger Druckerei Kieser hervorging. Unter Führung der Brüder Sigel entwickelte sich Sigel zu einem anerkannten Unternehmen in der Druckindustrie. Die Firma wuchs zu einem wichtigen Arbeitgeber in der Region Nordschwaben und ist mittlerweile eine national und international erfolgreiche Marke innovativer und designstarker Büroprodukte und smarter Prozesslösungen. Bis zu seinem 80. Lebensjahr, im Jahr 2007, blieb Arnold Sigel als geschäftsführender Gesellschafter in der Verantwortung der Sigel Holding GmbH. "Sein respektvoller und wertschätzender Umgang mit den Mitarbeitern galt stets als Garant für den Unternehmenserfolg. Mit seinem unermüdlichem Einsatz, dem großen Weitblick, seinem Mut und seiner Zielstrebigkeit hat er die Entwicklung seines Unternehmens maßgeblich beeinflusst und vorangetrieben", heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. Der Kunstliebhaber und Pferdenarr gründete 1965 den Reit- und Fahrverein Donauwörth und engagierte sich bei den Rotariern und im Aufsichtsrat der Raiffeisen-Volksbank Donauwörth. In seiner Eigenschaft als Bezirksvorsitzender gehörte Arnold Sigel der Vorstandschaft des Verbandes der Bayerischen Druckindustrie an. Er war ehrenamtlich als Arbeitsrichter tätig. Für seine Verdienste wurde Arnold Sigel die goldene Bürgermedaille der Gemeinde Mertingen verliehen und später sogar das Bundesverdienstkreuz am Bande.]]> Mon, 15 Apr 2019 09:05:49 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48858 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48857 AVG feierte die Gewinner der Goldenen Grußkarte Mit dem neu geschaffenen Event der "goldenen Grußkarte" hat die Glückwunschkartenbranche offensichtlich ins Schwarze getroffen. Rund 800 Motive wurden vorgeschlagen, auf der Jurysitzung im November 2018 bewertet und eine Auswahl davon in einem Publikumsvoting auf der Paperworld gezeigt und bewertet. Die Gewinner wurden bei einem feierlichen Galaabend am 28.03.2019 der Öffentlichkeit präsentiert und von der AVG (Arbeitsgemeinschaft der Verleger von Glückwunschkarten) im Silbersaal des Deutschen Theaters in München gefeiert. Nach Begrüßung der knapp 120 Gäste durch die beiden AVG-Vorsitzenden Mathias Janssen und Werner Lippels und dem Dank an Sponsoren und Juroren führte Florian Kohler, Inhaber der Büttenpapierfabrik Gmund, als Moderator durch den Abend. In seiner Einleitung veranschaulichte er metaphorisch, worum es an diesem Abend gehen sollte: um nicht weniger als den "Oscar" der Grußkartenbranche. Dieser wurde dann in insgesamt neun Kategorien verliehen, vom besten Drehständerprogramm über die beste Weihnachts-, Geburtstags-, Trauer- und Humorkollektion bis zum besten Trendkonzept. Den offiziellen Teil des Abends beschloss die Verleihung des AVG-Preises für besondere Verdienste an Günter Garbrecht. Als Vertreterin der Branche veranstaltete die AVG den Wettbewerb in diesem Jahr zum ersten Mal. 30 Verlage nahmen mit rund 800 Motiven teil - und 2020 wird die zweite Auflage der "goldenen Grußkarte" folgen.]]> Fri, 12 Apr 2019 16:48:39 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48857 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48836 Klima-Events für Einzelhändler Energiekosten sind nach den Personal- und Mietausgaben der größte Kostenfaktor im Einzelhandel. Die Ausgaben für Strom und Wärme sind hierbei ein guter Hebel: Bereits mit kleinen organisatorischen Maßnahmen können 15-20 % eingespart werden. Energieeffizienzmaßnahmen lohnen sich daher für jedes Unternehmen. Bei den Klima-Events der Klimaschutzoffensive erläutern Experten, wo Einsparpotenziale schlummern. Dazu gibt es Erfolgsbeispiele aus dem Handel, die bereits Energieeffizienzmaßnahmen in ihren Betrieben durchgeführt haben. Die ersten Events gehen in Kürze an den Start: Los geht es am 30. April im Leipziger Zoo, wo der Handelsverband Sachsen e. V. Händler in exotischem Ambiente zum Austausch einlädt. In Stuttgart geht es am 27. Mai beim Energieeffizienztag des Handelsverbandes Baden-Württemberg weiter. Am 12. Juni findet das dritte Klima-Event in Hildesheim mit dem Handelsverband Niedersachsen-Bremen statt. Anmeldungen sind bei den jeweiligen Landesverbänden und per E-Mail unter klimaschutz@hde.de möglich.]]> Thu, 11 Apr 2019 11:17:27 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48836 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48818 Paperworld mit gutem Anmeldestand Für die Paperworld 2020 haben sich bereits jetzt über 900 Hersteller registriert. Michael Reichhold, Leiter der Paperworld: "Der Anmeldestand ist sehr gut - wir haben in diesem Jahr die Anmeldung vorgezogen, um frühzeitige Planungssicherheit für uns und die Aussteller zu haben. Die Hersteller haben positiv darauf reagiert und sich gleich ihre Teilnahme gesichert." Im Office-Bereich in der Halle 3.0 haben Durable, Exacompta-Clairefontaine, Herma, HSM und Tesa ihre Teilnahme angekündigt. Bei den Schreibgeräten in der Halle 4.0 sind Adel, Erich Krause, Kum, Möbius + Ruppert, Scrikss und Standardgraph auf der Meldeliste. Im Bereich Remanexpo haben Armor, Imcopex, Ninestar, THS und Winterholde & Hering ihre Anmeldeunterlagen eingesendet. Im Stationery-Bereich in der Halle 3.1 ist mit Hallmark, Kaweco, dem Leuchtturm Albenverlag, Paper + Design, Perleberg und Zöllner-Wiethoff ein umfassendes Angebot vertreten. Michael Reichhold: "Die neue Produktzusammenstellung im Stationery-Bereich wurde zur Paperworld 2019 sehr gelobt, sowohl von Ausstellern als auch von Besuchern. Daher wird auch 2020 die Halle 3.1 für die Stationery-Anbieter eingeplant. Lediglich der Bereich Remanexpo wird 2020 von der Halle 5.1 in die frisch renovierte Halle 6.1 umziehen, da wir wegen Bauarbeiten ausweichen müssen."]]> Wed, 10 Apr 2019 10:22:28 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48818 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48816 Bezahlen per Smartphone wird beliebter Das Bezahlen per Smartphone setzt sich durch, vor allem bei jüngeren Bevölkerungsschichten: 46 % der unter 30-jährigen Deutschen haben Mobile Payment bereits genutzt oder tun dies gar häufig oder regelmäßig. Der Anteil der Mobil-Bezahler quer durch alle Altersgruppen liegt aktuell bei 25 %. In fünf Jahren wollen bereits 57 % der Deutschen Zahlungen mobil abwickeln. Zu diesen Ergebnissen kommt der im April veröffentlichte Mobile Payment Report 2019 von PwC. "Die klassischen Zahlungswege wie Bargeld und EC-Karte werden in Deutschland aber auch in fünf Jahren noch vertreten sein", sagt Prof. Dr. Nikolas Beutin von PwC. Obwohl deutsche Verbraucher im Vergleich zu anderen europäischen Ländern noch zurückhaltend agieren, sehen sie viele Vorteile bei mobilen Zahlungsmethoden: 59 % stimmen der Aussage zu, dass Mobile Payment den Kauf erleichtert. "Der kritische Erfolgsfaktor für mobile Bezahlarten ist die Sicherheit: Die Nutzer von Mobile Payment erwarten, dass ihre Zahlungen per Smartphone geschützt sind. Dazu gehört auch die Möglichkeit, die hinterlegten Bezahldienste beim Verlust des Handys schnell sperren zu können", sagt Nikolas Beutin. Bei den jungen Verbrauchern spielen hingegen andere Argumente eine Rolle: 45 % der Bundesbürger zwischen 18 und 29 wünschen sich beim Mobile Payment vor allem Zusatzleistungen wie Coupons, Rabatte oder Gutscheine.]]> Wed, 10 Apr 2019 10:05:18 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48816 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48810 Thorka konzentriert Produktion "Für ein gewachsenes Unternehmen, welches seit mehr als 55 Jahren am Markt besteht, erfordert es immer wieder neue Wege zu gehen und sich neu auszurichten", heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des Schulranzenherstellers Thorka. Bisher hat das Unternehmen an zwei Betriebsstätten in Deutschland produziert. Zum einen in der Wiege der Firma im Betrieb in Hainburg/Hessen und zum anderen in der 1991 gegründeten Produktionsstätte in Eberswalde/Brandenburg. Jetzt hat sich Thorka entschlossen, die gesamte Produktion auf Eberswalde zu konzentrieren. Gleichzeitig ist damit auch verbunden, den kompletten Versand ebenfalls von Eberswalde aus erfolgen zu lassen. Die Produktion und der Versand von Hainburg werden auf die Betriebsstätte in Eberswalde zentralisiert. Diese drastischen Rationalisierungsmaßnahmen schaffen die Voraussetzungen, dass die McNeill-Schulranzen auch zukünftig Made in Germany sind und bleiben. Die neue Positionierung bringt mit sich, dass rund 30 Arbeitsplätze von den insgesamt 160 Arbeitsplätzen wegfallen. Hierzu die Geschäftsführerin Claudia Krause: "Natürlich ist es schmerzhaft, wenn man im Personalbereich Prozesse zusammenführen muss, da diese in der Regel mit Stellenabbau verbunden sind. Ich sehe es aber auch als eine große Verantwortung gegenüber allen Mitarbeitern und auch der Marke McNeill. Da ist es wichtig, zukunftsorientiert aufgestellt zu sein." Bei der Produktion in Eberswalde werden auch weiterhin höchste Ansprüche an Ergonomie, Sicherheit und Leichtigkeit an McNeill-Schulranzen gestellt.]]> Tue, 09 Apr 2019 12:43:59 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48810 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48808 Herma mit konstantem Umsatzplus Herma verzeichnet im Geschäftsjahr 2018 eine abermals positive Entwicklung. Insgesamt erreichte der Selbstklebespezialist mit Hauptsitz in Filderstadt einen Rekordumsatz von 361,3 Mio. Euro (im Vorjahr 342,3 Mio. Euro). Das entspricht einem Zuwachs von 5,6 %, geplant hatte man mit lediglich 3,6 %. Wie in den Vorjahren resultiert die fortgesetzte Expansion aus rein organischem Wachstum. "Wir profitieren davon, dass wir international und branchenübergreifend sehr breit aufgestellt sind und Rückgänge in einzelnen Märkten oder Bereichen durch Zuwächse in anderen mehr als kompensieren können", betonen die beiden Geschäftsführer Sven Schneller und Dr. Thomas Baumgärtner. Die Exportquote blieb unverändert bei 60,2 %. Das Ergebnis sei "erfreulich" und verschaffe Herma die notwendigen Mittel, um den eingeschlagenen Investitions- und Expansionskurs fortzusetzen, teilte die Unternehmensführung mit. Sie erwartet allerdings einen spürbaren Ertragsrückgang 2019. Die Gründe dafür seien hohe Abschreibungen aufgrund der Bauaktivitäten, deutlich steigende Personalkosten und mitunter galoppierende Rohstoffkosten. Die angespannte Rohstoffsituation wirkte sich dämpfend auf den Geschäftsbereich Etiketten aus. Nach den 85,5 Mio. Euro im Vorjahr blieb der Umsatz fast stabil bei 84,7 Mio. Euro. "Wir liegen aber sehr gut im Plan unserer Strategie langfristigen profitablen Wachstums und erzielten zusätzliche betriebliche Ertragskraft", so Sven Schneller. Nach Ablauf des ersten Quartals 2019 sehen die Geschäftsführer die Unternehmensgruppe auf solidem Kurs und planen für das Gesamtjahr 2019 "trotz spürbarer konjunktureller Eintrübung eine ambitionierte Umsatzsteigerung von 4,0 %, und zwar unverändert aus organischem Wachstum", erklärt Schneller. "Dabei gehen wir für die Geschäftsbereiche Haftmaterial und Maschinen von einer stärkeren Dynamik aus als für Etiketten. Bei letzterem ziehen wir weitere Ertragssteigerungen reinem Wachstum vor." Die Zahl der Mitarbeiter in der Herma-Gruppe stieg 2018 insgesamt von 993 auf 1.051; für das laufende Jahr plant Herma 101 weitere neue Stellen. Diese stehen auch im Zusammenhang mit den jüngsten Investitionen in Höhe von 100 Mio. Euro in neue Fertigungsanlagen und -gebäude am Hauptsitz in Filderstadt. Dort sind jetzt - nach dem zum Jahreswechsel erfolgten Umzug des Maschinenbau-Standortes Deizisau - 919 Mitarbeiter tätig.]]> Tue, 09 Apr 2019 11:38:38 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48808 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48806 Epson baut Partnerprogramm aus Das neue Epson-Programm kombiniert unter einem Dach die Angebote für Handelspartner aus den Unternehmensmärkten Druck, Erfassung (Scan) von Dokumenten sowie der Projektionssparte AV. Damit gewährt Epson Partnern der Handelskanäle IT (Value), MPS-Lösungen und AV neben kanalspezifischen Vorzügen zusätzliche Vorteile wie eine umfassende Accountverwaltung und Zugriff auf spezialisierte Vertriebsteams für die entsprechenden vertikalen Märkte. Michael Rabbe, Head of Business-Sales der Epson Deutschland GmbH, erklärt: "Die indirekte Epson Vertriebsstrategie setzt seit Langem voll und ganz auf kompetente Handelspartner, was wir durch die Vorstellung des neuen Partnerprogramms erneut eindeutig unterstreichen. Auch in Zukunft werden wir daher sehr eng mit unseren Fachhändlern zusammenarbeiten, nicht zuletzt, um deren Feedback direkt in unsere Produkt- und Lösungsentwicklung mit einfließen zu lassen. Deshalb freue ich mich besonders, unseren Partnern ein erweitertes Handelsprogramm vorstellen zu können, mit dem uns ein noch stärkerer Support der IT-, MPS- und AV-Partner ermöglicht wird. Mit dem neuen Programm bieten wir den Kanälen die für sie maßgeschneiderten Vorteile." Zudem bietet das Business Plus Partnerprogramm einen spezifischer Sales Support mit exklusiven Marketingmaßnahmen wie Promotions, Trainings und Showroom-Materialien sowie eine umfassende Marketingunterstützung. Grundlage hierfür ist jeweils ein individuell mit dem Partner vereinbarter Businessplan. Um die Implementierung des Partnerprogramms zu vereinfachen, wird parallel ein intuitiv nutzbares Online-Portal mit großer Funktionalität vorgestellt, das einen noch einfacheren Zugriff auf die gewünschten Materialien erlaubt. Es wird individuell passend für jeden Partner konfiguriert und bietet u. a. laufende Businesspläne, aktuelle Ziele, bereits erreichte Erfolge, aktuelle Preislisten, Verkaufsförderungsmaßnahmen. Weitere Informationen: www.epson.eu/portal]]> Tue, 09 Apr 2019 08:27:11 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48806 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48805 Daniel Schrul bei Edding gestartet Zum 1. April hat Daniel Schrul die Position des Trade Marketing Managers B-to-B & Printing bei der Edding Vertriebs GmbH übernommen. Zuvor verantwortete Schrul das Produktmanagement bei Lyreco Deutschland und war zuletzt als Marketing Development Manager bei Adveo Deutschland tätig.]]> Tue, 09 Apr 2019 07:43:57 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48805 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48742 PEFC veröffentlicht Broschüre zur öffentlichen Beschaffung Der neue PEFC-Ratgeber "Holz und Papier grüner beschaffen" zeigt auf, wie in der Beschaffungspraxis ganz konkret die nachhaltige Nutzung unserer Wälder unterstützt werden kann. Neben Hintergrundinformationen zur Waldzertifizierung enthält die neue Broschüre wichtige formale Tipps zu Ausschreibungen sowie Best-Practice-Beispiele aus deutschen Kommunen. Diese Informationen sollen dabei helfen, zertifizierte Holz- und Papierprodukte bei der Erstellung der eigenen Beschaffungspolitik besser zu berücksichtigen und die Lieferung des korrekten Materials zu überprüfen. Dirk Teegelbekkers, Geschäftsführer von PEFC Deutschland, appelliert an die Städte und Gemeinden: "Mit dieser Broschüre geben wir Kommunen einen hilfreichen Leitfaden für die Berücksichtigung nach¬haltiger Holz- und Papierprodukten an die Hand. Um mit einer nachhaltigen Beschaffungspolitik jedoch eine echte Unterstützung nachhaltiger Waldbewirtschaftung auf der Fläche zu erzielen, müssen die diesbezüg¬lichen Ausschreibungen juristisch hieb- und stichfest sein. Zudem muss die vorgelagerte Produktkette lückenlos zertifiziert sein. Die Beschaffungsstellen dürfen sich dabei nicht mit beliebigen Zertifikaten von Vorlieferanten zufrieden geben. Sie müssen vielmehr darauf bestehen, dass ein gültiges Zertifikat des unmittelbaren Lieferanten vorgelegt wird und der Zertifizierungsstatus auf den Liefer¬dokumenten ausgewiesen ist". Die PEFC-Beschafferbroschüre kann kostenfrei unter info@pefc.de bestellt werden und hier heruntergeladen werden: www.pefc.de/beschafferbroschuere.]]> Mon, 08 Apr 2019 12:23:28 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48742 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48735 Fehlendes Ostergeschäft sorgt für Minus im Buchhandel Die späten Osterfeiertage in diesem Jahr schlagen sich am Buchmarkt deutlich nieder. Durch die kalendarische Verschiebung fällt das Ostergeschäft in diesem Jahr größtenteils in den April statt wie im Vorjahr in den März. In der Folge bewegten sich im März 2019 die Umsätze in den Vertriebswegen Sortimentsbuchhandel, E-Commerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf-/Warenhaus sowie Elektro- und Drogeriemarkt zusammen genommen 11,8 % unter denen des Vorjahresmonats. Laut Branchen-Monitor Buch liegt die Bilanz für das erste Quartal 2019 kumuliert bei einem Minus von 1,5 %. Auch der Sortimentsbuchhandel spürt im März das fehlende Ostergeschäft: Hier lagen die Umsätze im März 14 % unter denen des Vergleichsmonats - bei gleicher Anzahl an Verkaufstagen. Die Warengruppen mussten ausnahmslos Federn lassen (auf alle Vertriebswege bezogen): Besonders betroffen vom fehlenden Ostergeschäft waren die Kinder- und Jugendbücher mit einem Minus von 26,5 %. Auch die Belletristik blieb mit einem Minus von 10,8 % deutlich hinter dem Vorjahresergebnis zurück. Mit "Kaffee und Zigaretten" von Ferdinand von Schirach war eine März-Neuerscheinung der meistverkaufte Titel dieser Warengruppe.]]> Mon, 08 Apr 2019 10:05:39 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48735 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48718 Jörg Borkowski gestorben Vor zwei Tagen ist ganz überraschend Jörg Borkowski, Geschäftsführer der Pilot Pen Deutschland GmbH, gestorben. Wie das Unternehmen in einer heute versandten Kundeninformation mitteilte, sei "Jörg Borkowski nach einer schweren und schnell fortschreitenden Erkrankung am 2. April verstorben". Borkowski war seit 20 Jahren bei Pilot Pen Deutschland und repräsentierte das Unternehmen gegenüber Kunden wie kein zweiter. Das Unternehmen habe ihm, so heißt es weiter in der Mitteilung, sehr viel zu verdanken. Und ergänzend: "Durch dieses tragische Ereignis ist es notwendig geworden, im Interesse des Unternehmens eine Reorganisation der Unternehmensführung vorzunehmen, damit der Geschäftsbetrieb reibungslos weiterlaufen kann. Aktuell laufen hierzu die vorbereitenden Gespräche und Planungen. Unsere Vertriebsstruktur läuft uneingeschränkt weiter und die Kollegen aus dem Außendienst sind in gewohnter Weise für Sie da."]]> Thu, 04 Apr 2019 09:32:20 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=48718