bossticker ONLINE -Nachrichten http://www.bossticker.de boss - Bürowirtschaft International de Wed, 26 Jul 2017 10:07:00 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44701 Jalema passt Website der Unternehmensstrategie an Der niederländische Hersteller Jalema konzentriert sich seit 2016 gezielt auf das Sortiment Bürobedarf und Archivprodukte - mit Fokus auf den europäischen Markt. Nach dem Verkauf der Sparte Jalema Archiefspecialist sieht man sich hierfür richtig aufgestellt. Die neue Website, die dieses Ziel widerspiegelt, wurde jetzt freigeschaltet. Geschäftsführer Joan Westendorff: "Wir eröffnen neue Horizonte und werden mehr Länder in Europa bedienen. Mit der Einstellung von Henri van Nieuwenhof, der für alle DACH-Länder verantwortlich ist, wird er mit seinem Team genau diesen Markt bedienen. Zudem laufen verschiedene Projekte, um auch in Spanien, Italien, Skandinavien und Osteuropa zu wachsen." Die neue Webseite hat eine verbesserte Menüstruktur, ebenso wurde ein Store Locator hinzugefügt. Die Suche nach Kategorien und das Filtern nach Produkteigenschaften wurden nach Angaben des Unternehmens ebenfalls vereinfacht - und das alles in vier Sprachen. "Für ein Unternehmen wie Jalema ist es von essentieller Bedeutung, eine moderne und aktuelle Website zu besitzen. Dank der Verbesserungen können wir unsere Kunden ab jetzt noch besser bedienen", so Marketing- & Kommunikationsmanager Rick van Otterdijk.]]> Wed, 26 Jul 2017 10:07:00 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44701 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44699 Geschäftsführer-Wechsel bei Papier Union Zum 14. August 2017 wird Helge Straubinger neuer Geschäftsführer der Papier Union, einem Unternehmen der Inapa-Gruppe. Thomas Erbslöh wird sein Amt zum 31. August niederlegen und das Unternehmen verlassen, um sich einer neuen Aufgabe zu widmen. "Wir danken Thomas Erbslöh für seine herausragenden Leistungen zur positiven Weiterentwicklung des Unternehmens in den letzten 5 Jahren. Wir sind zuversichtlich, mit Helge Straubinger den richtigen Partner gefunden zu haben, um den künftigen Herausforderungen des Marktes zu begegnen", so Diogo Rezende, CEO der Inapa-Gruppe. Der 52-jährige Helge Straubinger bringt über 18 Jahre Erfahrung als CFO in Logistik-, Handels- und E-Commerce-Gesellschaften mit, nachdem er zuvor als Berater und Wirtschaftsprüfer tätig war. Er wird die Bereiche Finanzen, Controlling, Planung, Personal, IT und Supply Chain bei der Papier Union GmbH, Inapa Packaging GmbH und ComPlott Papier Union GmbH betreuen.]]> Wed, 26 Jul 2017 09:56:11 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44699 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44694 Geschäftsführerwechsel bei Staufen in Wurmlingen Der bisherige Geschäftsführer des Papierwarenherstellers Staufen GmbH in Wurmlingen, Ralf Banholzer, hat das Unternehmen zum 30. Juni verlassen. Er wird in die Schweiz zurückkehren, bleibt aber noch bis Ende September in beratender Funktion mit an Bord. Dies geht aus einer Mitteilung von Staufen hervor. Alleiniger Geschäftsführer ist derzeit Daniel Blansjaar, der bereits bislang gemeinsam mit Ralf Banholzer die Staufen-Geschäftsleitung bildete. Auch die Nachfolge ist geklärt. Zum 1. September wird Matthias Wochner die operative Geschäftsführung der Staufen GmbH übernehmen. Wochner kennt die PBS-Branche aus seiner Zeit als Mitglied der Geschäftsleitung bei HSM. Zuletzt war er Geschäftsführender Gesellschafter der msts GmbH. Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, komplexe IT- und Organisationsprojekte bei mittelständischen Unternehmen in Veränderungs-, Sonder- und Krisensituationen zu begleiten.]]> Tue, 25 Jul 2017 14:15:07 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44694 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44691 Nordstil schließt mit leichtem Besucherplus Frischer Wind aus dem Norden sorgte drei Tage lang für gute Stimmung in den Hallen der Nordstil. Insgesamt kamen mehr als 14.000 Besucher vor allem aus Norddeutschland, Dänemark und den Niederlanden nach Hamburg. 2016 besuchten 13.746 Einkäufer die Sommer-Nordstil, daraus ergibt sich ein leichtes Besucherplus im Vergleich zur Vorjahresveranstaltung. Präsentiert wurde Neues rund um Küche, Haus, Garten, Geschenke, Schmuck und Mode von rund 800 Ausstellern. "Einrichtungsstile kommen und gehen. Maritimes und Produkte mit nordischem Flair bleiben - ein Segment für das die Nordstil steht, wie keine andere Messe", so Binu Thomas, Leiter der Nordstil. An allen drei Messetagen nutzten die Besucher außerdem die Vorträge, Livepräsentationen und Kreativworkshops und nahmen Insider-Tipps von Branchenexperten mit nach Hause. Wer sein Social-Media-Netzwerk ausbauen wollte oder Kooperationspartner suchte, wurde am Stand von BlogUps - Blog up your Business fündig. Zur nächsten Winter-Nordstil werden Einkäufer und Aussteller vom 13. bis 15. Januar in Hamburg zusammentreffen. Im Sommer 2018 wurde der Termin auf Wunsch der Aussteller und Besucher ans Ende der norddeutschen Feriensaison gelegt, sodass die nächste Sommer-Nordstil vom 11. bis 13. August 2018 in den Hamburger Messehallen stattfindet.]]> Tue, 25 Jul 2017 09:59:07 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44691 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44687 Koleksiyon setzt weltweiten Expansionskurs fort Koleksiyon, Hersteller von Lösungen für die zeitgenössische Arbeitskultur, hat im Juni und Juli zwei neue Niederlassungen in Australien und in Singapur eröffnet. "Koleksiyon expandiert schnell und ist auf dem Weg, ein globales Unternehmen mit einem großen Netzwerk zu werden", so Koray Malhan, CDO und Board Member von Koleksiyon. In Sydney erfolgt die Expansion durch eine exklusive, flächendeckende Partnerschaft mit der JEB-Group, Anbieter von Architekturprodukten und Dienstleistungen. Zwei Launch-Events für Architekten, Designer und Presse fanden zur Eröffnung im fast komplett mit Koleksiyon ausgestatteten, brandneuen Showroom im Trendstadtteil Surry Hills, Sydney statt. "Die JEB-Group verfügt nach über 20 Jahren Erfahrung am Markt über einen ausgezeichneten Ruf und die Kooperation mit den Geschäftsführern Rob Wall und Paul Dingley basiert auf den gleichen Werten und vielen gemeinsamen Anknüpfungspunkten. Ihr Enthusiasmus, ihre Professionalität und Detail-Sorgfalt machen unseren Eintritt in den australischen Markt zu einem sehr glücklichen Ereignis", sagt Malhan. In Singapur feierte Koleksiyon die neue Zusammenarbeit mit Vanguard Interiors ebenfalls mit einem Launch-Event im Vanguard-Campus im Stadtteil Kallang.]]> Mon, 24 Jul 2017 13:45:09 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44687 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44686 Digro-Insolvenz hat keine Auswirkungen bei Egropa Zum zweiten Mal innerhalb der letzten vier Jahre hat die im sächsischen Altmittweida ansässige Digro GmbH Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen müssen. Am 13. Juli ging der erneute Antrag beim Amtsgericht Chemnitz ein. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Rüdiger Bauch von der bundesweit tätigen Kanzlei Schultze & Braun benannt. Dort zeigt man sich noch zuversichtlich: "Wir befinden uns bereits in Gesprächen mit potenziellen Investoren, um kurzfristig eine Lösung für das Unternehmen zu finden und der Digro einen Neustart zu ermöglichen", so Bauch in einer Pressemitteilung über den momentanen Stand. Allerdings drängt die Zeit. "Die Liquidität ist sehr angespannt. Wir brauchen schnelle Entscheidungen eines potenziellen Investors." Digro beschäftigt noch 49 Mitarbeiter, deren Gehalt aktuell bis Ende Juli zu einem Teil über das Kurzarbeitergeld abgesichert ist. Die Agentur für Arbeit prüft außerdem die Möglichkeit der Zahlung von Insolvenzausfallgeld. Das Unternehmen gehört der Familie Dittrich und hat neben dem Abholmarkt in Altmittweida noch ein Vertriebsbüro in Dresden. Nach dem vorletzten Insolvenzverfahren, der Antrag erfolgte im Dezember 2013, hat sich Digro nie mehr richtig erholt. Viele Lieferanten blieben vorsichtig und lieferten zuletzt auch nur noch gegen Vorkasse. Im Jahresendgeschäft 2016 hatte man zwar nach eigenen Angaben ein hohes Auftragsaufkommen, konnte aber aufgrund der angespannten finanziellen Lage größere Aufträge nicht annehmen. Geschäftsführer Holger Dittrich: "Bemühungen, die für die Vorleistung erforderlichen liquiden Mittel durch Darlehen zu beschaffen, führten leider ins Leere." Digro ist zwar nach wie vor Mitglied der Egropa, allerdings wurden dort zuletzt keinerlei Umsätze mehr abgerechnet, sodass man bei der Egropa nach Aussagen von Geschäftsführer Manfred Kilgus von der Insolvenz auch nicht betroffen ist.]]> Mon, 24 Jul 2017 13:08:23 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44686 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44676 Fachmesse Vivanti lockt weniger Besucher nach Dortmund Neue Produkte und Lifestyle-Trends erlebte der Fachhandel auf der Sommer-Vivanti vom 15. bis 17. Juli 2017 in Dortmund. Rund 250 Aussteller und Marken präsentierten auf den Regionalen Ordertagen ihre aktuellen Kollektionen für Herbst und Winter. Rund 6.700 Fachbesucher (Vorjahr: 8.600) nutzten die Messe zur Information und Order. "Die Messe hat sich konsolidiert", sagt Klaus Ernst, Geschäftsbereichsleiter der Leipziger Messe GmbH. "Die Vivanti ist für die Aussteller eine wichtige Plattform, um den Markt Nordrhein-Westfalens sowie der angrenzenden Regionen erfolgreich zu bearbeiten. Die Qualität der Fachbesucher war hoch und das Orderverhalten im Durchschnitt gut." Eine echte Bereicherung sei das neue Designerforum gewesen, wo 16 junge Gestalter und Start-Ups ihre frischen Unikate präsentierten - vom Ruhrpott-Souvenir bis zu pfiffigen Upcycling-Stücken. Inspirationen bekamen die Besucher zudem in den Vorträgen von Mara Michel. Die Geschäftsführerin des VDMD Netzwerk für Mode + Textil + Interior stellte die Trends der kommenden Saison vor und erläuterte, wie man verschiedene Stilgruppen zielgerichtet ansprechen kann. Die Vivanti wurde zum siebten Mal von der Leipziger Messe GmbH in Kooperation mit der Messe Frankfurt ausgerichtet. Nächster Termin ist der 20. bis 22. Januar 2018 in der Messe Westfalenhallen Dortmund.]]> Mon, 24 Jul 2017 10:21:48 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44676 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44670 Adveo entlässt knapp die Hälfte der Logistik-Mitarbeiter in Spanien Wie der in Madrid ansässige Bürobedarfshändler Adveo am gestrigen Donnerstag bekannt gab, hat dieser 56 seiner 120 Logistik-Mitarbeiter in Spanien entlassen: 45 Lagerarbeiter und elf Büroangestellte. Nach der erfolgreichen Umstrukturierung soll das Lager von einem externen Dienstleister betrieben werden, von dem voraussichtlich 56 der aktuell verbleibenden 64 Mitarbeiter übernommen werden sollen - nur acht Mitarbeiter bleiben weiterhin bei Adveo in Spanien, zu dessen Belegschaft künftig rund 90 Personen zählen. Die jüngsten Restrukturierungsmaßnahmen sind Teil des strategischen Plans 2017-2020 von Adveo, der im Rahmen der Investorenkonferenz veröffentlicht wurde (siehe bossticker v. 26. Mai). Demzufolge will sich der Distributor weg vom traditionellen Großhändler und hin zur europäischen Plattform für Workspace-Lösungen entwickeln.]]> Fri, 21 Jul 2017 14:05:25 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44670 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44668 Elektroaltgeräte: Deutsche Umwelthilfe sieht Handlungsbedarf Seit einem Jahr verpflichtet das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) Unternehmen ab einer gewissen Größe zur kostenfreien Rücknahme von Elektroaltgeräten. Nach Einschätzung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) setzt der Handel diese Rücknahmeverpflichtung aber schlecht um. Testbesuche der DUH in Elektrofachmärkten, Warenhäusern, Möbelhäusern und Baumärkten ergaben zahlreiche Verstöße. Bei den Testbesuchen schnitten Galeria Kaufhof, Sconto, Conrad Electronic und Obi besonders schlecht ab. Bei insgesamt neun von 25 untersuchten Händlern konnten Elektrokleingeräte nicht oder nur nach mehrmaliger Nachfrage "ausnahmsweise" abgegeben werden. Als Gründe für die bislang geringen Sammelmengen sieht die DUH schlechte gesetzliche Vorgaben. "Discounter wie Lidl und Aldi, die Elektrogeräte massenhaft als Aktionsware verkaufen, werden von der Rücknahmepflicht ausgenommen. Deshalb muss der Gesetzgeber nachbessern und die Rücknahme von Kleingeräten bei allen Händlern mit einer Gesamtverkaufsfläche von 100 Quadratmetern verpflichtend machen", so Thomas Fischer, Leiter für Kreislaufwirtschaft bei der DUH. Außerdem könne sich der Onlinehandel durch praxisfremde Rücksendeangebote aus der Verantwortung stehlen. Die DUH kritisiert, dass Internethändler den Verbrauchern eine Rücknahme oft nur durch einen Paketversand anbieten. Hintergrund der Diskussion ist, dass Verbraucher seit dem 24.07.2016 alte Elektrogeräte kostenlos bei Händlern zurückgeben können, die ihrerseits Elektrogeräte auf einer Fläche von mindestens 400 qm verkaufen - bei Onlinehändlern gilt die Versand- und Lagerfläche. Die Geräte dürfen auch bei anderen Unternehmen als denjenigen abgegeben werden, wo sie erworben wurden. Bei Kleingeräten unter 25 cm ist die Rückgabe nicht an den Kauf eines Gerätes gebunden.]]> Fri, 21 Jul 2017 09:54:39 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44668 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44667 HSM informierte Fachhändler in puncto Datenschutz Anfang Juli lud der süddeutsche Bürotechnik-Hersteller HSM wieder zur Datenschutz-Schulung ein. Bereits über 30-mal fanden die in der Fachbranche beliebten Seminare bereits statt. Neben einer kurzen Firmenpräsentation standen vor allem die Neuigkeiten zum betrieblichen Datenschutz sowie die DIN-Norm 66399 für die Datenträgervernichtung im Fokus der Veranstaltung. Bei der Besichtigung des HSM-Showrooms konnten die Seminar-Teilnehmer die Produkte live testen und sich von der HSM-Qualität Made in Germany überzeugen. Des Weiteren fand eine Werksführung durch die HSM-Werke in Salem und Frickingen statt. Die Besucher konnten detaillierte Einblicke in die Abläufe und Produktionsprozesse von HSM gewinnen und sich persönlich von der Fertigungstiefe sowie der Vielfältigkeit der Produkte überzeugen. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem abwechslungsreichen Abendprogramm in der attraktiven Bodensee-Region. Die nächste Datenschutz-Schulung findet vom 21. bis zum 22. September statt. Weitere Informationen: www.hsm.eu/akademie]]> Fri, 21 Jul 2017 09:48:14 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44667 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44663 Schacht & Westerich zum zweiten Mal insolvent Im Juni musste Geschäftsführer Thomas Rasehorn für das Hamburger Traditionshaus Schacht & Westerich zum zweiten Mal das Insolvenzverfahren beantragen. Am 23. Juni hat das Amtsgericht Hamburg Rechtsanwalt Prof. Dr. Klaus Pannen zum vorläufigen Insolvenzverwalter berufen. Schacht & Westerich betreibt derzeit ein Ladengeschäft im Quarree-Center im Hamburger Stadtteil Wandsbek. Bereits im August 2015 musste das Unternehmen erstmals den Gang zum Amtsgericht antreten. Die Filialen im Hanseviertel und im Harburger Phoenix-Center wurden seinerzeit geschlossen, die beiden Geschäfte in Bremen verkauft. Geschäftsführer Thomas Rasehorn übernahm vom Insolvenzverwalter die verbliebenen drei Filialen in Hamburg sowie den Onlineshop. Zwei der drei Filialen, im Alstertal- und im Elbe-Einkaufszentrum, hat man in der Folge ebenfalls geschlossen. Übrig blieben zuletzt die Filiale in Wandsbek und der Onlineshop. Noch im Herbst des vergangenen Jahres zeigt sich Rasehorn laut einem Bericht des "Hamburger Abendblatt" zuversichtlich, im ersten Halbjahr 2017 mit einer zweiten Filiale durchstarten zu können. Jetzt folgte der erneute Insolvenzantrag.]]> Thu, 20 Jul 2017 11:19:23 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44663 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44660 Umfrage zum Onlinehandel zeigt Kundenpräferenzen Etwa jedem Dritten Verbraucher (32%), der in den vergangenen zwölf Monaten etwas im Internet gekauft hat, ist der persönliche Kontakt zum Händler so wichtig, dass er bevorzugt im stationären Handel einkauft. Zwei von drei Käufern (65%) zieht der persönliche Kontakt dagegen nicht ins Ladengeschäft. Im Gegenteil: Beim Online-Shopping schätzt eine Mehrheit von 54% die Anonymität. Das zeigt eine heute veröffentlichte Umfrage im Auftrag von Bitkom unter 1.166 Internetnutzern ab 14 Jahren, darunter 1.114 Online-Shopper. "Viele Verbraucher schätzen beispielsweise die unkomplizierte und unbürokratische Beratung zu individuellen Fragen via Messenger", sagt Bitkom-Expertin Julia Miosga. "Im Netz erfolgt die Beratung diskret, was etwa für Kunden von Online-Apotheken von Vorteil sein kann." 86% empfinden die Preise im Internet als günstiger als im stationären Handel. 85% bevorzugen den Online-Kauf außerdem, weil dort ihrer Meinung nach die Auswahl größer ist. Etwa jeder Dritte ist sogar überzeugt, in Online-Shops einen besseren Service als im stationären Handel zu finden. Dazu kommt die Erwartung der Shopper, dass auch die Warenverfügbarkeit und Lieferung flexibel, kurzfristig und preisgünstig ist. "Die Chance des Handels liegt nun darin, diesen neuen Ansprüchen und Wünschen mit innovativen Angeboten und Lösungen zu begegnen. Hierbei spielen ganz besonders neue Technologien wie Robotics, Virtual Reality und andere digitale Services eine immer größere Rolle", so Julia Miosga.]]> Wed, 19 Jul 2017 14:31:59 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44660 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44657 Papyrus passt Preise nach oben an Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr erhöht der Papiergroßhändler Papyrus seine Preise für Grafische Feinpapiere, Karton und Verpackungen. Die Rohstoffkosten für die Herstellung von Feinpapieren und Verpackungsprodukten hätten in den vergangen Monaten unverändert angezogen, so das Ettlinger Unternehmen. Viele Materialien hätten die höchste Notierung seit mehr als zwei Jahren erreicht, was bei den Lieferanten nochmals zu einer Erhöhung ihrer Abgabepreise geführt habe. Davon abgeleitet wird Papyrus seine Verkaufspreise zum 1. August 2017 in den entsprechenden Produktkategorien zwischen 4 % und in Einzelfällen bis zu 9 % anheben. "Trotz der angespannten Versorgungssituation bei einzelnen Herstellern wird die Sicherung unseres Servicelevels oberste Priorität haben", teilt das Unternehmen mit.]]> Wed, 19 Jul 2017 09:53:23 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44657 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44656 Cyberport kauft HQ Patronen Cyberport, einer der führenden Omnichannel-Händler für IT und Unterhaltungselektronik in Europa, übernimmt den auf Toner, Tinte und Bürobedarf spezialisierten Online-Händler HQ Patronen. Mit der Übernahme ergänzt Cyberport sein IT-Kerngeschäft, stärkt den Bereich Verbrauchsmaterialien und treibt das Unternehmenswachstum weiter voran. Hardcopy- und Office-Supplies sind Produkte, die regelmäßig neu beschafft werden müssen und daher langfristige Kundenbeziehungen - eines der strategischen Ziele von Cyberport - fördern. Für den Dresdner Online-Händler dient der Kauf von HQ Patronen deshalb der Stärkung der Kundenbeziehungen sowohl im B2C- als auch im B2B-Segment. "Wir freuen uns auf die intensive Zusammenarbeit mit HQ Patronen sowohl auf Kunden- als auch Produkt-Ebene. Cyberport bekommt mit dem Kauf einen noch größeren Fußabdruck im Markt und kann gleichzeitig seine Stärke bei Service und Beratung ausspielen", sagt Aliz Tepfenhart, Beiratsvorsitzende von Cyberport. HQ Patronen ist einer der führenden Online-Spezialisten für Tinten, Toner und Bürobedarf. 2006 mit der Wiederaufbereitung von Tonern gestartet, beschäftigt das Unternehmen an den beiden Standorten Hamburg Hafencity und dem Logistikzentrum im niedersächsischen Seevetal heute mehr als 130 Mitarbeiter und beliefert 1 Mio. Privat- und Firmen-Kunden sowie 2.000 Händler in 39 Ländern. Mit Umsatzerlösen von zuletzt 35 Mio. Euro zählen die Hamburger zu den ´Schwergewichten´ in der Hardcopy-Supplies-Distribution. Benjamin Maurer, Geschäftsführer und Mitgründer von HQ Patronen, begründet den Verkauf der Unternehmensanteile: "Mit Cyberport haben wir einen starken Partner an der Seite, der unsere Vertriebswege ideal um Omnichannel-Services ergänzt und uns so die kontinuierliche Ausweitung unseres Kundenstamms ermöglicht." Neben Maurer wird auch Stefan Siebenberg als Geschäftsführer die Etablierung von HQ Patronen als führenden europäischen Online-Anbieter weiter konsequent vorantreiben: "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Cyberport ein Unternehmen für uns begeistern konnten, das sich explizit auf die Kundenbedürfnisse einstellt und Qualität sowie Service - genau wie wir - als oberste Priorität sieht." HQ Patronen wird als eigenständiges Tochterunternehmen von Cyberport weitergeführt, B2C-Kunden und Händler sollen von der Partnerschaft profitieren. Die Kunden der Hamburger erhalten weiterhin die bewährte HQ-Qualität zu unveränderten Konditionen, auch die Ansprechpartner bleiben die gleichen. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der kartellrechtlichen Zustimmung.]]> Tue, 18 Jul 2017 15:04:10 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44656 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44650 GBS feierte Geburtstag in Bayreuth Grundig Business Systems (GBS) feierte am 15. Juli das 60-jährige Jubiläum seiner Produktionsstätte in Bayreuth. Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren zu einem der führenden bayerischen Dienstleister in der elektronischen Auftragsfertigung entwickelt und produziert am Standort Bayreuth selbst entwickelte professionelle Diktiersysteme. GBS lud zu diesem Anlass alle Mitarbeiter mit ihren Familien zu einem großen Sommerfest auf das Werksgelände ein. "1957 hat Max Grundig den Grundstein für den Erfolg des Bayreuther Werks gelegt. Heute wird hier High-Tech der Spitzenklasse produziert", bilanziert GBS-Geschäftsführer Roland Hollstein. Gegründet wurde das Werk als eine der ersten deutschen Tonbandgeräte-Fabriken. 2001 wurde die Diktiergeräte-Sparte mit dem Werk in Bayreuth aus der Grundig AG ausgegliedert und in eine eigene Gesellschaft überführt. So war die Grundig Business Systems GmbH von der Insolvenz der Grundig AG nicht betroffen. Derzeit arbeiten ca. 160 Mitarbeiter im Unternehmen. In den letzten Jahren hat GBS mit dem Bereich Electronic Manufacturing Services (EMS) ein ganz neues Geschäftsfeld für sich erschlossen. "Die Elektronik, die wir für unsere Kunden produzieren, findet sich in Autos, Haustechnik und Flughäfen in der ganzen Welt", so Hollstein. Und auch im Bereich der digitalen Sprachverarbeitung hat sich das Unternehmen weiterentwickelt. In Kooperation mit der Firma Nuance wird beispielsweise der zukunftsträchtige Markt der Spracherkennung entwickelt.]]> Tue, 18 Jul 2017 10:23:41 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44650 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44645 Hamburger Ordermesse Nordstil in den Startlöchern Vom 22. bis 24. Juli findet in Hamburg die regionale Orderplattform Nordstil statt. Die Besucher erwartet dort ein umfangreiches Angebot an neuen Produkten rund ums Wohnen, Dekorieren und Schenken. Präsentiert werden sie in zehn Messehallen von insgesamt rund 800 Anbietern, davon 172 aus dem Ausland; insbesondere europäische Nachbarländer wie Dänemark, Schweden oder die Niederlande sind stark vertreten. Kein Wunder also, dass unter anderem der nordische oder auch skandinavische Einrichtungsstil auf der Messe eine große Rolle spielt. Kreativ-Workshops, Trendpräsentationen und Vorträge ergänzen das Programm der Nordstil. Ganz vorne mit dabei: das Vortrags- und Workshopareal Nordstil Forum in Halle B1.0. Selbstgemachtes ist das Thema bei Nordstil Kreativ in Halle A3. Um neue Ideen geht es auch beim Newcomer-Areal Nordlichter in Halle A4. Ein weiterer Anziehungspunkt ist das Village, eine Präsentation von zwölf designstarken deutschen Unternehmen, die zeigen, wie sich Produkte am Point of Sale gemeinsam in Szene setzen lassen. Bei den Buddelhelden in Halle B1.1 geht es um edle Weine und Spirituosen als Zusatzsortiment. Hier laden ausgewählte Winzer zur Verkostung ein. Unter dem Namen Blog ups - Blog up your Business in Halle A1 zeigen Blogger, was sie heute zum Marketing-Mix von Handel und Industrie beitragen können.]]> Tue, 18 Jul 2017 10:02:05 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44645 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44643 Youtube und Musical.ly Star Melina Celine zu Gast bei Kaut-Bullinger Die Videos der 15-jährigen Melina Celine werden bis zu 380.000-mal gesehen. Im Juli besuchte die Münchnerin die Kaut-Bullinger Filiale in der Rosenstrasse und hatte ein attraktives Gewinnspiel für ihre Fans im Gepäck, bei dem Longboards und Beanies im Leitz-Design sowie ein von Kaut-Bullinger gesponserter Longboard-Workshop ausgeschrieben sind. Das Video kam bei der Zielgruppe sehr gut an: Bereits am ersten Tag wurde es mehr als 60.000 Mal gesehen. Am Gewinnspiel teilnehmen kann jeder, der in Münchens Bars und Cafés eine der Edgar Cards entdeckt, mit denen Kaut-Bullinger die Urban-Chic-Serie bewirbt, und diese im Ladengeschäft abgibt. Aber auch ein Sofortgewinn winkt: Wer mit dieser Karte in den Laden kommt, erhält an der Kasse ein Finger-Board als Give-Away. Zudem bekommen Kunden, die im Juli für mindestens 10 Euro Leitz-Produkte kaufen und das Stichwort "Melina Celine" nennen, ein Invisibobble - ein Haargummi in der limitierten "Lisa und Lena"-Edition - kostenlos dazu. Unterstützt wird die Aktion mit Schaufenstergestaltungen, Facebook-Posts, einer Landingpage und attraktiven Zweitplatzierungen am PoS. Vom Leitz-Gewinnspiel können alle Händler profitieren, die Urban Chic im Sortiment führen. Kaut-Bullinger hat dieses Instrument mit zusätzlichen Maßnahmen perfekt für sich genutzt.]]> Tue, 18 Jul 2017 08:37:59 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44643 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44640 Handel unterstützt "Schulstart mit dem Blauen Engel" Jahr für Jahr liegt der Papierverbrauch in Deutschland bei circa 247 Kilogramm pro Kopf. Doch nur eines von zehn der gekauften Schulhefte besteht aus 100 % Recyclingpapier. Um das zu ändern, rufen Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt, Jury Umweltzeichen und RAL gGmbH zum siebten Mal die Kampagne "Schulstart mit dem Blauen Engel" aus, die über die Vorteile von Recyclingpapier informiert. Die Kampagne möchte Lehrende, Schülerinnen und Schüler dafür sensibilisieren, beim Einkauf für das neue Schuljahr auf Papierprodukte mit dem Blauen Engel zu achten. Auch der Einzelhandel beteiligt sich mit Angeboten rund um umweltfreundliche Schulmaterialien. Neben Kaufland und Rossmann unterstützen Edeka, Idealo und Memo die Kampagne. Nachhaltigkeitsinitiativen wie beispielsweise die Initiative Pro Recyclingpapier sowie verschiedene Bildungsverbände engagieren sich ebenfalls. Ein Online-Papierfinder kann dabei helfen, den Einzelhandel in der Nähe ausfindig zu machen, der Recyclingpapier mit dem Blauen Engel im Sortiment führt.]]> Mon, 17 Jul 2017 12:08:38 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44640 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44639 Finanzierungsklima im Einzelhandel verschlechtert Die KfW-Bankengruppe hat in Zusammenarbeit mit 18 Wirtschaftsverbänden zum 16. Mal eine Unternehmensbefragung zu Bankenverhalten und Finanzierung durchgeführt. Das Ergebnis zeigt, dass sich das Finanzierungsklima für Unternehmen entgegen dem Trend der zurückliegenden Jahre aktuell nicht weiter verbessert hat. Im Einzelhandel ist demnach sogar eine spürbare Verschlechterung zu verzeichnen. Hier schlägt möglicherweise durch, dass vor allem kleinere Unternehmen von einem erschwerten Kreditzugang berichten. "Gerade im durch die Digitalisierung ausgelösten Strukturwandel sind viele Einzelhändler auf Kredite angewiesen. Viele Unternehmen können nur mit finanzieller Unterstützung der Banken oder staatlicher Institutionen die Modernisierung der Immobilie oder den Aufbau des Online-Shops stemmen", so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Vor allem die kleineren Betriebe seien deshalb auf zielgenauere und unbürokratische Fördermaßnahmen angewiesen. 54 Prozent der befragten Einzelhändler haben in den zurückliegenden zwölf Monaten Verhandlungen über Kredite als wichtigste Finanzierungsquelle der Unternehmen geführt - am häufigsten über Immobilienkredite. Verbessert haben sich nach der Befragung die Ratingnoten als wesentlicher Faktor zur Bewertung eines Kreditnehmers. Dies gilt auch für den Einzelhandel. Hier zeigen sich die insgesamt günstige konjunkturelle Entwicklung in Deutschland und die positive Geschäftserwartung der Unternehmen.]]> Mon, 17 Jul 2017 10:49:45 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44639 http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44638 Marcus Waldeis übernimmt Verkaufsgebietsleitung bei Ideal Seit 1. Juni ist Marcus Waldeis als Gebietsverkaufsleiter bei Ideal. Der 43-Jährige verfügt über umfassende Erfahrung und kennt die Anforderungen des PBS-Fachhandels bestens, da er bereits in verschiedenen Funktionen innerhalb der Bürobedarfs-Branche tätig war. Zuletzt verantwortete er als Senior E-Business Consultant die Bereiche E-Commerce & Marketing Operations bei einem international agierenden Global. Nach umfangreicher Einarbeitung am Firmensitz in Balingen kümmert sich Marcus Waldeis um die Büro- wie auch die graphischen Fachhandels-Partner von Ideal im gesamten bayerischen Raum. Neben der Betreuung zählt hierzu auch die Umsetzung von Marketingstrategien, die Vorbereitung und Begleitung von Ausschreibungen oder auch die individuelle Ausarbeitung und Durchführung von Verkaufsförderungsaktivitäten - gemeinsam mit den Handelspartnern. Dies betrifft neben Aktenvernichtern und Schneidemaschinen ebenfalls den Produktbereich Ideal Health mit Luftreinigern. Geschäftsführer Daniel Priester und Verkaufsleiter Deutschland Günther Braun: "Wir freuen uns sehr über die personelle Verstärkung durch Herrn Waldeis und auf seine frischen Impulse. Mit ihm als langjährigem Brancheninsider sind wir sicher, diese wichtige Stelle sehr gut besetzt zu haben. Bei uns hat die Nähe zu den Vertriebspartnern oberste Priorität. Hierzu zählen neben einem idealen Service und einer professionellen Betreuung vor Ort ebenfalls gute persönliche Kontakte durch unsere kompetenten Gebietsverkaufsleiter."]]> Mon, 17 Jul 2017 09:50:33 GMT http://www.bossticker.de/news/default.asp?nws_item=44638